© Olga Gavrilova, shutterstock

Seite teilen

Die beste Reisezeit für Island

Die beste Reisezeit für Island ist abhängig davon was du erleben willst: Im Sommer erscheinen keine Nordlichter am Himmel, dafür schwimmen viele Wale durch die Fjorde. Im Winter sind die Tage kurz und verschneit, doch man hat höhere Chancen auf einsame Momente bei den Sehenswürdigkeiten.

Wetter & Klima in Island

Landschaft und Natur

Wer wandern, reiten oder etwas anderes in der Natur machen möchte, sollte im Frühling, besser noch im Sommer nach Island reisen. Hier stehen die Chancen auf schöne und trockene Tage am besten. Diese Zeit eignet sich vor allem für alle, die zum ersten Mal nach Island reisen, denn es ist ein sanfter Einstieg in ein Reiseland, das auch mal rau und unwirtlich sein kann.

Mehr erfahren: Islands besondere Natur

Nordlichter

Wer Nordlichter sehen will, muss im Winter kommen. Ab November stehen die Chancen gut und die Saison kann sich bis zum April/Mai ziehen. Es gibt Menschen, die Wochen in Island verbringen und keine Nordlichter sehen und Glückliche, die schon bei der Anreise im Flugzeug das Vergnügen haben. Man sollte sich Zeit lassen und einen guten Guide suche bzw. die Vorhersage im Blick behalten.

Mehr erfahren: Polarlichter in Island

Blogger-Tipp von:
Marc Herbrechter
Meine persönliche Lieblingszeit ist Ende Mai, denn zu dieser Zeit ist es schon relativ warm, aber die Besucheranstürme beginnen üblicherweise erst im Juni.

Wassersport

Tauchen und surfen kann man in Island das ganze Jahr über, wenn man denn will. Tauchen in der Silfra-Spalte ist beliebt und Touren werden ganzjährig von verschiedenen Anbietern durchgeführt. Die Wassertemperatur beträgt 3–4°C und im Winter bleibt es meist bei einem Tauchgang. Surfen ist eher etwas für die hart gesottenen, vor allem im Winter. Hier sollten nur Profis aufs Brett steigen.

Freizeit auf Island: Die besten Orte für Aktivitäten

Wintersport

Island hat ein paar Ski-Gebiete, besonders im Norden. Wer einen besonderen Kick erleben will kann hier zum Heli-Skiing übergehen: Ein Helikopter bringt dich zu den entlegenen Gipfeln und erlaubt einmalige Abfahrten. Zum normalen Skifahren und Snowboarden bieten sich jedoch vielleicht andere Länder besser an.

Islands fragile Natur schützen: Mehr zum Thema Nachhaltigkeit

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Island
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben