Geographical Hela

Hel (Hela)

0 0 5 0 0 (0)
Adresse
Hel, Polen
Kontakt
Route planen
Nach: Hel (Hela), Hel

Informationen zu Hel (Hela)
Die Hafenstadt (3500 Ew.) an der Südostspitze der Nehrung ist eine der ältesten kaschubischen Küstensiedlungen. Schon 1387 erhielt Hel das Stadtrecht. Schön spaziert es sich auf der Promenade am Fischer- und Seglerhafen, gesäumt von Souvenirhändlern, Cafés und Pubs. Steuern Sie auch ruhig mal eine fiszeria an, in der es – der Name sagt’s– Fisch gibt. Am besten schmeckt er in geräucherter Form. Nach dem Fischessen ein wenig Fischereikunde: Die 1417 erstmals erwähnte gotische Peter- und Pauls-Kirche beherbergt ein wirklich sehenswertes Fischereimuseum. Auf dem einstigen Friedhof stehen historische Holzkähne und altes Fanggeschirr, drinnen erfahren Sie vieles über die Geschichte und Entstehung Hels und darüber, wie die Ostsee die Form der Halbinsel immer wieder dramatisch veränderte. Auch die Kirche selbst war davon betroffen: Ende des 17. Jhs. stürzte sie ein, von einer Sturmflut schwer beschädigt. Eine Wanderung lohnt sich zum Leuchtturm von Hel. Das unter Schiffern und Seglern legendäre Seezeichen liegt etwas außerhalb des Ortskerns. Steigen Sie die Wendeltreppe des 42 m hohen Leuchtturms hinauf! Weit geht die Sicht hinaus auf die Ostsee und die „putzige“ Wiek.

Nach oben