Italien Nord - Der Nordosten
Italien Nord - Der Nordosten

Italien Nord - Der Nordosten Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
maxprice:
minprice:
Musikrichtung:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Ein beliebtes Feriengebiet um Belluno ist diese im Südosten der Stadt gelegene Almlandschaft mit Skipisten, MTB-Trails und Wanderwegen; dank des Weitblicks übers Piavetal auf den Dolomitenkranz wird…
1334 Karst
Grüner gehts nicht: Die schattigen Wälder vom Karst, dem ansteigenden Hinterland von Triest, sind ein wunderbares Wandergebiet zum Abschalten, Durchatmen und Genießen. Charakteristisch ist das…
Von der Piazza della Libertà führt ein schöner Arkadengang aus dem 15. Jh. hinauf.
Wie Aquileia war das römische Concordia von den Hunnen zerstört und durch das Christentum wiederbelebt worden. Erhalten sind Reste frühchristlicher Kirchen aus dem 4./5. Jh., einer Basilika und…
10 km nördlich solltest du unbedingt zwei Ausschilderungen folgen: ins malerische Dorf Cordovado mit barocker Klosteranlage, der mittelalterlichen Pfarrkirche Sant’Andrea voller Fresken und einem…
Autobahn und Staatsstraße 13 folgen den Verkehrswegen, die seit jeher von der Adria gen Norden in die Alpen führen und an denen im Mittelalter Burgen und Handelsstädte entstanden, etwa Tarcento,…
In Gemona galt der Wiederaufbau u. a. dem Renaissancerathaus und vor allem natürlich dem wunderschönen Dom Santa Maria Assunta aus dem 14. Jh.
In Venzone standen neben den Stadtmauern der gotische Dom und der Palazzo Comunale im Zentrum des Wiederaufbaus.
Früher eine Bergwelt armer Emigranten, ist Karnien mit seinen Almen, Wäldern und Kletterwänden, seiner guten Küche, aber auch dank gastfreundlicher Menschen zunehmend ein beliebtes Reiseziel.
Einen herrlichen Blick auf die Kalkstöcke der Julier bis hin nach Kärnten hast du vom Wallfahrtsort auf dem Monte Lussari (1789 m), auf den du von Camporosso mit einer Kabinenbahn hinaufgelangst.
Der Weg 35 km hinauf nach Bassano führt über das hübsche Kirschen- und Schachstädtchen Marostica: Zwei mittelalterliche Burganlagen und eine lange, zinnengekrönte Mauer den Hügel hinauf rahmen…
Zum Aperitif drängt man sich mit dem Weinglas in der Hand auf dem Bürgersteig; mittags und abends isst man sehr nett in dem alten, heute schön modernisierten Weinlokal.
Interessante Wechselausstellungen auf 2000 m2: Die spektakuläre Halle ist von 1903 und beherbergte einst den prächtigen und wirtschaftlich immens wichtigen Fischmarkt.
Eine Institution! Vielleicht das beste der Triestiner Selbstbedienungsrestaurants mit Hausmannskost, traditionell Buffets genannt. Unauffällig in einer Seitengasse gelegen und fast schon schmuddelig…
In der Via Mazzini Nr. 21 gibt es sage und schreibe 2500 Weinetiketten! Die Weinhandlung existiert schon seit 1777.
Hier gehen die jungen Triestiner hin, um den Hunger vor oder nach dem Tanzen zu stillen: mit hausgemachten Hamburgern und Bergen von Pommes frites. Es kann laut werden, aber auch sehr lustig. Hin und…
In der kleinen Bucht von Grignano mit Restaurants und Segel- und Motorbooten kann man schwimmen.
Dieser Kieselstrand liegt windgeschützt in einer Bucht. Hinter dir breitet sich die Macchia aus, darüber die Karstlandschaft. Ideal zum Chillen: Die Liegestühle und Sonnenschirme stehen nicht so…