Griechenland Festland

Petrálona

Das in den 1920er-Jahren von Flüchtlingen aus Kleinasien gegründete Dorf ist aufgrund der Tropfsteinhöhle ein beliebtes Ausflugsziel. In der 1959 erstmals erforschten Höhle wurde der Schädel eines Menschen gefunden, der vor schätzungsweise 200.000-300.000 Jahren gelebt haben muss. Primitive Steinwerkzeuge lassen sogar darauf schließen, dass die Höhle schon vor etwa 700.000 Jahren von Menschen genutzt worden war. Gefunden wurden auch Knochen mancher längst ausgestorbener Tierarten, von Frühformen der Hyäne, des Löwen und des Nashorns. Ein Gang durch die stets 17/18 °C kühle Höhle dauert etwa 30 Min. Die mit Puppen in Menschengröße nachgestellten Szenen sollen einen Eindruck vom Leben in der Höhle während der Altsteinzeit geben.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Petrálona Griechenland

Anreise