Negev

Die Wüste Negev (heb. „Süden“), eine von Gebirgen, Schluchten und Wadis durchzogene Sand- und Steinwüste (arab. An Naqb), nimmt flächenmäßig nahezu die Hälfte Israels ein. Schon vor mehr als 3000 Jahren siedelten Menschen in dieser Wüste, wie Ausgrabungen z. B. in der Nabatäerstadt Avdat belegen. Bis in die Neuzeit war der Negev Lebensraum nomadisierender Beduinen. Heute gibt es mehr als 50 ständig bewohnte Orte im Negev, die bedeutendsten sind Arad und Beersheva, der wohl eindrucksvollste ist Mizpe Ramon am Rand des Kraters (Makhtesh) Ramon.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Negev Be'er Scheva Israel

Anreise