Griechische Inseln - Ägäis

Polirrinía

Etwa zehn Gehminuten oberhalb des modernen Dorfs gleichen Namens liegen auf einem Hügel die Ruinen der antiken Stadt Polirrinía. Der Fußweg dorthin beginnt an der byzantinischen Kirche Ágii Patéres, in deren Außenwänden viele antike Inschriftensteine verbaut wurden. Mauer- und Gebäudereste sind locker über das wilde Gelände verstreut, auf dem der im Frühjahr gelb blühende Riesenfenchel prächtig gedeiht. Ruhe und Rundblick sind unvergesslich.