Rø Plantage

Dieses heute so natürlich und alt wirkende Waldgebiet nördlich von Almindingen, das zweitgrößte auf Bornholm, wurde erst um 1870 angelegt. Davor war es Hochheide, stark genutztes Weideland. Anders als in Almindingen wird das Bild hier von Nadelwald geprägt. Im Sumpf gelände und in den kleinen Mooren können botanisch Interessierte eine Vielzahl seltener Pflanzen entdecken. Tierfreunde haben gute Chancen, Rehe zu beobachten. Für Vogelliebhaber: Der Forst ist Heimat mehrerer Schwarzspechte.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Rø Dänemark

Anreise