Hanoi Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Inmitten einer fruchtbaren, ursprünglichen Reislandschaft westlich von Hanoi, liegt diese wunderschöne Pagode nahe dem Dorf Thach Xa auf einem 50 m hohen Hügel, auf den rund 260 Stufen hinauffü…
Idyllisch liegt Chua Thay, die von Tempeln und Pavillons gesäumte "Pagode des Meisters", am Long-Tri-See beim Dorf Sai Son zu Füßen eines Kalkbergs. Sie ist dem Wunderheiler und Zauberer Tu Dao…
Im Huong Tich Son (Berg der duftenden Spuren), inmitten der prachtvollen Karstlandschaft, liegt die Huong-Tich-Höhle - sie birgt die berühmte Parfümpagode.
Diesen Literaturtempel ließ Ly Thanh Tong, der dritte Herrscher der Ly-Dynastie, im Jahr 1070 zu Ehren des Konfuzius errichten. Nur sechs Jahre später gründete sein Nachfolger Ly Nhan Tong in einem…
Am "See des zurückgegebenen Schwertes" soll der Held Le Loi im 15. Jh. ein mächtiges Schwert von einer goldenen Schildkröte aus dem See erhalten haben, um damit die chinesischen Besatzer zu…
Dieses Museum zeigt eine hervorragend konzipierte Ausstellungen zu Kultur, Siedlungsweise, Arbeitsgeräten, Trachten, Kunsthandwerk und Religion der Minderheiten Vietnams. Im Außenbereich gibt es…
Dieses Holzhaus aus dem 19. Jh. konnte sich behaupten und wurde Ende der 1990er-Jahre restauriert und für Besucher geöffnet - als typisches Beispiel für diese Art der schmalen, engen sogenannten "R…
Mehr als 10.000 Ausstellungsstücke zur weltweiten Kaffeegeschichte, wunderbar präsentiert in einem schönen hölzernen Langhaus: blank polierte Kaffeemaschinen aus dem 19. Jh., antike Kaffeemühlen…
Filzpantoffeln überstreifen, losschlurfen und staunen: Ein Holzhaus aus dem 19. Jh. konnte sich behaupten. Das Ngoi Nha Di San Heritage House wurde restauriert und gilt als typisches Beispiel für…
In der Botschafter-Pagode pulsiert das Leben. Hier befindet sich das buddhistische Zentrum der Stadt. Im 15. Jh. waren hier in einer Herberge buddhistische Gesandte aus anderen Nationen untergebracht.
Zur Pagode gibt es eine nette Legende: Dem alternden, kinderlosen Kaiser Ly Thai To erschien eines Nachts die Göttin Quan Am, die ihm einen kleinen Jungen zeigte. Schon bald gab es männlichen…
Der Jadeberg-Tempel, der auf einer Insel im nördlichen Hoan-Kiem-See steht, ist drei Persönlichkeiten gewidmet: General Tran Hung Dao, der im 13. Jh. die Mongolen besiegte, dem Gelehrten Van Xuong…
Der wichtigste daoistische Tempel Hà Nộis wurde im Jahr 1010 vor den Toren der Stadt errichtet. Er ist dem Dämon und Zauberer Huyen Thien Tran Vu gewidmet, dem man außerhalb des Stadtgebiets…
An dem hölzernen Wohnhaus, das Ho Chi Minh von 1958 bis zu seinem Tod 1969 bewohnte, stehen die Besucher meistens Schlange. So sind die Einblicke in das spartanisch eingerichtete Arbeitszimmer, das…
Mächtig wirken die Quadersteine des Totenhauses von Ho Chi Minh, das 1973-75 aus schwarzem, rotem und grauem Marmor errichtet wurde. Schweigend und zumeist in einer langen Besucherschlange defiliert…
Hier haben russische und vietnamesische Künstler gemeinsam Ausstellungen konzipiert, die nicht nur die Person Ho Chi Minhs mit zahlreichen Fotos, Handschriften, Artikeln und Memorabilien in der…
Gut 50 Jahre lang war sie militärisches Sperrgebiet, nun sind ihre ersten rekonstruierten Teile wieder für Besucher zugänglich: Kaiser Gia Long hatte diese Zitadelle, die seit 2010 Unesco-…
Die Parfümpagode (Chua Huong) ist eine der wichtigsten Wallfahrtsstätten des Landes. Die Pagode, errichtet zu Ehren der Barmherzigkeitsgöttin Quan Am, ist auf einer Bootsfahrt zu erreichen. Die…