© William Perugini, shutterstock

Seite teilen

Nach Hamburg reisen mit dem Auto

Hamburg ist ein Verkehrsknotenpunkt und als solcher bestens mit dem Autobahn- und Bundesstraßennetz in Deutschland verbunden. Aus allen Teilen Deutschlands ist eine Anreise ohne große Umwege und häufig auch ohne einen Wechsel der Autobahn möglich. Die A1 etwa führt vom Saarland durch alle westlich gelegenen Bundesländer direkt durch Hamburg. In Süddeutschland beginnt mit der A7 die längste Bundesautobahn, die von Bayern und Baden-Württemberg aus bis zur dänischen Staatsgrenze reicht und dabei ebenfalls direkt durch Hamburg führt.

Aus dem Norden kommend nimmt man die A7 bis zur Anschlussstelle Hamburg-Stellingen. Die Route führt auf der Höhe von Rendsburg über die fast 1.500 m lange Rader Hochbrücke, der zweitlängsten Straßenbrücke aus Stahl in Deutschland. Kurz vor Hamburg fährt man rechts auf die B4/B5 in Richtung Arena/Altona/Elbbrücken. Die Fahrtzeit ab Flensburg beträgt etwa 2 h.

Aus östlicher Richtung ermöglicht das dichte Autobahnnetz mehrere Routen. Von Berlin kommend nimmt man einfach die 290 km lange Route über die A24 und ist in rund 3 h in Hamburg. Von Dresden oder Leipzig aus führt die A14 zunächst bis Magdeburg, anschließend über die A2 bis Hannover und dort auf die A7 bis Hamburg.

Reisende aus dem Süden können ebenfalls die A7 nutzen. Dazu fährt man aus Richtung München zunächst auf die A9 und wechselt am Autobahnkreuz Biebelried auf die A7 Richtung Kassel/Hannover/Schweinfurt. Am Horster Dreieck geht es rechts ab und man erreicht Hamburg schließlich über die E22. Für die 775 km lange Strecke ab München benötigt man etwa 7-8 h.

Von Zürich kommend nimmt man die A4/E54, folgt bei Schaffhausen dem Verlauf der E54 und wechselt nach dem Grenzübertritt bei Bietingen auf die A81. Am Autobahndreieck Würzburg-West folgt man der Auffahrt auf die A3, danach weiter auf die A7 Richtung Schweinfurt/Kassel/Erfurt. Auf der Strecke nach Hamburg befindet sich zwischen den Abfahrten Dettingen und Altenstadt an der Iller die sehenswerte Raststätte Illertal Ost. Deutschlands einzige Kunst-Raststätte ist ein farbenfroher Phantasiebau und verbindet Stilelemente verschiedener Länder und Epochen.

Aus Innsbruck oder Salzburg fährt man zunächst auf die A8 in Richtung München und folgt dann dem beschriebenen Streckenverlauf. Reisende aus Wien nehmen besser die A22 Richtung Tschechien und fahren dort auf der E59 und E50 Richtung Prag. Von dort aus geht es weiter auf der D8 Richtung Dresden und der A14 nach Magdeburg. Man wechselt auf die A2 Richtung Hannover und schließlich auf die A7 bis Hamburg. Die Reisezeit für die 930 km lange Route beträgt ca. 10 h.

Besonders einfach ist die Anreise aus dem Westen Deutschlands. Von Köln aus führt die A1 direkt nach Hamburg, ab Frankfurt am Main nimmt man die A5 bis zum Hattenbacher Dreieck und wechselt dort auf die A7.

In Hamburg selbst steht ein flächendeckendes Parkleitsystem zur Verfügung, wobei in allen Stadtteilen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung stehen. Darüber hinaus werden an mehr als 120 U- und S-Bahnhöfen Park & Ride-Plätze angeboten, sodass ein bequemes Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel möglich ist.

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Hamburg
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben