Island Sehenswürdigkeiten

Außenbereich:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Auf der größten der Djúpivogur vorgelagerten Inseln lebten bis zum Jahr 900 irische Mönche, Ruinen aus der Zeit sind zu sehen sowie ein verlassener Hof. Papey ist ein ideales Ziel für…
Die Lavaformationen Dimmuborgir bilden eine fantastische Welt. Hier befinden sich Tunnel und Höhlen mit Namen wie "kirkjan" (Kirche) und im Sommer kann man hier auf einer Felsformation namens "Stuhl…
Das 580 km2 große Areal im äußersten Norden ist ein Wanderparadies, in dem nur die zahlreichen verlassenen Höfe, die teilweise wieder als Sommerhäuser genutzt werden, an die frühere Besiedlung…
Ein Wanderweg führt zu diesem malerischen Strand mit seinem gelblich-roten Muschelsand.
Weithin erkennbar ragt dieses farbige Rhyolithgebirge aus der Ebene des Tals Kjölur empor. Die höchsten Gipfel Snækollur (1477 m), Loðmundur (1432 m) und Mænir (1355 m) sind z.T. vergletschert.…
Ódáðahraun ist Islands größte Lavawüste mit einer Gesamtfläche von 4500 km2. 5000 Jahre alte Lava, Sand, Schotter und einige monolithisch aufragende Tafelberge aus Palagonit prägen ihr Gesicht…
Der drittgrößte Gletscher des Landes bedeckt 995 km2. Sein weithin sichtbarer weißer Schild ist bis zu 1760m hoch. Doch so friedlich er scheint, so schlummert unter seinem Gipfel doch ein Vulkan.…
Dieses Standbild zeigt Leifur Eiríksson, den "Entdecker" der Neuen Welt. Die Skulptur des Bildhauers Stirling Calder ist ein Geschenk der USA von 1930 (zur 1000-Jahr-Feier des "Alþingi", des islä…
Hier sind Islands Haustiere zu sehen, außerdem Wildtiere wie Robben, Graugänse, Rentiere, Nerze und Polarfüchse. Angeschlossen ist ein kleiner Freizeitpark mit Karussells, Booten, Mini-Autos, einem…
Der 1912 gegründete Garten ist der nördlichste dieser Art, mit allen Pflanzen Islands (ungefähr 430 Arten) und fast 6000 weiteren aus anderen Regionen, z.B. aus Grönland, aber auch aus Südeuropa.
In diesem schönen Park befindet sich der Grabhügel, unter dem Skallagrímur Kvéldúlfsson, der erste hiesige Siedler und Vater des Sagahelden Egill, ruhen soll, nach Wikingerart mit Pferd und…
Das Freilichtmuseum besteht aus 27 historischen Gebäuden - v.a. aus Reykjavík - von 1820 bis 1907. Außerdem gibt es viele Sonderausstellungen. An den Wochenenden werden Programme für Kinder…
In diesem Kunstmuseum werden in wechselnden Ausstellungen überwiegend isländische Künstler des 20. Jh. gezeigt.
Das 2014 eröffnete Museum „Feuerwelt“ über die Vulkanausbrüche auf Heimaey und die Enstehung von Surtsey zeigt unter anderem ein ausgegrabenes Haus, das 1973 verschüttet wurde.
Die neue, gut ausgebaute Straße 910 führt zu einer Informationsplattform, von der aus man auf den Damm und den 57 km 2 großen Stausee Hálslón blicken kann. Der Bau des Stauwerks war seinerzeit…
Dieses neu entstandene rund 85 km 2 große Lavafeld ist teilweise, auf ausgewiesenen Wegen, begehbar. Von August 2014 bis Februar 2015 spuckte die Bárðarbunga am Nordwestrand des Vatnajökull das…
Islands größter See (85 km2).
Die 250 km lange Piste Sprengisandsleið verläuft vom Tal Þjórsárdalur im Süden bis zum Hof Mýri im Norden.