Ivrea

Die strategisch günstige Lage am Ausgang des Aostatals war schon den Römern aufgefallen, die auf dem Bergrücken oberhalb des Flusses Dora Baltea eine Stadt errichteten, vonder bis auf die Reste eines Amphitheaters jedoch nichts mehr erhalten ist. Heute assoziieren die Italiener mit Ivrea eher den Namen Olivetti, denn das 24 000-Ew.-Städtchen ist Sitz des 1908 gegründeten Büromaschinen- und Computerherstellers. Trotzdem herrscht durchaus historisches Flair in den engen, sich den Berg hinaufziehenden Altstadtgassen.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

10015 Ivrea Italien

Anreise