Pentedattilo

Ein Stück malerisches Kappadokien in Süditalien: Der verlassene Hirtenort wird von den "fünf Fingern", bizarr verwitterten Sandsteinkegeln, überragt. Pentedattilos Schicksal zeigt den nachlässigen Umgang der Behörden mit dem eigenen Erbe, das sie eigentlich schützen sollten. Mitte der 60er Jahre wurden die Bewohner wegen angeblicher Erdbebengefahr evakuiert - so verfiel der Ort, ohne je von einem Erdstoß erschüttert worden zu sein.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Via per Pendidattilo 89063 Pentedattilo Nuovo Italien

Anreise