Haría Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Musikrichtung:
Mehr
Weniger
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die Cueva de los Verdes ist Teil eines 7,5 km langen Lavatunnels, des Túnel de la Atlántida. Die Höhle entstand beim Ausbruch des Monte Corona vor 5000 Jahren. Die Lavaströme, die damals ins Meer…
Wie die Cueva de los Verdes gehören die Jameos del Agua zum Tunnelsystem Atlántida. Durch zwei große Einbrüche (jameos) der Lavadecke warfen bis Ende der 1960er-Jahre die Bauern ihren Müll. Es…
Afrikanisch mutet es an, wenn plötzlich das Tal der tausend Palmen am Fuße der Famara-Berge auftaucht: Unzählige breitkronige Kanarische Palmen stehen zwischen weißen, flachen Häusern. Haría ist…
Sagenhaft ist der Blick von der ehemaligen Festungsanlage Batería del Río im äußersten Norden Lanzarotes. In 479 m Höhe balanciert der Bau auf der Steilküste, der Blick geht zu den Inseln La…
Direkt an der Playa gibt es hier bei cooler Musik Tapas, Sandwiches, Paella und Shakes.
Hier werden großzügige Fischplatten serviert. Am Wochenende kommen viele Einheimische zum Essen hierher und eine lokale Band spielt kanarische und kubanische Folk-Balladen.
Im Handwerkszentrum Taller Municipal de Artesanía nahe der Plaza de la Constitución stellen Frauen nach alter Tradition Stickereien und Umhänge her. Verkauft wird die arbeitsintensive Ware auf dem…
Wer zwischen Kaktusfeldern und wilder Küste Quartier nehmen will, findet hier komfortable Apartments im Manrique-Stil: außen strahlend weiß, innen durchdacht und liebevoll eingerichtet, mit Blick…
Wer die Tür dieses Restaurants passiert, genießt tollen Salat und mit frischen Kräutern gewürztes Fisch- und Fleischfilet. Hinterher gibt es hausgemachtes Eis aus Aloe Vera und Kaktusfeigen.
Kaum weniger spektakulär als am Mirador del Río - aber gratis! - ist der Blick vom Mirador de Guinate in der Nähe des gleichnamigen Dorfs. Auf dem Weg passierst du den Parque Tropical, der nicht…
Im Handwerkszentrum Taller Municipal de Artesanía nahe der Plaza de la Constitución stellen Frauen nach alter Tradition Stickereien und Umhänge her.
In der Mündung des fruchtbaren Valle de Temisa liegt der Ort inmitten steil ansteigender Terrassenfelder mit Gemüseanbau. Die Dörfler pflanzen Avocados und Mandelbäume, ernten Orangen und die auf…
Im Restaurant wird der Fisch fangfrisch aufgetischt.
Der kleine Fischerhafen im äußersten Inselnorden ist schon deshalb einen Besuch wert, weil dort die Atlantikbrandung oft mit ungeheurer Kraft spektakulär gegen die Felsen donnert. Im Ort finden…
Unter dem monumentalen Panorama des erodierten Monte Corona, dessen zerfetzter Kraterrand in seiner Gestalt tatsächlich an eine Krone (corona) erinnert, klebt das Dörfchen Yé gut 400 m hoch am…
Das Restaurant bietet frische Gerichte vom Holzkohlengrill.
Die Plaza León y Castillo vor der Ortskirche Harías mit ihren schattigen Birkenfeigenbäumen ist ideal zum Entspannen.
In der Cafeteria geht es fröhlich-laut zu.