Große Antillen

Holguín

Die Provinzhauptstadt wurde nach dem ersten spanischen Grundbesitzer Mitte des 16. Jhs. benannt. Mit vielen Parks breitet sie sich im Mayabe-Tal zwischen Karstbergen aus. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Loma de la Cruz. Zum Gipfelkreuz des "Kreuzhügels" führt eine Treppe mit 461 Stufen. Am 3. Mai, den Romerías de Mayo, ist es Wallfahrtsziel für viele Gläubige. Von Frömmelei aber spürt man in der Stadt nichts. Die Leute sind lebenslustig und weltoffen, ganz besonders seit Holguín das Tor zur Ferienregion Parque Natural Colón (Kolumbus-Naturpark) wurde und zunehmend Touristen die Stadt bevölkern.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Holguín Kuba

Anreise