Französische Atlantikküste
Französische Atlantikküste

Royan

Die Stadt, die sich an der Nordseite der Girondemündung an einer Bucht erstreckt, hat mit anderen Badeorten der Region nur den langen Strand gemein. Im 19. und frühen 20. Jh. kamen der Geldadel aus Bordeaux, Schriftsteller und Künstler hierher. Émile Zola fotografierte die Küste, Picasso malte das Café des Bains. Dass von ihrem Royan nichts geblieben ist als Bilder und Erinnerungen, ist der deutschen Armee geschuldet: Im Januar 1945 lieferte sie sich heftige Gefechte mit den Alliierten, 85% der Stadt wurden zerstört. An der Frage des Wiederaufbaus - original oder ganz neu - schieden sich nach dem Krieg die Geister. Dann sah ein Stadtplaner Bauten des deutschbrasilianischen Architekten Oscar Niemeyer und das Ergebnis war ein Hauch von Tropenarchitektur. Ein Beispiel dafür ist der überdachte Markt, der aussieht wie ein riesiger Regenschirm. Zwei Armen gleich zieht sich die Promenade mit Bars, Boutiquen und Restaurants um den Yachthafen.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

17200 Royan Frankreich

Anreise