Ischia Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Casa Assunta ist ein familiengeführtes Anwesen bestehend aus Apartments und Panorama-Zimmern mit Meerblick. Die meisten sind mit Annehmlichkeiten wie Klimaanlage, TV, WL-Gebühr und Kochnische…
Slow food könnte von Riccardo D’Ambra erfunden worden sein, und zum Genuss seiner sinnlichen Gerichte trägt auch das Grün bei, auf das man überall blickt. Dieses in den Hügeln versteckte Lokal…
Zwischen einer langen Tuff-Felswand und dem Sandstrand Citara erstreckt sich auf 60 ha der aufwendigste und erste Thermalgarten Ischias in einer herrlichen Badelandschaft: Zwischen Blumengärten,…
Hier können Sie gute Inselweine verkosten und kaufen und unter einer Laube kleine Imbisse zu sich nehmen. Die Betreiber sind eine Gruppe junger Winzer, die sich für die Wiederaufnahme und…
Beim Castello Aragonese handelt es sich um eine Festung auf einer vulkanischen Insel an der Ostküste Ischias. Durch einen 200 m langen, gemauerten Damm ist das Castello mit der Hauptinsel verbunden.…
Die Wallfahrtskirche Santa Maria del Soccorso vereint architektonische Elemente des süditalienischen, maurischen und byzantinischen Stils. Dennoch wirkt die Kirche sehr harmonisch, wozu auch der…
Bei Forio bezaubert die subtropisch-mediterrane Gartenanlage mit Teehausimbiss und Konzertprogramm La Mortel­la.
Dieser Kakteengarten der Superlative ist das Lebenswerk des ehemaligen Seemanns Giuseppe D’Ambra. Jahrzehntelang brachte er Samen und Ableger von Kakteenarten aus aller Welt mit nach Hause, pflanzte…
Das einstige Fischerdorf Sant’Angelo ist ein beliebtes Ausflugsziel: Weiße und pastellfarbene Häuserkuben, von schmalen Gässchen und Treppen durchzogen, staffeln sich den Felsabhang hinunter.
Zu Sant’Angelo gehört auch der schöne Sandstrand Spiaggia dei Maronti, dessen dunkler Sand die vulkanische Wärme besonders gut speichert.
Heute beherbergt die mit ihrer halbkreisförmigen Pergola großzügig angelegte Villa Arbusto (18. Jh.) das Archäologische Museum von Pithecusa und lädt alle an der Inselgeschichte Interessierten…
Nur wer die Insel von ihrem höchsten Punkt auf 789 m Höhe erlebt hat, kennt Ischia wirklich. Diese Aussicht solltest du dir nicht entgehen lassen! Am einfachsten ist der Aufstieg von Fontana aus.…
Der talentierte Maler setzt mythologische Figuren und Heilige in Szene mit seinem ebenso barocken wie luftig-leichten Duktus.
Es lohnt sich die 400 Jahre alte Keramik- und Terrakottafabrik aufzusuchen. Leider passt man sich in letzter Zeit immer mehr dem Souvenirgeschmack der Massentouristen an. Betriebsbesichtigungen mö…
Die Kultbar ist eine Institution: Hier treffen sich Locals und Urlauber, Jung und Alt zum Aperitif, zur Teatime, zum Cocktail, abends zu Livemusik (tgl. um 21 Uhr Caffè Concerto – Jazz und Klassik…
Wunderbar gebettet in die Strandbucht San Montano vor Macchia und Felsklippen ist der Thermalpark Negombo bei Lacco Ameno mit einem besonders guten Terrassenrestaurant.
„Treffen wir uns bei der Treppenmadonna!“ Die Einheimischen nutzen die meist so genannte Madonna della Scala gerne als Treffpunkt. Und sie macht ordentlich was her, die schmucke Kathedrale (um…
Dieses elegante Strandbad mit Blick auf die Sant-Anna-Felsen ist gleichzeitig ein hervorragendes Restaurant, das man in den Sommermonaten vor allem mit dem Boot (auch Taxiboot) erreicht. Legendär:…
In dieser 126 m über dem Meer gelegenen Siedlung auf dem östlichen Hügel mit herrlichen Panoramaausblicken und schönen alten Villen wohnte der italienische Freiheitsheld Giuseppe Garibaldi 1862 in…

Essen & Trinken

Kaltgepresstes Olivenöl ist die Grundlage fast jeden Gerichts, im Sommer gehört ein kühler Weißwein auf den Tisch. Die typisch ischitanischen Tomaten sind klein, rund und haben dank der Vulkanerde einen intensiven, süßen Geschmack. Wenn man Glück hat, bekommt man die berühmte bruschetta - der allgegenwärtige Menüstart oder kleine Imbiss - mit diesen Tomaten serviert. Noch konzentrierter wird ihr Geschmack, nachdem sie bündelweise eine Weile in zugiger Luft unter Terrassenvordächern oder Loggien zum Trocknen gehangen haben.

Die Grundpfeiler der Lokalküche sind Pasta, Fisch und Gemüse. In den Gemüseläden liegen Artischocken (carciofi), Brokkoli, Auberginen (melanzane), Zucchini, Fenchel (finocchio), Mangold (bietola) und die typisch neapolitanischen friarielli aus, dazu jede Art von Hülsenfrüchten - von Erbsen (piselli), Bohnen (fagioli) bis hin zu grünen Saubohnen (fave), die am liebsten roh mit Olivenöl und Pfeffer gegessen werden. Das Gemüse bekommt man leicht angedünstet oder in Olivenöl und Essig eingelegt auf den Vorspeisenbuffets der Restaurants.

Auch Pilze spielen eine große Rolle, im Spätsommer kann man reiche Beute in den Mischwäldern am Monte Rotaro machen, das können Steinpilze sein, aber auch der Kaiserling (amanita caesarea), der Lieblingspilz der römischen Kaiser, oder der mazza di tamburo, der "Trommelschläger". Pilze legt man ein, oder man würzt mit ihnen eine der zahllosen Pastasorten aus Hartweizenmehl.

Im Unterholz der Wälder wachsen Thymian, Oregano, Majoran, Bohnen- und Pfefferkraut, sogar wilder Spargel. Manch engagierter Gastronom versucht, die kulinarischen Traditionen der echten Bauernküche wieder aufzugreifen und bringt z. B. die typisch ischitanischen kleinen, grünen Schnecken, die maruzze, wieder auf den Tisch seines Restaurants. Zur Bauernküche des Landesinneren gehört natürlich auch das Top-Gericht der Gastronomie Ischias, der Kaninchenbraten. Einst waren es Wildkaninchen, heute züchtet man sie im Stall oder in Tuffgruben. Gern bereitet man sie für den typischen Sonntagsbraten als coniglio alla cacciatore (nach Jägerart) zu: mit Knoblauch und Pfefferschoten angebraten und in Tomatensud stundenlang weich gegart.

Das Meer bestimmt hingegen die Küstenküche mit Sardellen (alici), Meerbarbe (triglia), Goldbrasse (orata), Seezunge (sogliola), Krake und Tintenfisch (polipo, calamaro, seppia), vor allem aber mit Miesmuscheln (cozze) und Venusmuscheln (vongole veraci). Das Hauptgericht, auf das im Sommer kein Restaurant an der Küste verzichten kann, ist die Fischsuppe, die zuppa di pesce.

Neben typisch süditalienischem Schnittkäse wie provolone oder scamorza spielt natürlich der mozzarella aus Büffelmilch eine wichtige Rolle: vor allem als insalata caprese mit Tomaten und Basilikum sowie als parmigiana, ein Ofengericht aus mit Käse überbackenen Auberginen-, Mozzarella- und Tomatenscheiben. Zu Wein, speziell bei Degustationen, wird gerne lokaler oder süditalienischer Käse gereicht, der Schafskäse pecorino zum Beispiel. Neuerdings zeigt sich der ischitanische Gaumen offen für eine Kombination der Bauernkäsesorten mit hauseigenen Marmeladen aus Mandarine, Orange und Zitrone.

Zum Abschluss wird - wie überall in Kampanien und am Golf - Süßes ganz groß geschrieben. In den pasticcerie läuft einem das Wasser nicht nur bei der sfogliatella (Blätterteigtasche) im Mund zusammen, in Sachen Kuchen und süßen Teilchen aus der pasticceria wird die Wahl schlichtweg zur Qual, so reich ist das Sortiment.

Die Insel bringt ausgezeichnete Weine hervor. Dank des vulkanischen Bodens und der günstigen Sonnenlage der Weinberge (manche sogar auf 500 m Höhe) gedeihen die Reben prächtig. Vorwiegend gibt es Weißweine - leicht, trocken, würzig, strohgelbe Farbe. Die Spitzenweine, Biancolella, Tenuta Frassitelli und Forastera, passen ideal zu Fischgerichten. Erlesene Rotweine sind der blumige Don Alfonzo und der delikate per' e palummo ("Taubenfuß") Tenuta Montecorvo. Es munden aber auch die preiswerteren Ischia Rosso (den man jung trinken sollte) und Ischia Bianco: der Sommerrenner mit leicht harzigem Aroma. Die erwähnten Weine tragen alle das Prädikat D.O.C. (Denominazione di Origine Controllata), d. h., es sind staatlich anerkannte Qualitätsweine. Der ischitanische Sekt Kalimera ist der große, eisgekühlte Stimmungsmacher.

Als Abschluss eines Essens oder auch als erfrischender Aperitif darf ein limoncello, der eisgekühlte Likör aus Zitronenschalen, nicht fehlen.

Der kleine, duftende Espresso, den man in Italien aber nicht Espresso, sondern caffè nennt, wird auch auf Ischia überall und zu jeder Tageszeit getrunken.

Einkaufen

Während die meisten Hotels auf der Insel von Ende Oktober bis Ostern geschlossen bleiben, haben fast alle Läden und Boutiquen rund ums Jahr geöffnet.

Zehn Gehminuten vom Hafen von Ischia Porto entfernt, und schon sind Sie - der Via Roma folgend - auf dem Corso Vittoria Colonna, der Einkaufsstraße par excellence, angekommen. Exklusive und trendige Boutiquen säumen die lange Gasse bis zur modernen Piazzetta dei Pini. Dazwischen finden Sie auch schicke Schuh- und Lederwarengeschäfte, noble Juwelier- und Antiquitätenläden. In Lacco Ameno geht man auf dem Corso Rizzoli einkaufen. Der Corso Umberto, die Einkaufsstraße in Forio, gibt sich weniger elegant, dafür aber preiswerter. In Sant'Angelo bummelt man am besten gleich in Hafennähe, wo die Boutiquen dicht nebeneinander liegen.

Fango zum mitnehmen

Hätten Sie es je für möglich gehalten, dass man Schlamm als Spezialkosmetik anpreisen kann? In Ischia ist das nichts Ungewöhnliches. Für Frauen, die auch zu Hause ihre Gesichtspflege mit Fangopackungen fortsetzen wollen: Nicht nur bei Iacono in Casamicciola (Ecke Piazza Marina/Corso Luigi Manzi) wird echter Fango auf Thermalwasserbasis in Gläsern, wie Marmelade, verkauft. Marke: "Terme dell'Isola d'Ischia", versteht sich.

Feinkost

Erlesene Feinkost für jeden Geldbeutel gibt es in den kulinarischen Schmuckkästchen Ischia Sapori (www.ischiasapori.it), die ihren Namen von der ersten und bisher einzigen Likörfabrik auf der Insel beziehen. Die Läden sind eine bunte Augenweide für Feinschmecker. Beliebte Evergreens sind außer dem kaltgepressten Olivenöl die neun verschiedenen Oliven- und die vier Likörsorten (aus Erdbeeren, Orangen, Mandarinen und Zitronen). Letzterer - bekannt als "Lemonis" oder "Limoncello" - ist ein Likör aus reiner Zitrone mit Schale, der nach guter alter Bauerntradition hergestellt wird. Neu sind der Zitronenlikör "Limonaro" und etwas Besonderes: "Crema di Rucolino", ein cremiger Rucolalikör.

Filialen in der Via Porto 112 (Rive Droite) in Ischia Porto, in der Via L. Mazzella 5 in Ischia Ponte sowie in der Weinhandlung Perrazzo (Via Porto 36 | www.perrazzo.it) in Ischia Porto, dem Mutterhaus von Ischia Sapori.

Keramik

Eine große Auswahl an Tellern und Töpfen in allen denkbaren Farben und Formen entdeckt man bei den Brüdern Mennella & Co., die in Casamicciola (Via Salvatore Girardi 47) die einzige Keramikfabrik der Insel betreiben. Vor allem bei den großen, reich dekorierten Gefäßen sieht man ihnen die 500-jährige Töpfertradition an (www.mennella.it).

Doch auch die Kollegen aus Forio haben eine interessante Keramik entwickelt, jeder Künstler hat seinen eigenen Stil in Form und Farbe: In vierter Generation bemalt etwa Meister Amedeo von Ceramica Sole d'Ischia Kacheln, Teller und Vasen vor den Augen seiner Kunden etwas außerhalb von Forio (Via Prov. Cuotto 198 | Linie 7, Haltestelle Cuotto). Eine Filiale hat er auch in Ischia Ponte (Via L. Mazzella 20).

Farbenfrohe Tassen und Teller finden sich bei Il Pirata in der Via Chiaia delle Rose 139 in Sant'Angelo.

Unter den zahllosen Keramikgeschäften in Ischia Ponte verkauft Filippo Cianciarelli mit seinen Söhnen in seinem Laden in der Via L. Mazzella 113 (www.ceramichecianciarelli.it) besonders geschmackvoll bemalte Krüge, Schalen mit Efeumotiven und Blumentöpfe.

Mode & Möbel

Ob handgestickte Nachthemden, Markenschuhe oder Abendroben: Auf der Nobelmeile Corso Vittoria Colonna in Ischia Porto finden auch Anspruchsvolle alles, was ihr Herz begehrt. Hübsche Boutiquen (internationale Labels wie auch handgearbeitete Mode aus Ischia) und Juweliere gibt es auch an der Flaniermeile Corso Angelo Rizzoli in Lacco Ameno.

In Sachen Antikmöbel und entsprechender Wohnaccessoires ist El Prado Antichità in Lacco Ameno (Piazza S. Restituta) nach wie vor nicht zu überbieten.

Freizeit & Sport

Zahlreiche Agenturen bieten Ausflüge an und organisieren Bootstouren. Besonders deutsche Ischia-Liebhaber schwören aufs Wandern durch die immergrüne Natur, durch Schluchten voller Farne und Bambus und über die felsigen Berge mit herrlichen Ausblicken. Wer gern Tennis spielt, wird in jedem Ort gleich mehrere gegen Gebühr zugängliche Tennisplätze finden, auch manches Hotel hat einen eigenen Platz.

Doch der eigentliche Clou auf Ischia sind die in üppige Vegetation gebetteten Thermalparks mit ihren zahlreichen Becken unterschiedlicher Wassertemperatur, einer schöner als der andere und allesamt an besonders reizvollen Küstenflecken gelegen. Der Eintritt kostet ca. 25 Euro, preiswerter wird es bei Abonnements und Halbtageskarten. Alle Parks sind ganztägig geöffnet.

Fischen

Für die Fischer ein Zubrot und für die Feriengäste eine aufregende Ausfahrt ist der pescatourismo: mitfahren auf professionellen Fischerbooten und beim Einholen des Fangs helfen. Der Ausflug endet in einer Strandtrattoria, wo der Fisch gleich in die Pfanne kommt. Preis je nach Dauer der Fahrten, Fangart und Fischimbiss ab 40 Euro pro Person. Ausfahrten vermittelt z. B. Gaetano Pezzella (Mobiltel. 3385845515).

Reiten

Ausflüge hoch zu Ross über die Höhen des Monte Epomeo organisiert die Reitschule Club Ippico Cretaio von Bartolo Messina (ca. 40 Pferde | 1-Std.-Tour 25 Euro, 5-Std.-Tour ab 50 Euro, Mittagessen extra | Via Cretaio 22 | Fiaiano | Tel. 081993269 | www.aragonaarabiansonlus.com). Auch Reitstunden für Erwachsene und Kinder (auf Wunsch in englischer Sprache).

Segeln & Surfen

In den Yachthäfen befinden sich verschiedene Yachtclubs, die Segelkurse anbieten. Kleinere (Schul-)Segelboote bis 6 m Länge verleiht auf Ischia z. B. Carlo Piccone vom Club Auras (Mobiltel. 3358421413 | www.auras.it) am Strand von San Pietro in Ischia Porto; auch Surfbrettverleih am Maronti-Strand.

Segelboote ab 10 m können Sie auf Procida chartern, z. B. bei Sailboat (Tel. 0818969962 | www.sailboat). Holzboote mit Außenbordmotoren verleiht Ischiabarche (Via Pontano 3 | Ischia Ponte | Tel. 081984854 | www.ischiabarche.it).

Tauchen

An den Küsten Ischias mit Felsgrotten und reicher Unterwasserflora kommen Tauchfreunde voll auf ihre Kosten. Tauchexperte Vittorio Guarracino bietet Kurse an im Diving Center bei Il Timone (Via Marina 70 | Forio | Tel. 081998588).

Thermalparks

Giardini Aphrodite-Apollon

Zu Fuß gelangt man von Sant'Angelo zu dieser alteingesessenen, charmant verwinkelten und modern gestalteten Gartenanlage auf dem Weg zum Maronti-Strand: Auf blühenden Terrassen verteilen sich ein Dutzend Thermalbecken (22-40 Grad), ein Schwimmbad, Dampfgrotten, die Kurabteilung, mehrere Bars, ein Restaurant und eine Spielecke mit Wasserrutsche für Kinder. Der Thermalpark gehört zum exklusiven Hotel Miramare. Mitte April-Oktober | Via Fondolillo | Tel. 081999219 | www.hotelmiramare.it

Giardini Poseidon

Zwischen einer langen Tuff-Felswand und dem Sandstrand Citara bei Forio erstreckt sich auf 60 ha der aufwendigste Thermalgarten Ischias: Zwischen Blumenbeeten, Palmen, Kakteen und Oleander liegen 20 Thermalbecken, drei Hallenbäder, moderne Anlagen zur Kur- und Wellnessbehandlung, auch gehört der südliche Teil des Citara-Strands dazu - alles sehr gepflegt und seit den 1960er-Jahren in deutscher Hand. Samstag vor Ostern-Ende Oktober | Spiaggia di Citara | Tel. 081908711 | www.giardiniposeidon.it

Parco Negombo

Eine Thermalanlage wie im Bilderbuch, die jedes Jahr prächtiger wird, dank der unsichtbaren Hand des Landschaftsarchitekten Ermanno Casasco. In diesem Lustgarten ergeht man sich über mehrere Ebenen in verschiedenen Thermalbecken, Heiß-Kalt-Labyrinthen, Terrassen mit Liegen, Fruchtbars, moderner Kunst - und das vor der Kulisse der mit Macchia bewachsenen Felsformationen, die die zauberhafte, romantische Bucht San Montano bei Lacco Ameno einrahmen.

Den Gründer des Parks, Herzog Camerini, erinnerte sie an die Negombo-Bucht auf Sri Lanka, daher der Name. Natürlich fehlen Kur- und Wellnessabteilungen nicht, ebensowenig Boutiquen, ein Terrassenrestaurant (€€), ein großes Schwimmbad und ein Strandabschnitt der San-Montano-Bucht. Mitte April-Mitte Oktober | Baia di San Montano | Tel. 081986152 | www.negombo.it

Parco Termale Castiglione

Von Ischia Porto kommend, liegen die Thermalgärten Castiglione kurz vor dem Ortseingang von Casamicciola in herrlicher Hanglage, die sich bis zum Meer hinabstuft. Auf etwa 3 ha verteilen sich zehn Becken, darunter ein großes Schwimmbad mit Meerwasser und acht Thermalbecken, deren heißes Wasser sich aus den Bagnietielli-Quellen speist und auf 30 bis 40 Grad heruntergekühlt ist - alles in üppige Vegetation gebettet. Dazu kommen Kur-, Wellness- und Beautyangebote, Terrassenrestaurant, Cafébar, Privatstrand. April-Oktober | Via Castiglione 62 | Tel. 081982551 | www.termecastiglione.it

Parco Termale Tropical

Auf einem Felsplateau über dem Ortseingang von Sant'Angelo erstreckt sich der neueste und schlichteste Thermalpark Ischias mit zehn Becken, Dampfbad, Sauna, Kurprogramm, Restaurant und einer FKK-Liegeterrasse mit Thermalduschen. Vorteil: Es ist der einzige Thermalpark, der auch in Teilen des Winters geöffnet ist. Ende März-November | Via Ruffano 26 | Tel. 081999242 | www.parco-tropical.com

Wandern

Es gibt zahlreiche reizvolle einfache und auch anspruchsvolle Wanderstrecken auf Ischia. Bei der Orientierung helfen Wanderführer und Karten, denn die Wege sind nicht durchgängig ausgeschildert.

Wer also eine kleine Wanderung zum Kräutersammeln z. B. im Inselsüden bei Barano unternehmen will, kann gut auf eigene Faust losziehen, wer aber die Höhen der Insel erklimmen, die duftenden Pinienwälder durchstreifen und Vulkanspuren finden will, ohne sich zu verlaufen, ist gut beraten, eine organisierte Wanderung z. B. mit dem (hervorragend deutsch sprechenden) Geologen Aniello Di Iorio zu buchen. Von Montag bis Freitag bietet er in deutscher Sprache sechs unterschiedliche Wanderungen über die Insel an. Die Touren kosten ab 17 Euro pro Person, sie starten vormittags um 9 oder 10 Uhr bzw. mittags um 13 oder 14.30 Uhr an verschiedenen Treffpunkten und tragen so spannende Namen wie "3-Krater-Wanderung", "Geo-Wanderung" oder "Vulkan-Wanderung" (Tel. 081903058, Mobiltel. 3487669201 | www.eurogeopark.com).

Mit Kindern unterwegs

Hier gibt es an beinahe jeder Küste traumhaft schöne Sandstrände mit seichtem Einstieg ins Meer und breit genug für Ballspiele. Die Sonne scheint in den Sommermonaten so gut wie immer, und italienisches Essen wie Pizza, Spaghetti und Eis schmeckt, als sei es eigens für Kinder geschaffen.

Die Italiener selbst, gerade die Süditaliener, sind bekannt für ihre Kinderfreundlichkeit, ein Späßchen, ein Lächeln, eine kleine Aufmerksamkeit haben sie fast immer für sie übrig - auch wenn die Insel und damit auch die Dienstleistungen eher auf ein Ruhe suchendes Publikum eingestellt sind. Viele Hotels bieten Preisnachlässe für kleine Kinder und mitunter gar Jugendliche an. Was weitgehend fehlt, ist Spaßanimation am Strand, in den Hotels oder in den Thermalparks: Für ihre Unterhaltung müssen die Kinder bzw. ihre Familien selber sorgen, zum Beispiel mit Ausflügen oder mit Bootstouren.

Was sich für Kinder nicht empfiehlt, ist das Baden in Thermalbecken mit allzu heißem Wasser, in manchen Thermalanlagen ist ihnen die Benutzung von Becken mit 36, 38 oder 40 Grad Wassertemperatur sogar ausdrücklich untersagt. Doch Becken mit niedrigeren Temperaturen, in denen sie sich tummeln können, gibt es reichlich, auch haben alle Thermalparks Schwimmbäder, meist mit Meerwasser. Einige der Thermalparks haben sich auf die jüngeren Gäste hervorragend eingestellt: In den Giardini Poseidon am Citara-Strand in Forio gibt es gleich zwei Kinderschwimmbecken, die Giardini Aphrodite-Apollon bei Sant'Angelo haben einen Spielplatz für die ganz Kleinen sowie ein Schwimm- und Planschbecken mit toller Wasserrutsche. Für einen Besuch der Thermalparks mit Kindern spricht, dass sie fast alle über direkten Zugang zu Strand und Meer verfügen. Auch liegen die Eintrittspreise für Kinder (bis 12 Jahre) 30-45 Prozent niedriger als die Erwachsenenpreise.

Bootsausflüge

Täglich ziehen zahlreiche Ausflugsschiffe um die Insel. Ihre abwechslungsreiche, manchmal bizarre Küstenformation, die Steilwände, Grotten und in Buchten auslaufenden Schluchten lohnen eine Tour auch mit Kindern allemal. Meist starten die Schiffe am frühen Nachmittag von den Häfen der einzelnen Ortschaften. Sämtliche lokale Agenturen vermitteln Touren (ab 15 Euro, Kinder 5-10 Jahre 10 Euro). Angeboten werden auch Schiffsausflüge zu den Nachbarinseln Procida und Capri, nach Neapel und an die Amalfiküste.

In allen Häfen Ischias kann man außerdem schlichte Boote mit Außenbordmotor mieten, in denen Familien und Gruppen von etwa sechs Personen Platz finden und mit denen man auf eigene Faust die Küste entlangtuckern kann, mit Picknick an Bord und Badepausen in einladenden Buchten. Halbtagesmiete ab ca. 60 Euro, Ganztagesmiete ab ca. 90 Euro

Landausflug

Nach Pompeji, Herculaneum & auf den Vesuv

Die Fahrt in die antiken Städte Pompeji und Herkulaneum ist wie eine Reise in die Vergangenheit: 79 n. Chr. löschte ein Vesuv-Ausbruch das Leben am Golf von Neapel von einer Minute zur anderen aus und begrub die ganze Landschaft unter einer bis zu 18 m dicken Schicht aus Vulkanasche und Bims. Die Naturkatastrophe stellt gleichzeitig einen Glücksfall für unsere Geschichtsforschung dar: Die beiden Städte, die seit dem 18. Jh. ausgegraben werden, sind durch den plötzlichen Vulkanausbruch einzigartig erhalten und zeigen die Lebensweise und den Alltag in der Antike: Geschäfte mit Amphoren für Lebensmittel lassen an einen römischen Imbiss denken, auf den Straßen gibt es die Spurrillen für die Ochsenkarren zu entdecken, Häuser mit dekorierten Wänden sind zu bestaunen, Theater und Sportplätze, Gärten und Badeanlagen. Vor 2000 Jahren lebte man hier im Süden Europas bereits auf einem erstaunlich hohen Standard! April-Okt. tgl. 8.30-15.30, Nov.-März tgl. 8.30-18 Uhr | Erwachsene 11 Euro, Kinder und Jugendliche aus EU-Staaten bis 18 Jahre gratis

Zum Besuch von Pompeji gehört unbedingt auch der Aufstieg auf den zwar aktiven, jedoch "schlafenden" Vesuv mit Blick in den Kraterschlund. Den kombinierten Ausflug bietet z. B. Il Quadrante Viaggi in Ischia an (ab 51,50 Euro plus Eintritte | Via Morgioni 48 | Tel. 081991433 | www.ilquadrante.com).

Ansonsten erreichen Sie Pompeji mit der Fähre oder dem Schnellboot nach Neapel und dann weiter mit der lokalen Eisenbahn Circumvesuviana von Neapels Bahnhof bis vor den Eingang der Ruinenstadt (Pompei Scavi).

Ort Ischia

Castello Aragonese

Eine mittelalterliche Burg, die noch dazu im Wasser liegt, lässt Kinderaugen leuchten: Hier versteckten sich einst 2000 Familien vor den Piraten! Innen gibt es Tunnel und Gänge zu entdecken, von oben kann man hinunterblicken wie einst der Burgherr, das Gruseln packt einen in den Verliesen und in der Ausstellung der Folterinstrumente. Mädchen spielen im Strandpareo das Burgfräulein, Jungs bekommen ein Schwert mit, und schon ist die Besichtigung dieses Baudenkmals auch für die Kids ein besonderes Erlebnis. Tgl. 9 Uhr bis Sonnenuntergang | Eintritt 10 Euro, Kinder (9-14 Jahre) 6 Euro

Indianapark Ischia

Neben einem für süditalienische Verhältnisse gut ausgestatteten Waldspielplatz für kleinere Kinder liegt am Ortsrand von Fiaiano in einem herrlichen Pinienwald ein Seilgarten, bei dem die Kletterelemente zwischen Bäumen im Wald angebrcht sind. Juli/Aug. tgl. 10-20, Juni u. Sept. Sa, So 10-19 Uhr | Eintritt Kinder ab 110-130 cm und Erwachsene ab 8 Euro/Std. (je nach Schwierigkeitsgrad) | www.indianaparkischia.it

Muschelmuseum im Restaurant Barracuda

Eine Fülle an wunderschönen Muscheln, Korallen, versteinerten Seepferdchen und sonstigen Fossilien haben Hobbytaucher, allen voran der Wirt des ausstellenden Restaurants, im Lauf vieler Jahre zusammengetragen. Man kann die Meeresschätze nach der Pizza oder einem Fischgericht in den Vitrinen des herrlich gelegenen Restaurants bestaunen. Der Ausflug führt ins Dorf Campagnano an den weinbewachsenen Hügeln im Osten der Insel, unweit vom Ort Ischia. Ristorante Barracuda | Via Campagnano 62 | Tel. 081902046 | März-Okt. tgl., Nov.-Feb. nur am Wochenende | €€

Museo del Mare

Das Meeresmuseum im Palazzo dell'Orologio, dem sogenannten Uhrenpalast inmitten der Altstadt, veranschaulicht mit zahlreichen Arbeits- und Navigationsinstrumenten, Fotos und Schiffsmodellen das Leben und die Arbeit der Fischer und Seefahrer von Ischia in den letzten Jahrhunderten. Palazzo dell'Orologio | Ischia Ponte | Juli/Aug. tgl. 10.30-12.30 u. 18.30-22, April-Juni, Sept./Okt. 10.30-12.30 u. 15-19, Nov.-Jan., März 10.30-12.30 Uhr | Eintritt 3 Euro

Forio

La Mortella

Der exotische Garten ist ein Muss auf Ischia! Die tropische Vegetation erfreut zwar mehr die Eltern, doch Kinder faszinieren dafür zum Beispiel im Orchideenpavillon beim Teehaus die Kolibris, wie sie mit ihren langen Zungen den Nektar aus den Blüten schlürfen.

Sehenswertes

Zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten auf Ischia zählt unter anderem die Altstadt Ischia Ponte: Urlauber erleben hier die charakteristische, italienische Architektur und tauchen bei einem Spaziergang durch die engen Gassen von Ischia in eine andere Welt ein. Weitere aufregende Sehenswürdigkeiten auf Ischia sind der Torre di Guevara und der berühmte Fungo. Der Felsen gilt als beliebte Attraktion und nicht zuletzt als Wahrzeichen von Lacco Ameno.

Freizeit

Eine Reise nach Ischia lohnt sich auch aufgrund des abwechslungsreichen Unterhaltungsangebots: Ein Stadtbummel durch die Gemeinde Ischia, entspannte Stunden am Strand oder eine Radtour mit der Familie - Urlauber gestalten die Freizeit ganz nach ihren Vorlieben. Besonders zu empfehlen ist darüber hinaus eine Tour in den Norden von Ischia. Reisende erkunden hier die idyllische Natur und entdecken viele seltene Tier- und Pflanzenarten.

Übernachten

Die Insel Ischia ist bekannt für das wunderbare Klima, die erholsame Atmosphäre und die zahlreichen Heilquellen. Für Erholungsurlauber empfiehlt es sich, in einem Wellnesshotel in Ischia zu übernachten und den erstklassigen Service zu genießen. Wer sich für Wassersport begeistert, sollte ein Hotel in Ischia unweit der traumhaften Strände buchen - und einen unvergesslichen Urlaub auf der Insel verbringen.

Am Abend

Wer ein köstliches Essen in Ischia genießen möchte, dem stehen vorrangig an den Häfen der Insel einladende Restaurants zur Verfügung. Zum Ausgehen in Ischia eignen sich die Gemeinden Barano d'Ischia und Forio, die mit einem beschaulichen Stadtkern punkten. Beim Ausblick auf das Panorama des Mittelmeeres entdecken Urlauber in den Bars und Gasthöfen von Ischia regionale Spezialitäten und Köstlichkeiten der italienischen Küche.