Markt

Hier und in der Großstraße zeugen die Fassaden aus dem 16. und 17. Jh. von der einstigen wirtschaftlichen Blüte Husums. An der Nordseite steht das alte Rathaus, erbaut 1601, das Nachbarhaus (Nr. 1 u. 3) ist eines der ältesten Häuser Husums, der gotische Teil datiert um 1400. Urkundlich erstmals 1520 erwähnt, wurden hier Münzen geprägt. Das Haus Großstraße 21, das heute die Schwan-Apotheke beherbergt, wurde 1656 errichtet. Sehr hübsch ist auch das Treppengiebelhaus Großstraße 18, das Wernersche Haus, mit der backsteinroten Fassade. Gegenüber der Marienkirche, am Markt Nr. 9, erblickte Theodor Storm 1817 das Licht der Welt. Oft verändert, sind nur die vier Fenster im oberen Stockwerk und das Dach vom Geburtshaus des Dichters original erhalten geblieben.

Anreise