Frankreich - Der Norden

Frankreich - Der Norden Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Außenbereich:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die normannische Hauptstadt lebt von den Kontrasten: altes Fachwerk und Kirchen im Zentrum, und am Ufer der Seine hohe Hafenkräne neben banalen Nachkriegsbauten. Den Stadtrundgang beginnt man am…
Le Havre wurde aufgrund seines wichtigen Hafens 1945 fast gänzlich zerstört, unter der Regie des Architekten Auguste Perret aber bravourös neu aufgebaut. Das neue, fast schwerelos wirkende…
Die kleine Stadt an der Meeresmündung besticht durch ihre reizenden Gässchen, hübsche Bürgerhäuser und Fachwerkbauten. In der Heimat des Frühimpressionisten Eugène Boudin kreierten im 19. Jh.…
Den kleinen Badeort, der einst ein einfaches Fischerdorf war, machten seine schneeweißen Felsen berühmt.
Mal funkelt es silbrig, dann changiert es von irisierendem Blau zu schillerndem Grün: Dieses Farbenspiel inspirierte den Maler Edouard Lévêque 1911 zum Namen Opalküste für den Küstenstreifen…
Les Andelys ist ein reizendes Provinzstädtchen mit buckeligem Fachwerk, das sich kokett im Wasser spiegelt. Le Petit Andely, in dem die gotische Pfarrkirche sehr sehenswert ist, liegt am Wasser, und…
Amiens besitzt eine der schönsten und weitläufigsten Kathedralen der französischen Hochgotik, die heute zum Unesco-Kulturerbe zählt und einst Vorbild für den Kölner Dom war. Der Bau begann 1220…
Die Stadt ist in vielerlei Hinsicht berühmt. Nach ihr wurde in Frankreich die Schlagsahne benannt, hier wurde der James- Bond-Film "Im Angesicht des Todes" gedreht, und das Schloss wie auch seine…
Die Hauptstadt des französischen Flanderns nahe der belgischen Grenze gibt sich als europäische Stadt. Lille hat eine turbulente und kriegerische Geschichte. Mal flämisch, mal niederländisch, mal…
Die Falaise d'Amont, eine der bizarr geformten Kreideklippen von Étretat, zieht seit Jahrhunderten Maler und Schriftsteller in ihren Bann. Den Felsen kann man auch besteigen.
Westlich von Évreux steht in einer prächtigen Gartenanlage mit einem kuriosen Buchsbaum- und Eibenlabyrinth, das den einstigen Bergfried ("donjon") überwuchert und umgeben von einem Wassergraben…
Die großartige Abteianlage der Benediktiner aus dem 10./11. Jh. zählt zu den eindrucksvollsten Ruinen der Normandie. Die beiden 46 m hohen Fassadentürme der Abteikirche Notre-Dame aus dem 11. Jh.…
Östlich von Honfleur spannt sich diese 1995 fertiggestellte, atemraubende Brücke auf gut 2 km über die Seinemündung. Von der Brückenmitte hat man eine tolle Aussicht auf den Mündungstrichter. Um…
Auf einem alten Zechengelände in Lens 35 km südlich von Lille errichtete der Pariser Louvre einen spektakulären Filialbau mit 28 000 m² Ausstellungsfläche.
Den schönsten Blick auf Vernon und die bewaldeten Seine-Inseln bietet die Pont Clemenceau. Hübsch am Ufer liegt das sehenswerte Stadtpalais Bourbon-Penthièvre. In der Altstadt bestechen die Église…
Noch heute beleben rund 50 Benediktinermönche die Abbaye Saint-Wandrille. Von der gotischen Kirche blieb nur eine Ruine, doch barocke Konventsbauten, Kreuzgang und romanisches Refektorium sind intakt…
Traditionelle Gerichte im charmanten Rahmen einer alten Konditorei bekommen Sie in diesem Bistro.
Das sterngekrönte Restaurant im Fachwerkstil 12 km östlich von Honfleur in Conteville ist nicht ganz billig. Aber die normannischen Spezialitäten wie Lammhaxe mit Kümmelkarotten oder Pont-l’Év…