Gran Canaria Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Der Gräfin von Arucas gehört dieser Park mit Drachenbäumen und Pflanzen aus aller Welt. Er wird auch Jardín de las Hespérides genannt.
Ein Bummel durch den Stadtpark ist herrlich. In verschwenderischer Fülle wachsen Strelitzien und Bougainvillea, Hibiskussträucher und andere farbenprächtige Exoten. Über ein ausgeklügeltes…
Die Rumfabrik ist eine der wirtschaftlichen Stützen der Stadt. 1884 eingeweiht, erwarben sich die Spirituosen der Großdestille (es wird auch Bananenlikör hergestellt) bald landesweite Anerkennung.…
Der Aussichtsplatz liegt an der Küstenstraße auf dem Weg nach Norden. Von einer in den Fels gehauenen Plattform eröffnet sich ein beeindruckender Blick tief hinab in die tosende See und die…
Die moderne Ferienstadt Playa del Inglés in dem kleinen Zug im Stil des 19. Jhs. zu entdecken, das ist schon ein unerwartetes Erlebnis. Die Lok zieht vier kleine Waggons hinter sich her und macht…
Eigentlich ist das "Kreuz von Tejeda" gar kein Ort, sondern nur die in 1490 m Höhe gelegene wichtigste Kreuzung in der cumbre. Von hier aus laufen die Straßen sternförmig in alle Richtungen der…
Der Barranco de Guayadeque ist eine der engsten und steilsten Schluchten Gran Canarias. Weil die Sonne weniger Angriffsfläche hat, ist er auch besonders grün. Vielleicht war er deshalb schon zur…
Die 1796 erbaute Kirche wirkt so mächtig wie eine Kathedrale und beeindruckt im Inneren mit ihren barocken Skulpturen.
Das 40-minütige Abenteuer startet an der Mole und führt über 20 m hinab zu einem künstlichen Riff. Wenn das Meer ruhig ist, siehst du Fischschwärme und Reste eines Wracks.
Hinter der Plaza de Santiago erhebt sich die Hauptkirche Gáldars aus dem 18. Jh., ein Frühwerk des Klassizismus. Das schlichte Innere kontrastiert mit wertvollen Kirchenschätzen, die teils im…
Die Ermita, älteste Kirche in Las Palmas, ist der Nachfolgebau der Kapelle, in der Christoph Kolumbus 1492 betete, bevor er seine Reise in die Neue Welt antrat.
In Molino de Viento, einem "Vorort" an der Straße nach Puerto de Mogán, wurde das verfallene Wahrzeichen wiederhergestellt, das dem Ort seinen Namen gab: Die stattliche Windmühle ist eine der…
Die schlichte Kapelle lohnt einen Besuch durch ihre schöne Holzdecke und das wertvolle Triptychon des Flamen Joos von Cleve aus dem 16. Jh.
Casa Consistorial, das alte Rathaus mit Touristeninfo, hat einen schönen Arkadenpatio, auf dem der älteste Drachenbaum El Drago wächst.
Sehenswert in der Kirche aus dem 18. Jh. sind v.a. der Christus im Hauptaltar und mehrere Madonnenfiguren, Werke des größten kanarischen Bildhauers, Luján Pérez (1756-1815).
Die wichtigste Kirche Teldes an der Plaza hat noch ihre gotische Fassade von vor 1520. Die aus dunklen Basaltquadern errichteten Glockentürme stammen aus dem 20. Jh. Kurios die Christusfigur, die im…
Der barocke Bau wurde zwischen 1760 und 1767 dort errichtet, wo die Kiefer wuchs, in der Hirten im 15. Jh. die Marienfigur fanden. Von dem alten Gotteshaus blieb nach einer Explosion nur der Turm ü…
Gáldar hat den ältesten Drachenbaum Gran Canarias. Mit dem meterdicken Stamm sprengt er fast den Arkadenpatio der Casa Consistorial. 1718 wurde das Prachtexemplar gepflanzt. Auch einen Blick Wert,…