Isola di Capo Rizzuto

Isola di Capo Rizzuto

Vorbei an Cirò und Cirò Marina, be­rühmt für die Weinberge und den gleichnamigen Wein, und Crotone – vor 2500 Jahren das griechische Kro­ton, heute eine unattraktive Industrie­stadt – erreichst du die Halbinsel von Isola di Capo Rizzuto, einer Felsplatte, die weit ins Meer hineinreicht. Wegen ihrer wunderbaren rötlichen Sand­ und Kieselstrände – etwa die Spiaggia dei Gigli mit ganz feinem Sandstrand und nie überlaufen – und des arten­reichen Meeresgrunds unter Natur­schutz ist sie beliebt bei Urlaubern und Tauchern. Entsprechend groß ist das Angebot an Hotels, Campingplät­zen und aufwendigen Feriendörfern mit allen erdenklichen Fitness­ und Sportangeboten. Auf der äußersten Nordspitze Capo Colonna steht ein­sam eine dorische Säule, das fotogene letzte Überbleibsel eines Heratem­pels. Im Süden der Halbinsel liegt der Ort­schaft Le Castella vorgelagert ein über einen Damm erreichbares Felsinsel­chen mit einer imposanten Kastell­anlage der Aragoneser, eine echte Touristenattraktion. Eine der besten Adressen ist hier das Restaurant der Villa Aurora am westlichen Ortsrand mit Blick auf die Wasserburg. Im Sommer sitzt du hier in einer hübschen Garten­laube. Das Hinterland von Crotone und Isola di Capo Rizzuto bildet das Marchesato, einst dicht bewaldete Hügel, die von Großbauern abgeholzt wurden und heute streckenweise eine verwitterte Erosionslandschaft bilden.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

http://www.comune.isoladicaporizzuto.kr.it
comune@isolacr.it
88841 Isola di Capo Rizzuto Italien

Anreise