Scilla

Hoch überragt der markante Burgfels des Castello Ruffo das pittoreske Fischerstädtchen. Scilla trägt den Namen des sechsköpfigen homerischen Ungeheuers Skylla, das zu Odysseus' Zeiten zusammen mit der Charybdis die Straße von Messina im Würgegriff hielt. Von dem Platz vor der Kirche San Rocco bietet sich in den Abendstunden der berühmte "violette Blick" auf die Meerenge hinüber nach Sizilien. Im Westen der Burg erstreckt sich der bei einheimischen Familien beliebte Sandstrand der Marina Grande. Das Meer vor Scilla ist bei Surfern und Tauchern gleichermaßen beliebt.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

89058 Scilla Italien

Anreise