© Belikova Oksana/shutterstock

Indien - Kolkata und der Osten

Check-in

Überfülltes, geistvolles Kolkata, ruhiges Himalaya-Vorland, vitale Tempelkunst Orissas

Sehenswürdigkeiten

Das größte Museum Indiens ist in einem pompösen Bau von 1875 untergebracht. Es zeigt grandiose Höhepunkte indischer Kunst, z.B. buddhistische Skulpturen eines Steinzauns mit überlebensgroßen…
Der Sonnentempel von Konark war auch als Black Pagoda bekannt, weil die Sandsteinmauern aus der Ferne so dunkel aussahen. Der 70 m hohe Tempelturm, der heute leider zerbröckelt daliegt, diente den…
Hier heißt es früh aufstehen! Auf den Tiger Hill fährt man zum Sonnenaufgang. Zart erröten die höchsten Schneegipfel in zauberhaften Schattierungen vor blaugrünem Himmel, vorausgesetzt, das…
Der große Park am Westufer des Hooghly ist während der Woche ein angenehm ruhiger, erholsamer Ort zum Entspannen in der Megacity. Fast ein Wunder ist der über 230 Jahre alte Banyanbaum, der mit…
Im März ist hier eine herrliche Orchideenschau zu sehen, mit einheimischen Arten und jährlich wechselnden Neuzüchtungen aus Sikkim. Auf dem Höhenzug am Ridge Park.
Der siebenstöckige Tempelturm ist von Sandsteinpfeilern mit Lotusreliefs und kostbaren szenischen Darstellungen umgeben, die im 2. und 1. Jh. v. Chr. sowie im 4. und 5. Jh. n. Chr. entstanden. Die…
Der strahlend weiße gotische Bau, der 1847 fertiggestellt wurde, erinnert an die Kathedrale von Canterbury und Sie werden sich im Inneren eher wie in England als in Indien fühlen. Kommen Sie am…
Tonnenschwer sitzt Queen Victoria vor dem 1926 eingeweihten imperialen Bau im Neorenaissancestil. Lord Curzon, Vizekönig von 1899 bis 1905, ließ den Bau von indischer Prominenz sponsern. Sehr…
Laut dröhnt die Tempelmusik, eng gedrängt stehen die Menschen mit ihren Opfergaben, der Boden ist rutschig von verschüttetem Butterfett und Blumenresten. Der Tempel ist die Stätte der Kali, der G…
Für Nicht-Hindus ist der Eintritt verboten! Die Vielzahl der Skulpturen der Außenwand und den dominierenden Tempelturm können Sie jedoch von einer Terrasse aus bewundern, am besten mit dem Fernglas…

Hotels & Übernachtung

Die Unterkunft The Oberoi Grand Kolkata erwartet Sie in Kalkutta im Haupteinkaufs- und Geschäftsviertel New Market. Freuen Sie sich auf einen Außenpool, einen Fitnessraum und einen Wellnessbereich.…
Der gepflegte Garten vor dem Haus dient als Frühstücks- und Erholungsraum. Geführt wird das Haus im Stil der britischen Zeit.
Herrlich altmodisch: Kaminfeuer, Wärmflaschen, Teestunden, eifrige Bedienung, Piano und ein schöner Garten in blendender Lage. Dazu gibt es britische Küche.
Das Taj Bengal befindet sich in einer Gartenanlage in der Innenstadt von Kolkata und bietet Ihnen den Luxus eines 5-Sterne Hotels. Es verfügt über elegante Zimmer sowie einen Außenpool und…
Mit Baumgarten, Multicuisine-Restaurant und Coffeeshop.
Das Fortune Park Panchwati erwartet Sie mit Tennisplätzen, einem Außenpool und kostenfreiem WLAN. Hier wohnen Sie in einer 4-Sterne-Unterkunft, die vom Kona Expressway bequem zu erreichen ist. Nach…
Das Astor, ein 100 Jahre altes historisches Gebäude in Kalkutta, bietet 2 gastronomische Einrichtungen. WLAN nutzen Sie in den öffentlichen Bereichen der Unterkunft kostenfrei. Jedes der…
Das Floatel An Eco Friendly Hotel ist ein einzigartiges, schwimmendes Hotel auf dem Fluss Hooghly. Eine 24-Stunden-Restaurant, eine Lounge und Zimmer mit Stadt- oder Flussblick gehören zu den Vorzü…
Centrally located in Kolkata’s business district, Kenilworth Hotel, Kolkata offers a blend of modern and colonial architecture. Providing free parking, it features a spa, fitness centre and 4 dining…
Das mit 4 Sternen ausgezeichnete Sonnet Hotel liegt 2 Gehminuten vom Einkaufszentrum City Centre Salt Lake entfernt. Das Hotel bietet ausgezeichnete Annehmlichkeiten wie einen Pool, verschiedene…

Restaurants

Hier wird vegetarisch gekocht, aber ohne Knoblauch und Zwiebeln, denn das Restaurant mit den vielen Götterbildern trägt den Prinzipien der Jains Rechnung. Die Gerichte sind trotzdem nicht minder…
Beliebtes tibetisches Restaurant, das einem Kloster angeschlossen ist. Hier finden Sie die besten Momos der Stadt. Oder Sie probieren die leckere Nudelsuppe.
Einst die Sommerresidenz eines Maharadschas, heute ein Heritage-Hotel mit Teelounge und Restaurant, in dem Sie europäische und indische Gerichte bekommen.
Eine Institution in einem alten Kolonialhaus. Unten befindet sich ein Tea Room mit legendär guten Backwaren, sowie die Bar The Buzz und ein gemütliches Old-Style-Restaurant.
Eines der ältesten Restaurants der Stadt, die alteingesessenen Familien Kolkatas kommen seit Jahrzehnten her. Tipp: Probieren Sie die Tandoori-Gerichte!
Allein wegen des Blicks auf das nächtliche Kolkata lohnt der Besuch in dem stylishen Dachterrassenrestaurant. Genießen Sie einen feinen Cocktail und schlemmen sich durch die nordindischen Gerichte.
Eine Institution, vor allem wegen der Kebabs, bei denen Sie dahinschmelzen werden. Der Kopf hinter dem beliebten Lokal hat sein Handwerk übrigens in Salzburg gelernt!
Wenn Sie Spezialitäten aus Odisha probieren möchten, dann ist das ruhige Gartenlokal Ihre erste Wahl. Die Tandoori-Gerichte sind ebenfalls gut.
Vegetarisches Essen in klimatisierten Räumlichkeiten zu kleinem Preis.
Für einen Kaffee, eine Süßigkeit oder einfach nur den kleinen Snack für zwischendurch eignet sich dieser kleine Verkaufsladen am Wegesrand.

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Foodie Cities
MARCO POLO Foodie Cities
12,00 €
MARCO POLO Action Cities
MARCO POLO Action Cities
12,00 €
MARCO POLO Relaxed Cities
MARCO POLO Relaxed Cities
12,00 €
MARCO POLO Freizeitspass
MARCO POLO Freizeitspass
15,00 €
MARCO POLO Deutschland Cities
MARCO POLO Deutschland Cities
12,00 €

Auftakt

Bihar und Westbengalen, zwei der drei großen Oststaaten Indiens, gehören auch zu den am dichtesten besiedelten des Subkontinents (gemeinsam mit Kerala im tiefen Süden).

Orissa dagegen, verlockend reich an Palmenhainen und Stränden, üppig geschmückten Tempeln und lebendigem Kunsthandwerk, ist für indische Verhältnisse eher wenig bevölkert. Kulturelle wie touristische Sonderfälle sind Sikkim und die Staaten bzw. Territorien des Nordostens: Assam, Meghalaya, Tripura, Mizoram, Manipur, Nagaland und Arunachal Pradesh.

Für Reisen in die Nordoststaaten, auch „Sieben Schwestern“ genannt, waren bis vor kurzem Restricted Areas Permits (RAP) notwendig. Assam, Meghalaya und Tripura können ohne Formalitäten besucht werden. Über Guwahati, die Hauptstadt von Assam, und Shillong sind die Bus-, Bahn- und Flugverbindungen deutlich verbessert worden. Auch die großen Nationalparks wie das Kaziranga-Reservat in Assam mit seltenen Nashörnern und Elefantenherden können wieder besucht werden.

Ein extremer Kontrast zu der grünen Vegetation der Himalaya-Territorien ist die Megastadt Kolkata (früher: Calcutta), das kulturelle Zentrum des Ostens. Der Moloch mit mehr als 11 Mio. Ew. gilt vielen als Inbegriff indischen Elends und Niedergangs. Zu Unrecht: Die Straßen sind heute sauberer als in manch westlicher Metropole, es wird investiert, das U-Bahn-Netz wächst beständig. Kolkata, bis 1911 die Hauptstadt Britisch-Indiens, kann sich wieder sehen lassen.

Seit Bengalen 1947 geteilt wurde und der Osten erst ein Teil Pakistans war, dann zum unabhängigen Staat Bangladesch erklärt wurde, halten jedoch Spannungen und ein endloser Flüchtlingsstrom ins indische Westbengalen an.

Früheste Stätten indischer Geschichte und Mythologie liegen im Staat Bihar. Heute ist er in großen Teilen gesellschaftlich rückständig, geprägt von gewaltsamer Ausbeutung und Rechtsbeugung. In Bihar stand die Wiege des Buddhismus, später regierte Kaiser Ashoka, der vielleicht bedeutendste Herrscher der indischen Geschichte. Patna, die heutige Hauptstadt Bihars, war das antike Pataliputra, im 5. Jh. v. Chr. Herrschaftssitz des Reiches von Magadha.

262 v. Chr. trat der gewaltige Hindu-Kaiser Ashoka nach blutigen Schlachten gegen das Kalinga-Reich zum Buddhismus über und strebte Frieden an. Doch 800 Jahre später gewannen Hindu-Dynastien die Oberhand über die Buddhisten. Die der Kesari schuf eine Kultur, die sich bis ins 16. Jh. hielt, mit großartigen Tempeln. Und nur die Tempel überstanden den zerstörenden Sturm der Moguln im 16. Jh.

Fakten

Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum notwendig
Ortszeit 09:26 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Foodie Cities
MARCO POLO Foodie Cities
12,00 €
MARCO POLO Action Cities
MARCO POLO Action Cities
12,00 €
MARCO POLO Relaxed Cities
MARCO POLO Relaxed Cities
12,00 €
MARCO POLO Freizeitspass
MARCO POLO Freizeitspass
15,00 €
MARCO POLO Deutschland Cities
MARCO POLO Deutschland Cities
12,00 €