Italien Süd Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Von dieser Aussichtsterrasse aus, die sich am Ende der Via Tragara findet, sind die Faraglioni fast zum Greifen nahe.
Im freigelegten römischen Municipium bei San Gemini Fonte sind Thermen, ein Teil des Forums, Zwillingstempel, Reste eines Theaters und ein Stück der gepflasterten Via Flaminia zu sehen. Anfahrt ü…
Castelli Romani, südöstlich von Rom, erfrischt die hitzeschweren Römer in den Tavernen mit den süffigen Weißweinen Colli Albani, Marino oder Frascati oder beim Spaziergang am Kratersee Lago di…
Die felsige, mal steil ansteigende, mal zu Felsterrassen abfallende und oft krustig ausgefranste Küste südlich von Otranto Richtung Capo Santa Maria di Léuca mit ihrem sauberen Meerwasser und dem…
Bootsausflüge zu Badebuchten herrlichen Felsszenarien, die man nur vom Meer aus erreicht, sowie zu den spektakulären Grotten – blau, silbern, blutrot – im Kalkfelsen des Kaps von Palinuro und zu…
Im Anschluss an die südlichen Strände Spiaggia del Castello mit dem berühmten Fels Pizzomunno sowie an die Badebucht Portonuovo wird die Küste sehr felsig. Aus dem geschichteten Kalkgestein haben…
Der Ausflug durch die Berge in das 11 000 ­Ew.­Städtchen mit schöner ro­manisch­ gotischer Kathedrale lohnt wegen der zahllosen Lakritzläden, die das schwarze Gold der Abruzzen verkaufen, vor…
Der italienische Stiefelsporn, Promontorio del Gargano genannt, erhebt sich aus der Ebene des Tavoliere zu einem Kalkmassiv und ragt als Vorgebirge über 50 km in die Adria hinaus. Seine…
Lecce glänzt mit seinen üppig verschnörkelten Barockfassaden von Palazzi und Kirchen in honiggelbem Tuffstein, der im Umland abgebaut wird und bis heute ein wertvolles Exportgut darstellt. Das…
In der tiefen Schlucht Cava Scura befindet sich die spektakulärste und bereits in der Antike genutzte heiße Quelle Ischias. Die Schlucht erreicht das Meer am westlichen Ende des Maronti-Strands. Am…
Der Naturpark schützt eine der schönsten Naturküsten Siziliens. Das Eintrittsgeld lohnt, denn bereits ein kurzer Spaziergang führt zu wunderschönen, einsamen Buchten. Mit Hilfe des…
In einem abgelegenen, wunderschönen Stück Natur versteckt sich dieser Geheimtipp: die Ausgrabungsstätte der antiken Stadt Morgantina. 10 km Mauer umgaben die von den Sikulern errichtete Stadt, die…
Im gotischen Dom befindet sich die Ampulle, die ein Wunder auf Abruf möglich macht: Dreimal im Jahr bitten die Neapolitaner hier inbrünstig um das Blutwunder von San Gennaro. Am Samstag vor dem…
An der Straße der Krippenbauer erhebt sich dieses Kloster der einstigen Adelsdamen Neapels, das im Innern mit einer prachtvollen Barockkirche aufwartet - eine Oase im Altstadtgewühl.
Die kleine Barockkirche aus der ersten Hälfte des 17. Jhs. entstand als Gebetshaus für die Seelen im Fegefeuer, worauf schon die mit Totenköpfen dekorierten Poller am Eingang verweisen.
An der klassizistischen Piazza del Plebiscito, die einst Aufmarsch- und Festplatz war und heute Flaniermeile ist, liegt der große Königspalast. Er wurde 1602 zur Zeit der spanischen Vizekönige…
Nachts taten die Untertanen quasi durch den Mund der Statuen und damit anonym ihren Unmut über die Obrigkeit kund. Dem Pasquino gleich hinter der Piazza Navona (1164) hängen die Römer noch heute…
Die Stars im Zoo der Villa Borghese sind natürlich die Wölfe, die Wappentiere Roms, aber es gibt noch 200 andere Tierarten, von Giraffen bis zu Echsen. Gutes Ambiente für kleine Besucher und große…