© Igor Tichonow, Shutterstock

Seite teilen

Die besten Aktivitäten in Hamburg

Es gibt unzählige Wege, Hamburg kennen zu lernen und zu entdecken. Von den Stadtrundfahrten mit den roten Doppeldeckerbussen, bei denen man an insgesamt 28 Stellen im gesamten Stadtgebiet zu- und aussteigen kann, wann und wo immer man will, über Kiez-Touren mit Drag-Queen Olivia Jones oder aber Segway-Touren entlang der bekanntesten Sehenswürdigkeiten: Das Angebot an Stadttouren ist enorm. Aber auch tierische Ausflüge bieten sich in Hamburg sehr gut an. Der Tierpark Hagenbeck ist ganz bequem und einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und nicht nur für Kinder ein tolles Ausflugsziel.

Hafenrundfahrt auf der Elbe

Eine Hafenrundfahrt sollte bei keinem Hamburg-Besuch fehlen, denn schließlich ist Hamburg ja eine Hafenstadt. Vom Wasser aus bekommt man noch mal einen ganz anderen Blick auf die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Es gibt jede Menge Anbieter von Hafenrundfahrten, da den Überblick zu behalten ist gar nicht so einfach. Viel falsch machen kann man aber nicht. Es kommt drauf an, was man will. Soll es mit einem größeren Schiff die Elbe entlang gehen, so bietet sich eine klassische Rundtour mit einer der Reedereien an den Landungsbrücken an. Oder möchtest du die Speicherstadt vom Wasser aus erleben? Dann solltest du die größeren Schiffe hinter dir lassen und lieber eine Barkassen-Fahrt unternehmen. Fahrten durch das UNESCO-Weltkulturerbe sind nämlich tideabhängig und können nur in den kleineren Booten durchgeführt werden, wie zum Beispiel von Barkassen Meyer. Wer romantisch veranlagt ist, der sollte unbedingt eine Barkassenfahrt machen, wenn die Sonne untergeht und dafür die Lichter im Hamburger Hafen angehen. Mit Beginn der Dunkelheit laden zum Beispiel die historischen Barkassen von Kapitän Prüsse zur Lichterfahrt durch den Hamburger Hafen und die Speicherstadt ein. Ein ganz besonderes Erlebnis eines jeden Hamburg-Besuchs.

Blogger-Tipp von:
Ina Bohse
Wer Geld sparen, aber dennoch nicht auf eine Fährfahrt verzichten möchte, der sollte mit der HVV-Fähre 62 auf Hafenrundfahrt gehen. Von den Landungsbrücken geht es nach Finkenwerder auf der südlichen Elbseite und zurück. Bei schönem Wetter, sollte man schnell sein, um noch einen Platz am oberen Deck zu bekommen. Hier hat man einen besonders tollen Blick auf die Hansestadt, wenn die Fähre vorbeischippert am Fischmarkt und der Fischereihalle, am Dockland, dem Övelgönner Ufer bis hin zur anderen Elbseite. So einfach gibt es eine Hafenrundfahrt zum Preis eines HVV-Tickets anstatt rund 20 Euro zu bezahlen.

Stadtteile Hamburg: Speicherstadt & HafenCity

Individuell, anders, authentisch: Mit Waterkant Touren Hamburg im VW-Bulli erleben

Wer Hamburg echt und neu entdecken möchte, der ist bei "Waterkant Touren" an der richtigen Adresse. Sie bieten alternative Stadttouren jenseits touristischer Attraktionen in der Hansestadt an. Gäste können zwischen verschiedenen Touren wählen und gefahren wird stilecht in charmanten VW-Bussen. Es ist ein alternativer Trip sowohl für Touristen, die die Stadt aus nicht alltäglichen Blickwinkeln kennenlernen möchten und dabei smartes Local-Wissen schätzen, als auch für Hamburger, die ihre Stadt neu entdecken wollen. Zu der Philosophie von bewussten und nachhaltigen Stadttouren gehört die Kooperation mit lokalen Unternehmen - wie der Ratsherrn Brauerei oder der Strandperle in Övelgönne, die einen festen Bestandteil der Touren einnehmen. Waterkant Touren versteht sich als Gegenentwurf zum hektischen Massentourismus. Möglichst viel in möglichst kurzer Zeit sehen, einen Haken hinter Hamburg machen und ab in die nächste Stadt: Das ist eben genau nicht die Intention von Waterkant Touren. Als Zwei-Mann-Unternehmen gestartet, ist die Crew von Waterkant Touren in den letzten Jahren stetig gewachsen. Sie bieten auch individuelle Turns entlang der Hamburger Waterkant an: Von der Firmenfeier oder Teamevent über eine Geburtstagstour bis hin zum Junggesellenabschied ist alles möglich.

Marktzeit in der Fabrik

Die Neighbourhood Markets - ein fester Bestandteil in anderen Metropolen. In Hamburg dagegen lange Fehlanzeige. Daran mussten die Geschwister Marie und Max Biermann etwas ändern: Mit der"Marktzeit" haben sie einen kulinarischen Kurztrip geschaffen, der zum Verweilen einlädt – bei einer Tasse Kaffee oder einem Gläschen Wein. An welchem anderen Ort kann man sonst mit seinen Freunden in den Tag starten und nebenbei den Wochenendeinkauf erledigen? So etwas gibt es nur in Amerika. Und in Hamburg auf der "Marktzeit".

Tierisches Hamburg

Wer schon viel von Hamburg gesehen hat und einfach mal ein bisschen raus aus der Stadt möchte, der sollte unbedingt Hamburgs berühmten Tierpark Hagenbeck besichtigen. Seit über 100 Jahren ist die denkmalgeschützte Parkanlage mit seinen über 210 verschiedenen Tierarten eines der beliebtesten Ausflugsziele Hamburgs. Besondere Attraktionen sind hier das Giraffen- und Elefanten-Füttern sowie das Orang-Utan-Haus, die Eiswelt mit Pinguinen, Robben und Eisbären und das Tropen-Aquarium. Der Tierpark ist ganz bequem mit der U2 erreichbar, sie hält unweit des Haupteinganges.

Paddeltour durch die Alsterkanäle

Eine Kanutour auf der Alster ist ein absolutes Highlight während eines Hamburg-Besuchs. Tipp: Unbedingt einen Stopp beim legendären Café Canale einlegen. Kurz das Glöckchen bimmeln und schon gibt es das Eis ins Boot gereicht. Paddeln auf den Alsterkanälen, vorbei an den imposanten Villen und Gärten in Winterhude und Eppendorf – das ist bei vielen Hamburgern sehr beliebt und mal so gar nicht typisch Touri. Kanus, Kajaks oder Kanadier kann man an verschiedenen Stellen rund um die Alster und ihren Kanälen mieten

Events: Sportveranstaltungen & Festivals in Hamburg

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Hamburg
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben