© Tupungato, shutterstock

Seite teilen

Transport in Florenz: Unterwegs mit Bus, Straßenbahn und Auto

Mietwagen

Am Flughafen und am Bahnhof findest du mehrere Autovermietungen, in denen du dir einen Wagen für deinen Urlaub in Florenz ausleihen kannst. Empfehlenswert ist es selber zu fahren, wenn du neben der Altstadt auch die Umgebung, z.B. die grünen Weinberge der Toskana, das idyllische Dörfchen Fiesole oder Pisa mit seinem schiefen Turm besuchen möchtest. Am Bahnhofsvorplatz beginnt die verkehrsberuhigte Zone, Zona Traffico Limitato, der Altstadt. Hier darfst du lediglich nach 19.30 Uhr und vor 07.30 Uhr fahren.

Günstige Mietwagen in Florenz mieten

Parken in Florenz

Zum Parken ist das Areal rund um den Bahnhofsvorplatz gut geeignet. Hier kannst du deinen Wagen direkt am Zugang zur Altstadt abstellen und zu Fuß zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Florenz aufbrechen. Alternativ dazu ist das Viertel südlich der Ponte Vecchio gut zum Parken geeignet. Nutzen kannst du beispielsweise die kostenpflichtige Garage Ponte Vecchio. Nördlich der Zona Traffico Limitato sind das Parkhaus Giglio sowie die Garage am Hauptbahnhof die besten Optionen. Des Weiteren kannst du die Abstellmöglichkeiten an der Piazza della Libertà, an der Fortezza da Basso und an der Piazza Beccaria nutzen. Die Preise hierfür variieren leicht. An den Straßenrändern gilt oftmals, dass ausschließlich Anwohner ihre Fahrzeuge abstellen dürfen. Wenn du ein Schild mit der Aufschrift „Divieto di sosta e parcheggio per non residenti“ sichtest, solltest du direkt weiter fahren.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Verkehrsgesellschaften ATAF und Li-nea betreiben in Florenz die Buslinien. Tickets gelten für bis zu 90 min. Beim Fahrer gekauft liegen die Preise fast doppelt so hoch wie bei Vorabkauf, insofern empfiehlt es sich, Fahrkarten in einem der Tabakläden, an Zeitungskiosken, in Bars oder im ATAF-Büro am Hauptbahnhof zu erwerben. Praktisch sind die Tagestickets, die für unbegrenzte Fahrten innerhalb von 24 h berechtigen. Darüber hinaus werden Fahrkarten für drei und sieben Tage sowie Familientickets verkauft. Die meisten Linien treffen sich vor dem Bahnhofsgebäude auf der Piazza della Stazione. Die wichtigsten Strecken für Ausflüge sind die Nummer 7 nach Fiesole, die 10 nach Settignano und die 12 bzw. 13 zur Piazzale Michelangelo mit der Kopie der Davidstatue. Die Piazzale ist angesichts ihrer erhöhten Lage übrigens ein hervorragender Aussichtspunkt, von dem aus man den Ponte Vecchio, den Dom und die Kirche Santa Croce ausmachen kann.

Das moderne Straßenbahnnetz wurde erst 2010 eingeweiht und bringt die Florentiner seither flexibel von A nach B. Derzeit umfasst es eine Linie mit insgesamt 14 Stationen und soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. Die Trams legen dabei etwa 8 km zurück. Geplant werden bereits drei weitere Linien, die u.a. zum Flughafen, zur Fortezza da Basso und zu den Campi Bisenzio führen sollen. Die bereits bestehende T1 bringt dich vom Hauptbahnhof über den Arno hinweg nach Villa Constanza. Es gelten dieselben Ticketpreise und Beförderungsbedingungen wie bei den Bussen.

Anreise: Mit dem Auto nach Florenz

Anreise: Infos zum Flughafen Florenz

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Florenz
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben