Italien - Der Nordwesten

Italien - Der Nordwesten Sehenswürdigkeiten

Außenbereich:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Eine der reichhaltigsten Sammlungen internationaler Waffen, einschließlich zahlreicher Stich- und Feuerwaffen sowie Rüstungen von 1500 bis 1800. 1837 von Carlo Alberto eröffnet.
Eines der größten in Europa, es zeigt die Entwicklung des Automobils von den Anfängen bis zu den 80er Jahren, mit über 150 Originalfahrzeugen. Gute Buchhandlung.
Ein unvollendeter Bau aus dem 18. Jh., restauriert 1980. Das Kunstmuseum wurde 1984 eröffnet. Im ersten Stock ständige Exponate, die beiden anderen beherbergen temporäre Ausstellungen.
Die Fläche beträgt gegenwärtig 27.000 qm. Heilpflanzen, Wildpflanzen aus Piemont und von exotischer Herkunft. Baum- und Sträucherextrakte sind im Unterholz enthalten.
Das Museum besitzt diverse Modelle, Zeichnungen, Dokumente, Fotos und Andenken zu Fiat-Fahrzeugen.
Werke von Massimo d'Azeglio, Pellizza da Volpedo und wertvolle Skulpturen von Canova. Das 20. Jh. repräsentieren Picabia, Modigliani und die Meisterstücke von Morandi.
Besichtigung der Albertina-Akademie für Schöne Künste auf Wunsch. Gemälde und Zeichnungen von italienischen und ausländischen Künstlern des 17. Jhs. Erreichbar mit Buslinie 55.
Sammlungen des Hauses Savoyen, mittelitalienische Werke der Renaissance und des Manierismus sowie Werke von Künstlern aus Piemont (15.-16.Jh.). Gegründet 1832.
Im Palazzo Carignano. Kunstwerke und Andenken an die Geschichte Italiens von 1706 bis 1946, es gibt hier den Saal des Subalpinen Parlaments und den ersten Parlamentssaal Italiens.
Modelle, Pläne und Denkschriften aus der Turiner Zitadelle aus der Zeit der Belagerung durch die Franzosen (1706). Führung an den Ort, wo sich die Niederlage von Micca ereignete.
Dampf- und Diesellokomotiven der staatlichen Eisenbahn, ausländische Wechsel- und Gleichstromlokomotiven, Karossen und diverse Fahrzeuge. Alle im Originalmaßstab.
Fotoreproduktionen mit Darstellung des Turiner Grabtuchs in seiner ursprünglichen Größe, das 1578 zum Transport der Reliquie von Chambéry nach Turin benutzte Faß.
Eine große Dokumentation über die Natur- und Umweltaspekte des Gebirgs, seine Traditionen und den Alpinismus. Zwei Dokumentarzentren und ein historisches Filmarchiv.
Eine Sammlung der Herzöge von Savoyen, Exponate von griechisch-römischen Skulpturen bis hin zur griechischen Keramik, etruskischen u. zypriotischen Stoffen und prähistor. Erzeugnissen.
Blickfang von jedem Punkt der Stadt und den meisten Stellen der Umgebung aus. Zwei Haupt- und vier Nebenkapellen, geschmückt mit Gemälden, darunter auch von Ricci.
Gegründet von Don Bosco 1878. Ornithologie-, Fisch-, Amphibien-, Reptilien- und Säugetiersammlung, entomologische Schaukästen, Fossilien, Mineralien- und Botaniksammlung.
Am schönsten ist der Park im Vorort Pollone im Mai, wenn die Rhododendren blühen. Aber auch sonst erfreut der über 50 ha große Park mit romantischem See, Buchenhain und Blick auf die Alpenkette…
Welches Vergnügen, der stickigen Stadtluft zu entrinnen und sich in einem der schönsten Stadtparks Italiens zu verlustieren! Der Parco del Valentino zieht sich zwischen Corso Vittorio Emanuele II…