Schloss Freudenstein

Im Schloss Freudenstein befindet sich seit Ende 2008 die größte private Mineralienschau der Welt. Mit mehr als 5.000 Mineralen, Edelsteinen und Meteoriten aus Fundstellen von Afrika, Asien, Europa, Australien, Amerika und den Tiefen des Alls. Die Schweizerin Dr. Erika Pohl überließ im Jahr 2004 ihre einzigartige Kollektion der TU Bergakademie Freiberg als Dauerleihgabe. Außerdem kann man im benachbarten Bergarchiv die sächsische Bergbaugeschichte von über sechs Jahrhunderten verfolgen.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+49 3731 35370
http://www.schloss-freudenstein.net
tourist-info@freiberg-service.de
09599 Freiberg Deutschland

Anreise