© canadastock/shutterstock

Hannover

Check-in

Hannover entstand aus einer mittelalterlichen Siedlung, die an einer hochwassergeschützten Stelle am Leineufer lag. Von 1714 bis 1837 gab es eine Personalunion der Königreiche Großbritannien und Hannover. Als Folge des Deutschen Krieges von 1866 wurde das Königreich Hannover von Preußen annektiert. Im Zweiten Weltkrieg war Hannover als bedeutender Verkehrsknotenpunkt und Standort kriegswichtiger Betriebe ab 1940 immer wieder Ziel alliierter Bombenangriffe. Der Zerstörungsgrad der Innenstadt lag bei 90 %.

Sehenswürdigkeiten

Im Rahmen eines EXPO-Projekts entwickelte sich der einstige klassische Tiergarten zu einem modernen Themen- und Erlebnispark. Die Tiere leben hier nun in einer spektakulären Umgebung - sei es der "…
In mehrfacher Hinsicht sehenswert. Zum einen beherbergt das Museum der angewandten Kunst Exponate aus sechs Jahrtausenden (Darunter eine gut erhaltene und mit modernsten Methoden untersuchte altä…
Kaiser Wilhelm II. kam 1913 persönlich zur Einweihung des imposanten Baus, in dem 1946 das Land Niedersachsen proklamiert wurde. Eine technische Rarität ist der Schrägaufzug im fast 100 m hohen…
Das Niedersächsische Landesmuseum umfasst vier Abteilungen: vorgeschichtliche, natur- und völkerkundliche Sammlungen sowie die Niedersächsische Landesgalerie mit europäischer Kunst von der Romanik…
Der klassizistische Bau wurde zwischen 1845 und 1852 als Königliches Hoftheater nach Plänen von Georg Friedrich Laves erbaut.
Die Herrenhäuser Gärten vereinen gleich mehrere unterschiedliche Anlagen. So hat sich der Große Garten mit der 80 m hohen Fontäne seine barocke Struktur erhalten. Im Berggarten ist u.a. die größ…
Beim Umbau des Niedersachsenstadions blieb kaum ein Stein auf dem anderen. Optisches Highlight der neuen AWD-Arena ist die völlig freitragende Dachkonstruktion. Die steilen Tribünen sorgen für eine…
Die Sehenswürdigkeit verfügt über diverse Gastronomieeinrichtungen. Preise: Erwachsene EUR 17.00, Kinder EUR 14.00. Mo - So: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr. Die Öffnungszeiten können saisonal variieren!
Das Museum verfügt über ein angeschlossenes Restaurant. Preise: Erwachsene EUR 7.00, sonstige Ermäßigte EUR 4.00. Di: 10:00 Uhr - 20:00 Uhr, Mi - So: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Das Museum liegt mitten in der Altstadt. Preise: Erwachsene EUR 5.00, Kinder EUR 4.00, sonstige Ermäßigte EUR 4.00. Di: 11:00 Uhr - 20:00 Uhr, Mi - So: 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Hotels & Übernachtung

In der ehemaligen Fabrik der für ihre Federhalter bekannten Firma "Pelikan" residiert heute die ArabellaSheraton-Kette. Die Zimmer des Hotels zeichnen sich durch höchsten Komfort und puristisches…
Das Hotel liegt nur wenige Minuten von der Innenstadt Hannovers und den Herrenhäuser Gärten entfernt. Die Zimmer sind liebevoll eingerichtet und begeistern durch individuelles Design. Das Frühstü…
Das Haus "Wyndham Hannover Atrium" bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (eine Garage und Parkplätze), diverse gastronomische Einrichtungen und Konferenzräume. Das Hotel ist barrierefrei (u.a.…
Das Haus "Viva Creativo" ist besonders ruhig gelegen. Es bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (Parkplätze), eine Hotelbar und Konferenzräume. Kinder sind hier gern gesehene Gäste, es gibt auf…
Das Haus "Hotel Plaza Hannover" bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (Parkplätze). Es werden EC- und Kreditkarten akzeptiert.
Zum Wohlfühlen und Entspannen lädt der Wellnessbereich mit Sauna ein. Ein WLAN-Zugang steht den Gästen im Haus zur Verfügung. Die insgesamt 12 Zimmer sind mit eigenem Badezimmer und TV…
Das Haus "Gästehaus am Bockmerholz" bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (Parkplätze) und Konferenzräume. Die insgesamt 6 Zimmer und die Appartements sind mit eigenem Badezimmer ausgestattet…
Das Haus "Zur Eiche / RUKO" bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (Parkplätze), ein hoteleigenes Restaurant und Konferenzräume. Die insgesamt 16 Zimmer sind mit eigenem Badezimmer ausgestattet…
Das Haus "Münkel" bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (Parkplätze), ein hoteleigenes Restaurant und Konferenzräume. Im Hotel ist die Barrierefreiheit durch einen Lift sichergestellt. Kinder…
Das Haus "Novotel Suites Hannover City" bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (eine Garage) und eine Hotelbar. Im Hotel ist die Barrierefreiheit durch einen Lift sichergestellt. Die Rezeption des…

Restaurants

Am Maschsee befindet sich diese kulinarische Insel. Die Karte von Küchenchef Norbert Schu wechselt täglich. Während mittags schon mal deutsche Klassiker veredelt werden, steht der Abend ganz im…
Die Espressomaschine dampft und der Raum füllt sich mit frischem Kaffeeduft. Nicht nur Geschäftsleute schätzen das vibrierende Kaffeehausambiente in der "Mocca Coffeebar". Neben den bekannten…
Im "Konrad" trifft sich die Gay-Szene und informiert sich über Neuigkeiten, Klatsch und Tratsch. Die selbstgebackenen fantasievollen Kuchenkreationen sind ein Muss. Immer randvoll hat man vormittags…
Ganz relaxt den Tag beginnen. Im "Cafe Extrablatt" gibt's jeden Tag ein leckeres Frühstücksbüffet samt Zeitung. Genießer treffen sich Sonntags gemeinsam mit dem Szenepublikum und schlemmen von dem…
Das Restaurant liegt zu zwei Dritteln direkt auf dem Maschsee und besitzt eine einzigartige, fast mediterrane Atmosphäre. Es zählt zu den besten Restaurants Hannovers und wurde wiederholt…
15 Punkte von Gault Millau - das spricht für sich! Qualität und Kreativität mit Stil. Essen und Ambiente harmonieren auf perfekte Weise.
Absolute Oberliga unter Hannovers Gourmet-Tempeln mit einem Hauch Italien in dem niedersächsischen Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert.
Für Naschkatzen bestens geeignet! Tipps, Tratsch, Termin können Sie in der hauseigenen Zeitung "Laher Kaffeeklatsch" nachlesen.
Wer von traditioneller Kaffeehausatmosphäre träumt ist hier richtig. Das durchweg gemischte Publikum sitzt an herrlich altmodischen Tischen und schätzt die liebevoll zubereitete Tasse Schokolade…
Fisch vom Feinsten in Hannovers Innenstadt.

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Freizeitkarte Hannover, Südheide
MARCO POLO Freizeitkarte Hannover, Südheide
7,99 €

Kurzbeschreibung

Hannover ist die Hauptstadt des Landes Niedersachsen. Die Stadt liegt an der Leine und am Mittellandkanal und hat etwa 524.000 Einwohner („Region Hannover“: 1,2 Millionen). Die Region Hannover setzt sich aus dem ehemaligen Landkreis Hannover und der Stadt Hannover zusammen.

Destinationen

Stadtteile

Hannover ist in 13 Stadtbezirke unterteilt:

  • Ahlem-Badenstedt-Davenstedt
  • Bothfeld-Vahrenheide
  • Buchholz-Kleefeld
  • Döhren-Wülfel
  • Herrenhausen-Stöcken
  • Kirchrode-Bemerode-Wülferode
  • Linden-Limmer
  • Misburg-Anderten
  • Mitte
  • Nord
  • Ricklingen
  • Südstadt-Bult
  • Vahrenwald-List

Praktische Hinweise

Tourist-Information

Hannover Marketing und Tourismus GmbH, Ernst-August-Platz 8. Tel.: (0)511 12345-111, Fax: (0)511 12345-112. Geöffnet: Mo bis Fr 9 - 18, Sa 10 - 15 Uhr Uhr.

Treffpunkte

Wenn sich Hannoveraner miteinander verabreden, sagen sie „wir treffen uns …“

  • am Kröpcke – und meinen in der Nähe der Kröpcke-Uhr, an der Kreuzung von Georgstraße und Bahnhofstraße, wo sich früher das Kaffeehaus eines Herren Kröpcke befand (und heute ein Café gleichen Namens).

oder

  • unterm Schwanz – dann meinen sie den Pferdeschweif vom Reiterstandbild von König Ernst-August, direkt vor dem Haupteingang zum des Hauptbahnhofs.
Waschsalons
  • Die Bar mit dem Waschsalon: Waschweiber in der Limmerstr. 1 (Linden-Nord, Stadtbahn Linie 10 bis Küchengarten). Außer Waschen/ Trocknen/ Wäsche-Zusammenlegen, kann man bei den auch lecker Kaffee schlürfen, echte französische Pâtisseries bekommen. Darüber hinaus kann man noch Zeitung/ Zeitschriften lesen, TV gucken oder im Internet surfen. Und sehr wichtig: eine nette Toilette gibt es auch!
  • In der Umgebung des Waschsalons auf dem Engelbosteler Damm 37 (Nordstadt, Stadtbahn Linie 6 bis Kopernikusstraße) sind etliche Kneipen und Kebab-Läden, in denen man die Wasch-Wartezeiten überbrücken kann.
  • Gegenüber vom Waschsalon am Vahrenwalder Platz (Ecke Kleiststr., List, Stadtbahn Linie 1 u. 2 bis Vahrenwalder Platz) ist ein recht günstiger, chinesischer Schnellimbiss mit Sitzplätzen.
  • Sonstige: Engelhardstr. 12 (Südstadt) und Deisterstr. 72 (Ricklingen)
Sonstiges

Eine größere Postfiliale befindet sich in der Ernst-August-Galerie direkt neben dem Hauptbahnhof.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Der Flughafen (IATA Code: HAJ) liegt nördlich von Hannover in Langenhagen. Von dort aus kann man mit dem Taxi (ca. 20,- €) oder der S-Bahn Linie 5 in die Innenstadt / Hauptbahnhof fahren (3,40 € (Stand:März 2016, Preisübersicht GVH)).

Mit der Bahn
  • Der Hauptbahnhof liegt im Zentrum Hannovers und ist als Knotenpunkt auch Umsteigebahnhof: Richtung Norden Hamburg und Bremen, Richtung Osten über Magdeburg oder ohne Halt mit dem ICE von Berlin, Richtung Süden Göttingen, Kassel, Frankfurt, München und Richtung Westen Bielefeld, Ruhrgebiet, Osnabrück und - via Hilversum - aus Amsterdam.
  • Hannover Hauptbahnhof ist außerdem Ausgangs- und Zielbahnhof der Hannöverschen Südbahn, der heute vom Regionalverkehr genutzten historischen Bahntrasse von Hannover über Göttingen nach Kassel und retour.
  • Flughafen Hannover-Langenhagen und Messegelände sind mit S-Bahnen vom Hauptbahnhof erreichbar. Siehe auch S-Bahn und Regionalbahn Hannover.
  • Der Bahnhof Hannover-Messe/Laatzen wird außerdem im Regionalverkehr aus Göttingen, Hildesheim sowie vom Hauptbahnhof angefahren; im Bedarfsverkehr bei Messen halten auch Züge des Fernverkehrs.
Mit dem Bus

Der Busbahnhof (sog. ZOB, Zentraler Omnibusbahnhof) mit internationaler Anbindung und Lininenverkehr liegt direkt hinter dem Hauptbahnhof in der Innenstadt am Raschplatz.

Auf der Straße
In Hannover wurden Umweltzonen im Sinne der Feinstaubverordnung eingerichtet. Ohne entsprechende Plakette riskiert man bei Einfahrt in eine Umweltzone ein Bußgeld in Höhe von 80 €. Dies gilt auch für ausländische Verkehrsteilnehmer. Einfahrtverbot für Fahrzeuge der Schadstoffgruppen 1+2+3 (Info Umweltbundesamt)
Entfernungen
Frankfurt am Main329 km
Köln293 km
Berlin286 km
Leipzig252 km
Hamburg157 km
Bremen117 km

Östlich von Hannover führt die A 7 HamburgKassel vorbei. Sie kreuzt dabei die A 2 DortmundBerlin, die nördlich entlangführt. Das Schnellstraßennetz der Stadt besteht aus drei Straßen, die zusammen mit der A 2 einen Ring um die inneren Stadtteile bilden:

  • Der Messeschnellweg ist die Fortsetzung der B 3 aus Celle (von Norden kommend) und verbindet im Osten die A 2 und die A 7 (von Süden kommend) mit dem Messegelände. Ab dem Südschnellweg wird die B 3 zur B 6 und führt weiter nach Hildesheim.
  • Der Westschnellweg hingegen führt als B 6 von Nienburg und Neustadt her kommend durch den westlichen Teil Hannovers. Am Südschnellweg wird sie zur B 3 Richtung Göttingen.
  • Der Südschnellweg, der am Westschnellweg beginnt, den Messeschnellweg kreuzt und an der 12 Hannover-Anderten der A 7 endet.

Seit Januar 2008 sind in der Innenstadt sogenannte Umweltzonen eingerichtet, in denen nur Autos mit Umweltplakette erlaubt sind. Autofahrer ohne Plakette müssen mit einem Bußgeld von 40 € und einem Punkt in Flensburg rechnen. Weitere Infos, auch zum Erwerb der Feinstaubticker, siehe www.hannover.de/de/umwelt_bauen. Die Einfahrt in die Zone ist nur noch mit der grünen Plakette gestattet.

Um das Stadtzentrum von Hannover führt ähnlich wie in Hamburg und Braunschweig ein Cityring.

Mit dem Schiff

Da Hannover am Mittellandkanal liegt, besteht theoretisch die Möglichkeit mit dem Schiff anzureisen. Tatsächlich gibt es jedoch nur vier Frachthäfen. Wer allerdings mit seiner eigenen Yacht anreisen möchte, kann im Yachthafen Hannover, der ebenfalls am Mittellandkanal liegt, den Anker werfen.

Die Leine ist ein geeignetes Revier für Wasserwanderungen. Sie ist bereits seit Salzderhelden durchgehend, wenn auch mit zahlreichen Umtragestellen, befahrbar und lässt sich weiter bis nach Schwarmstedt befahren, von wo man weiter die Aller bis hin zur Weser paddeln kann.

Mit dem Fahrrad
  • Der Leine-Heide-Radweg kommt aus dem Eichsfeld in Thüringen über Göttingen und führt über Walsrode nach Hamburg.
  • Um Hannover herum führt der Grüne Ring, der Fahrradfahrer an schönen Ecken vorbeiführt. Diesen Weg kann man per Karte erkunden, man kann aber auch ohne Karte den blauen Markierungen (blaue Laternen, Bordsteinkanten, Pfähle, Gullideckel etc.) folgen.

Mobilität

Öffentliche Verkehrsmittel

Hannover hat ein sehr dichtes und gut ausgebautes öffentliches Nahverkehrsnetz, sodass man beinahe überall im Stadtgebiet mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren kann.

Mobilitätsportal Hannover

S-Bahn und Regionalbahn

Seit der Expo 2000 hat Hannover ein S-Bahn-Netz. Die Züge dürfen nur mit gültiger Fahrkarte bestiegen werden, sonst wird ein erhöhtes Fahrgeld fällig. Die S-Bahnen fahren auch außerhalb des GVH-Tarifgebietes und benötigen dann eine DB-Fahrkarte, die aber nicht für Stadtbahnen und Busse gültig ist. Mit dem GVH-Fahrschein können auch Regionalbahnen benutzt werden.

Mit Regionalzügen kann man viele Ziele in Niedersachsen erreichen. Einige Linien fahren auch in die benachbarten Bundesländer Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, und Thüringen.

Stadtbahn

Das gut ausgebaute Stadtbahnnetz verläuft im Zentrum unterirdisch, außerhalb davon oberirdisch. Es ist an das Messegelände sowie an das S-Bahn-Netz (und damit an den Flughafen Hannover-Langenhagen) angeschlossen. Zur Fußball-WM 2006 wurde das Liniennetz weiter ausgebaut. Das Stadtbahn-Netz hat vier wichtige Knotenpunkte: Kröpcke (nur unterirdisch), Hauptbahnhof, Aegidientorplatz und Steintor.

Busse

In Hannover gibt es zum einen die Stadtbusse (Linien 100 bis 200) und die Regionalbusse (alle Linien über 300), wobei viele Regionalbuslinien bis in das hannoversche Stadtgebiet reichen und am Endpunkt so gut wie immer ein Umstieg zur S-Bahn oder Stadtbahn gegeben ist.

Fahrkarten

Das GVH-Gebiet ist in drei Tarifzonen eingeteilt: A (Stadt Hannover), B (umliegende Städte) und C (weiter außerhalb liegende Städte und Gemeinden in der Region Hannover).

In der Stadtbahn und Nahverkehrszügen müssen die Fahrkarten vor Fahrtantritt am Automaten gekauft werden, und ggf. auch entwertet (siehe Aufdruck auf der Fahrkarte). Im Bus können die Fahrkarten auch beim Fahrer erworben werden. Ab zwei Fahrten pro Tag lohnt es sich in der Regel, eine Tageskarte statt Einzelkarten zu kaufen. Für kurze Fahrten gibt es auch Kurzstreckenkarten (3 Stationen mit der Stadtbahn, 5 mit dem Bus; nicht gültig in der S-Bahn und Nahverkehrszügen).

Das Niedersachsenticket ist ebenfalls im GVH-Gebiet gültig.

Fahrradwege

Die Fahrradwege Hannovers sind außerordentlich gut ausgebaut und für eine Stadterkundung mit dem Fahrrad absolut empfehlenswert. In der direkt neben dem Bahnhof liegenden Fahrradstation kann man Fahrräder unterstellen, reparieren lassen oder ausleihen (7,50 € pro Tag, Woche auf Anfrage - geöffnet von Mo - Fr 6 bis 23 Uhr, Sa/ So 8 bis 23 Uhr, Tel. 0511 3539640).

Schifffahrt

Eine Besonderheit ist der Linienverkehr der Üstra Reisen auf dem Maschsee, der von Ostern bis Ende Oktober angeboten wird und mit dem man für 6 € eine Rundfahrt auf dem See machen kann (Anlegestellen Maschsee). Mit der Hannoverschen Personenschifffahrt kann man die Ihme, die Leine, den Mittellandkanal und die Stichkanäle erkunden.

Lernen

Mit knapp 40.000 Studenten ist Hannover die größte Universitätsstadt Niedersachsens:

  • Leibniz Universität Hannover
  • Medizinische Hochschule Hannover (MHH)
  • Hochschule Hannover (HsH)
  • Hochschule für Musik und Theater Hannover
  • Tierärztliche Hochschule Hannover

Sprachkurse zu günstigen Konditionen bietet die Volkshochschule Hannover an.

  • TA Bildungszentrum Hannover - gemeinnütziger Verein zur Förderung von Aus- und Weiterbildung, Am Listholze 82, 30177 Hannover.
  • Heimvolkshochschule Stephansstift, Zentrum für Erwachsenenbildung, Kirchröder Straße 44, 30625 Hannover. Tel.: +49 (0)511 53 53 311, Fax: +49 511 53 53 596, E-Mail: rezeption@zeb.stephansstift.de.

Weblinks

Sicherheit

Insgesamt betrachtet ist man als Reisender in Hannover wahrscheinlich in einer der sichersten Städte, so dass einem unbeschwerten Urlaub in Hannover eigentlich nichts im Weg steht.

Gesundheit

Hannover verfügt über zahlreiche Kliniken mit entsprechenden Notdiensten. Zusätzlich sind die Kliniken der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) mit fachgebundenen und fachübergreifenden Notfallambulanzen (Notaufnahmen) zur Akutversorgung eingerichtet. Daneben ist ein dichtes Apothekennetz mit 24-stündigen Notdienst vorhanden. Fachärzte aller Fachrichtungen sind im niedergelassenen Bereich ausreichend vorhanden.

  • Notruf Telefon-Nr. 112
  • Apotheken-Notdienst - Tel. 0 11 89
  • Ärztliche Notfalldienste - Tel. (0511) 31 40 44
  • Ärztehaus Notfallsprechstunde - Tel. (0511) 3 80 380
Schiffgraben 22-28, 30175 Hannover
Montag, Dienstag, Donnerstag 19-24 Uhr
Mittwoch 13-24 Uhr
Freitag 16-24 Uhr
Samstag/ Sonntag 8-24 Uhr
  • Zahnärztlicher Notfalldienst - Tel. (0511) 31 10 31
Montag bis Freitag 20-24 Uhr
Mittwoch 17-19 Uhr
Samstag/ Sonntag: 9-12 und 15-18 Uhr

Ausflüge

  • Hannoversches Straßenbahn-Museum in Wehmingen bei Sehnde − Geöffnet ab 1. April − 28. Okt. 2012 an Sonn- u. Feiertagen.
  • nach Westen zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica
  • nach Nordwesten zum Steinhuder Meer
  • nach Norden zum Vogelpark Walsrode
  • nach Nordosten über Celle in die Lüneburger Heide
  • nach Osten über Braunschweig nach Wolfsburg
  • nach Süden über Pattensen und Schloss Marienburg nach Hildesheim mit den UNESCO-Welterbestätten Dom und St. Michaelis.
  • nach Südwesten zum bewaldeten Höhenzug des Deister. Egestorf am Deister ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen (mit der S-Bahn erreichbar).
  • nach Südwesten in die Rattenfängerstadt Hameln im Weserbergland
  • nach Südosten in den Naturpark Harz

Fakten

Einwohner 538.068
Fläche 204 km²
Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 12:13 Uhr
Zeitverschiebung keine

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Freizeitkarte Hannover, Südheide
MARCO POLO Freizeitkarte Hannover, Südheide
7,99 €

Weitere Städte in Deutschland

Sortierung: