Caldera Pinos de Gáldar

In den grüneren Regionen des Nordens findet man den weiten Krater (spanisch: caldera) des erloschenen Vulkans. Die mit "picón", den kleinen Lavasteinchen, und Asche bedeckten Hänge fallen steil und ebenmäßig zum Boden des Kessels ab und sind nur z.T. niedrig bewachsen. Daneben sind Abbrüche und Erosionen festen Magmagesteins zu sehen.

Anreise