© Travel Faery/shutterstock

Funchal

Check-in

Klein-Lissabon nannten bereits im 16. Jh. italienische Seefahrer den Ort Funchal – nur wenige Jahre, nachdem Inselentdecker João Zarco seine Residenz von Câmara de Lobos in die mit wildem Fenchel (funcho) bewachsene Bucht verlegt hatte.

Sehenswürdigkeiten

1941 errichtet, mit deutlichen Reminiszenzen an den Stil des Art déco, zeigt der Bauernmarkt im Eingangsbereich schöne, großformatige Azulejobilder. Die eigentliche Attraktion ist jedoch die Fülle…
In den 1980er-Jahren erwarb der in Südafrika zu Reichtum gelangte José Berardo ("Joe Gold") das verfallene Gelände des Monte Palace Hotels und gestaltete daraus den verwunschenen Kunst- und…
Über die Dächer des Santa-Maria-Viertels schwebt die moderne Kabinenseilbahn von der Talstation im Park Almirante Reis hinauf nach Monte. Die gemütliche Fahrt eröffnet herrliche Panoramablicke auf…
Ein Hingucker sind die bunt bemalten Türen Arte de Portas Abertas des Santa-Maria-Viertels, die dank des Kunstprojekts Arte de Portas Abertas von lokalen Künstlern eindrucksvoll gestaltet wurden.
Mehr als 2500 der schönsten tropischen und subtropischen Gewächse gedeihen auf dem ca. 4 ha großen Areal der Quinta do Bom Sucesso ("um guten Erfolg"). Sie gehörte einst der Hotelfamilie Reid und…
Alles über Elektrizität erfahren Kinder im Museu da Electricidade, dem einstigen Wärmekraftwerk der Inselhauptstadt. Sie können dort sogar selbst Strom erzeugen!
Die Anfang des 17. Jhs. unter spanischer Herrschaft erbaute Festung erhebt sich auf dem 111 m hohen Pico dos Frias und bietet einen der besten Ausblicke auf Funchals Innenstadt. Während sie früher…
Angeblich hatte bereits João Zarco hier eine Residenz. Das heutige Herrenhaus stammt allerdings aus dem 18. Jh. Als Museum macht es anschaulich, in welchem Stil die reichen Bürger Madeiras einst…
Einem Gelübde folgend, errichteten die Bewohner Funchals nach der Pestepidemie Anfang des 16. Jhs. an dieser Stelle eine Wallfahrtskapelle. Zwei Jh.e später wurde dann die heutige "Kirche des…
In dem Ende des 15. Jhs. für den Klarissinnenorden errichteten Klosterbau ist heute ein Kindergarten untergebracht. Die Wände der Kirche sind ganz mit Azulejos aus dem frühen 17. Jh. bedeckt. In…

Hotels & Übernachtung

Die Legende lebt - und hat sich bei Wahrung aller traditionellen Gediegenheit ein zeitgenössisches Lifting erlaubt. Beim stilvollen englischen Afternoon Tea auf der Terrasse mit Blick auf Funchals…
Typisch madeirisches Ambiente in einem restaurierten Altstadthaus im Santa-Maria-Viertel der Stadt. Der Innenhof ist klein, die Räume sind großzügig.
Charmant-elegantes historisches Herrenhaus mit hübschem Garten und Aussicht auf die Stadt. Die Studios und Appartments sind ideal für Selbstversorger.
Neues, modern designtes Vier-Sterne-Apartmenthotel mit medizinischem Bereich. Präventionsprogramme, großer Wellnessbereich.
Flacher Glasbau mitten in einem gepflegten Herrenhausgarten mit historischem Hauptgebäude. Alle Zimmer des prämierten Boutiquehotels verfügen über eine private Terrasse.
Das elegant-moderne Haus liegt zwischen dem alten Fischerviertel und der Meerespromenade. Warme Farben, Sonnenterrasse, kleiner Out- und Indoorpool.
Von der schlichten Pension in einer der verkehrsberuhigten Straßen zwischen Kathedrale und Rathausplatz lässt sich nach wenigen Minuten Fußweg die gesamte Innenstadt erkunden.
Drei privat geführte Villen in Gartenlage oberhalb des Hotelviertels unweit der Küstenpromenade. Einrichtung in landestypischem Stil. Die Besitzerin spricht Deutsch.
Dieses Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert begrüßt Sie in den Hügeln um Funchal, inmitten eines weitläufigen botanischen Gartens mit 600 verschiedenen Pflanzenarten. Sämtliche Zimmer verfügen ü…
Das Haus "Pestana Bay Ocean Aparthotel" bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (Parkplätze), diverse gastronomische Einrichtungen und Konferenzräume. Im Hotel ist die Barrierefreiheit durch einen…

Restaurants

Absolut legendär ist der Afternoon Tea auf der malerischen Terrasse: Du schlürfst deinen Tee, den dir ein wie aus dem Ei gepellter Butler serviert, lässt den Blick über den phantastischen Garten…
Ein Fischrestaurant am Meer wie im Bilderbuch - besonders romantisch bei Sonnenuntergang. Hervorragende Gerichte aus Fisch- und Meeresfrüchten zu angemessenen Preisen.
Vom Knoblauchbrot mit hausgemachten Dips bis zum saftigen Meeresfrüchte-Spaghetti-Eintopf: Die Gerichte sind eine Gaumenfreude und die Kellner mit ihren traditionellen bunten Westen zuvorkommend und…
Im Theatercafé trinken tagsüber Touristen und Einheimische ihren Kaffee, abends trifft sich hier die Szene. Das Publikum ist durchmischt und tolerant: Alternative Studenten, schicke Yuppies und…
Familiäres Restaurant mit lokaler Küche direkt neben der Markthalle. Zwischen den nostalgischen Funchal-Fotos an den Wänden speisen viele Einheimische.
Anspruchsvolle Interpretation lokaler und portugiesischer Produkte, wie Degenfisch und Lachs mit Spinat, in einem edlen Zeltpavillon in der São-Tiago-Festung.
Alles dreht sich hier um das Reiskorn. Portugiesische Klassiker treffen dabei auf Asia-Aromen und fantasievolle Variationen von knackig bis süß. Mit wunderbarer Klippenterrasse.
Wie ein Weinlager sieht diese lauschige Adega aus, ein paar Tische stehen sogar im Inneren eines riesigen Weinfasses. Der Besuch lohnt sich aber nicht nur wegen der rustikalen Atmosphäre: Hier kö…
Die minimalistische Einrichtung des Restaurants mit viel Glas lässt die Speisen erst richtig wirken.
Das Restaurant punktet mit Live-Jazz. Mit etwas Glück ist der Star der Szene, Vânia Fernandes, zu Gast.

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Madeira, Porto Santo
MARCO POLO Reiseführer Madeira, Porto Santo
14,00 €

Auftakt

Der Zuckerexport ließ das Städtchen erblühen. Elegante Bauten ragten zwischen den Ufern der Flüsse, die hier ins Meer münden.

Heute leben in Funchal rund 112 000 Menschen – knapp die Hälfte aller Madeirer. Weit ist die Metropole die wie ein antikes Theater um sie aufragenden Berghänge hinaufgekrochen. Im Südwesten hat sie sich am Küstensaum breit gemacht mit einem stetig wachsenden Hotelviertel, das eine schicke, begrünte Uferpromenade erhielt und bald auch die letzten Bananenfelder verdrängt haben wird. Und im Osten braucht Funchal nicht mehr viel, um mit dem Nachbarn Caniço zu verschmelzen.

Der historische Stadtkern sowie das alte, kräftig herausgeputzte Fischerviertel (zona velha) lassen sich gut zu Fuß erkunden. Für einen ersten Überblick eignet sich die kommentierte Tour (1 Std., auch auf Deutsch) mit dem doppelstöckigen Open-Air-Panoramabus (yellowbus | 12 Euro, Ticket 2 Tage gültig | Infos und Startpunkt: Avenida do Mar, gegenüber der Casa do Turista | www.yellowbustours.com).

Fakten

Einwohner 111.892
Fläche 801 km²
Strom 220 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 07:42 Uhr
Zeitverschiebung -1 h (zu MEZ)

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Madeira, Porto Santo
MARCO POLO Reiseführer Madeira, Porto Santo
14,00 €

Weitere Städte in Portugal

Sortierung: