Island - Der Norden Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Außenbereich:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Dieser Wasserfall donnert in breiten Kaskaden hinab. Seinen Namen - auf Deutsch "Götterfall" - erhielt er im Jahr 1000, als man nach Annahme des Christentums alte Götterstatuen ins Wasser warf.
20 Min. dauert der Flug zum nördlichsten Punkt Islands, der Insel Grímsey auf dem Polarkreis (66° 30' Nord), 41 km vom Festland entfernt. Jeder Besucher erhält eine Urkunde, die seinen Aufenthalt…
Der Krater Hverfjall hat einen Durchmesser von 1 km und ist 140 m hoch - und somit der größte Krater Islands.
Dieses Solfatarenfeld liegt am Fuß des Námafjall (482 m) mit zahllosen brodelnden und dampfenden Schwefelquellen. Bis zu 100 °C heiß sind die Schlammtöpfe und besonders die hellen Stellen können…
Mitten im Fjord Skagafjörður liegt die rund 200 m steil aufragende Tuffinsel Drangey. Noch heute nisten hier zahlreiche Vögel, z.B. Trottellummen, deren Bestände sich wieder gut erholt haben: In…
Das Gebiet mit der Stadt Mývatn und dem gleichnamigen See ist ein beliebtes Touristenziel. Bedeutend für die Region ist auch das Geothermalkraftwerk Krafla. Das Gebiet liegt in einer aktiven…
Diese Mikrobrauerei war eine der ersten im Land und hat sich vom Miniunternehmen zur Erfolgsbrauerei gemausert. Hier gibt es spannende Führungen und Verkostungen. Besonders zu empfehlen ist das…
Der 1912 gegründete Garten ist der nördlichste dieser Art, mit allen Pflanzen Islands (ungefähr 430 Arten) und fast 6000 weiteren aus anderen Regionen, z.B. aus Grönland, aber auch aus Südeuropa.
Diese kleine Siedlung ist ein alter Rastplatz, von hier kann man gut die Umgebung des Fjords Skagafjörður erkunden. Das Gebiet ist bekannt für seine Pferde und besitzt zahlreiche historisch…
Reizvoll liegt die viertgrößte Stadt Islands am Fjord Eyjafjörður am Fuß des Berges Súlur (1144 m), von dem man einen guten Blick auf das Hinterland und den Fjord hat. Die Einwohner leben vom…
Die Hauptattraktionen in diesem schön gelegenen Fischerort sind das Walmuseum und die Walbeobachtungsfahrten mit restaurierten Eichenbooten.
In diesem alten Handelsort befindet sich das Isländische Emigrationszentrum. Ab Beginn des 19. Jh. machten sich Tausende in der Hoffnung auf ein besseres Leben in die Neue Welt auf, wo die Lebensumst…
Dieses gemütliche Café liegt in einem alten Bauernhof. Auf der Karte stehen Kuchen und kleine Gerichte.
In diesem Kunstmuseum werden in wechselnden Ausstellungen überwiegend isländische Künstler des 20. Jh. gezeigt.
Das Walmuseum gibt einen guten Überblick über die verschiedenen Walarten und ist eine der Hauptattraktionen des Orts.
Dieses Museum ist besonders wegen seiner großen naturkundlichen Sammlung beliebt, zu der auch ein ausgestopfter Eisbär gehört, der 1969 auf der Insel Grimsey geschossen wurde, nachdem er auf einer…
Dieses gute Restaurant mit nostalgischer Atmosphäre bietet eine große Auswahl an Speisen. Neben Gerichten von Wal und Pferd gibt es eine günstige Salatbar.
Dieses Restaurant bietet seinen Gästen herrlichen Seeblick und gehobene Küche.