© Belikova Oksana/shutterstock

Indien - Delhi und der Norden

Check-in

Hindu-Kaiser und Großmoguln, Religionsstifter und Pilger haben diese Region geprägt

Sehenswürdigkeiten

Auch wenn man schon viele Abbildungen gesehen hat: Märchenhaft, wie aus einem Traum erscheint das Taj Mahal, wenn man sich Indiens berühmtestem Bau nähert. Hinter den lang gestreckten Wasserbecken…
Sein Standort ist symbolisch: in einem künstlichen, rechteckigen See, dem "Nektar der Unsterblichkeit", nach dem die Stadt ihren Namen bekam. Ein Brückensteg führt zum Tempel (Hari Mandir) hinüber…
„Wenn es ein Paradies auf Erden gibt, dann ist es hier”, ist über dem Eingang der Halle für Privataudienzen zu lesen. Diese Worte von Erbauer Shah Jahan waren nicht übertrieben – auch wenn…
Eine monumentale Kuriosität ist der Mitte des 19. Jhs. erbaute Stadtpa-last. Die meisten Räume können Sie allerdings nicht besichtigen – dort sind Regierungsstellen untergebracht. Das öffentlich…
Das Große Mausoleum wurde im Jahr 1784 gebaut. Einer der mächtigen Nawabs, Asaf-du-Daulah, ließ seine Ruhestätte als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme während einer Hungersnot errichten. Die etwa 15 m…
Im Zeichen von Toleranz, Spiritualität und Frieden wurde einer der größten Hindu-Tempel im Jahr 2005 nach fünfjähriger Bauzeit fertig gestellt. In seinem weitläufigen Gartenareal gibt es eine…
Reich bestückte Sammlungen der indischen Kulturen, mit Meisterwerken der Skulptur und der Malerei, aber auch der Kunst der Ureinwohner, die bis heute lebendig ist. Für Kunstfreunde ein Muss in Delhi…
Die steinerne, 16 m hohe Halbkugel ist kein Tempel, sondern ein Reliquienbehälter. Wofür, ist immer noch ein Geheimnis. Errichtet wurde der ockerfarbene Stupa von Kaiser Ashoka im 3. Jh. v. Chr. Was…
Etwa 1 km südlich vom Chinika Rauza befindet sich am Fluss das Mausoleum des Persers Mirza Ghiyas Beg und seiner Frau. Der Wesir und Schwiegervater Kaiser Jahangirs bleibt über Jahrhunderte in…
Ende des 18. Jhs. von den Nawabs für die britische Verwaltung erbaut, erwies sich der Komplex 1857 beim Aufstand der Sepoys zur Verteidigung als ungeeignet. Doch hatten die rund 3000 belagerten…

Hotels & Übernachtung

Nur 600 m vom Taj Mahal entfernt bietet das The Oberoi Amarvilas Agra luxuriöse 5-Sterne-Unterkünfte mit einem Flachbild-TV. WLAN steht Ihnen in den Zimmern der Unterkunft kostenfrei zur Verfügung…
Das Hotel Sheela in Agra bietet ein Restaurant und liegt 100 m von dem UNESCO-Weltkulturerbe Taj Mahal und 500 m vom Naturwanderweg Taj entfernt. WLAN nutzen Sie kostenfrei. Die Zimmer verfügen über…
Ein komfortables Haus mit Garten.
Eine komfortable Übernachtungsmöglichkeit, in der Sie auch indische Küche genießen können.
Das Hotel bietet seinen Gästen geräumige Zimmer und einen Garten.
Diese Unterkunft empfängt Sie am Ufer des Flusses Ganges in Rishikesh. Sie bietet Ihnen Zimmer mit Flussblick, WLAN, Yogastunden bei Sonnenaufgang und Meditationsstunden am Abend sowie einen…
Wohnen im Zentrum, mit Yoga und Meditation.
Das Hyatt Regency Delhi begrüßt Sie im zentralen Geschäftsviertel von Delhi, nicht weit von Noida und Gurgaon sowie 8,5 km vom internationalen Flughafen Indira Gandhi entfernt. Es bietet Ihnen…
Das Radisson Noida bietet Ihnen eine 24-Stunden-Rezeption, kostenfreies WLAN in allen Bereichen, einen Außenpool auf dem Dach und 3 hauseigene gastronomische Einrichtungen. Erkunden Sie die…
Das Hotel Samrat begrüßt Sie nur 6 km vom historischen India Gate und dem berühmten Connaught Place entfernt und bietet Ihnen eine 24-Stunden-Rezeption für Ihren Komfort. WLAN nutzen Sie…

Restaurants

Als einzige der legendären Adressen am Connaught Place hat dieses Restaurant überlebt. Wie zu kolonialen Zeiten speisen Sie hier unter mächtigen Kronleuchtern. Danach einen Kaffee bestellen!
Unter den Restaurants der Luxushotels ist dies in gastronomischer Hinsicht wie im Design wohl das edelste. Bei den nordindischen Spezialitäten ist z.B. das langsam gegarte Fleisch der Mogulküche der…
Hier bekommen Sie die besten NawabGerichte der Stadt, cremige Currys und saftige Kebabs, bei bestem Ausblick über die Stadt.
Wird auch von Locals wegen seiner vorzüglichen südindischen Küche geschätzt. Ebenfalls lecker sind die nordindischen Tandoori und Currys.
Das Café wurde im Zuge der Kampagne Stop Acid Attacks gegründet und hilft Opfern von Säureattacken, wieder einen Platz in der Gesellschaft zu finden. Die starken Frauen zaubern alles von indischem…
Amritsaris wählen das Crystal, wenn es ein besonderer Abend werden soll. Probieren Sie unbedingt die cremigen Currys! Es gibt auch Europäisches und Chinesisches auf der Karte.
Unscheinbar in einer kleinen Gasse, lässt man sich hier Kichererbsencurry, Paranthas und Dal schmecken. Die Schärfe der Gerichte spülen Sie mit einem Lassi hinunter.
Hier geht’s rund! Auf dem sich langsam drehenden Boden im obersten Hochhausstockwerk genießen Sie erstklassige indische und westliche Küche.
Eines der ältesten Restaurants der Stadt. Die Spezialitäten aus Ladakh, Kaschmir und Tibet können Sie auf der Dachterrasse mit Ausblick verspeisen.
Yak-Käse-Brote und Apfelstrudel lohnen einen Besuch in der German Bakery oberhalb der Lakshman-Jhula-Brücke, dazu der Blick auf Berge und den Fluss.

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Foodie Cities
MARCO POLO Foodie Cities
12,00 €
MARCO POLO Action Cities
MARCO POLO Action Cities
12,00 €
MARCO POLO Relaxed Cities
MARCO POLO Relaxed Cities
12,00 €
MARCO POLO Freizeitspass
MARCO POLO Freizeitspass
15,00 €
MARCO POLO Deutschland Cities
MARCO POLO Deutschland Cities
12,00 €

Auftakt

Wie eine gigantische Schale liegt die fruchtbare Landschaft Nordindiens zwischen den lichten Dschungeln des indischen Herzlandes Madhya Pradesh und den höchsten Gipfeln der Erde.

Aus dem Himalaya strömt Indiens heiligster Fluss, der Ganges, der mangels Tiefe nicht als Wasserstraße nutzbar ist. Die schneereichen Winter von Srinagar und Leh in Kaschmir, die üppigen Ernten im grünen Punjab, die in Delhi schon Ende April und Anfang Mai lähmende Hitze - diese Stichworte machen die Kontraste im Norden Indiens deutlich.

In Nordindien steht das berühmteste Bauwerk Indiens, das Taj Mahal in Agra. Das Mausoleum bewahrt den Glanz einer vergangenen Welt. Eine Tagesreise entfernt liegt Delhi, die Hauptstadt der größten Demokratie der Welt. Hier regierten mächtige Hindu-Dynastien und islamische Eroberer, hier sind noch viele Bauten aus der britischen Kolonialherrschaft erhalten. Der heiligste Ort der Hindus und seit Jahrtausenden Pilgerziel ist Varanasi am Gangesufer. Hindus baden dort im heiligen Strom, um sich von allen Sünden zu reinigen, Strenggläubige wollen hier sterben und verbrannt werden. Berühmt sind auch die honiggelben Tempelskulpturen der Tänzerinnen und Liebenden von Khajuraho. Sie zeugen eindrucksvoll von einer tabufreien Erotik früher Hindu-Herrscher. Wer sich für buddhistische Kunstwerke interessiert, wird in Sanchi, Sarnath und Bodhgaya fündig. Ein weiterer Höhepunkt im Norden ist der Goldene Tempel der Sikh-Gläubigen in Amritsar, eine märchenhafte Erscheinung über heiligem Wasser. Achtung: Vor Reisen nach Kaschmir wird wegen terroristischer Anschläge gewarnt. Seit 2003 hat der Tourismus dort jedoch wieder begonnen.

Fakten

Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum notwendig
Ortszeit 09:22 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Foodie Cities
MARCO POLO Foodie Cities
12,00 €
MARCO POLO Action Cities
MARCO POLO Action Cities
12,00 €
MARCO POLO Relaxed Cities
MARCO POLO Relaxed Cities
12,00 €
MARCO POLO Freizeitspass
MARCO POLO Freizeitspass
15,00 €
MARCO POLO Deutschland Cities
MARCO POLO Deutschland Cities
12,00 €