Gerolstein

Das Schönste an Gerolstein (7600 Ew., 16 km westlich von Daun) sind die Dolomitfelsen drum herum. Die Klippen sind Ablagerungen eines Meers, das vor 380 Mio. Jahren das Gerolsteiner Land bedeckte. Versteinerte Korallen und Seelilien kannst du auf Äckern und in Steinbrüchen noch heute finden. Die Stadt wurde erstmals 1115 in einer Urkunde des Stifts Münstereifel erwähnt. Von der Burg Gerhardstein über dem Kylltal sind heute nur noch Ruinen übrig. Die im preußischen Stil 1911-13 erbaute und prächtig ausgestattete Erlöserkirche ist leider nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen, ebenso wie das benachbarte Römische Museum, das Ausgrabungen zeigt, die während der Bauarbeiten an der Kirche gefunden wurden. Gerolstein ist ein optimaler Ausgangspunkt zum Erkunden des Natur- und Geoparks Vulkaneifel, denn von hier starten gleich mehrere Geo-Themenpfade. Wenn du von der Wanderung durstig bist, kannst du dir an der Helenenquelle im Kurpark ein Gläschen des berühmten Mineralwassers zapfen. Und im Fall akuter Müdigkeit empfiehlt sich eine Übernachtung im Landhaus Müllenborn, das neben Zimmern mit Balkon und prima Aussichten Dampfbad und finnische Sauna, Massageangebote und Chakren- Aktivierung auf dem Wohlfühlprogramm hat.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

54568 Gerolstein Deutschland

Anreise