© Catarina Belova, shutterstock

Seite teilen

Sehenswürdigkeiten in Florenz

Die Cattedrale di Santa Maria di Fiore, die Uffizien, der Palazzo Vecchio, die Ponte Vecchio und viele mehr – es ist kaum möglich alle Sehenswürdigkeiten von Florenz aufzuzählen. Allein schon in der historischen Altstadt findet sich eine Fülle an architektonisch wertvollen Bauwerken, und so ist es kein Wunder, dass die Altstadt 1982 von der UNESCO in die Liste der Welterbestätten aufgenommen wurde. Doch auch andere Stadtteile beherbergen wichtige Sehenswürdigkeiten, und der Piazzale Michelangelo ist nur einer der lohnenswerten Aussichtsplätze in Florenz. Abends sorgen die zahlreichen Bars der Stadt mit Aperitivo oder Restaurants mit typisch toskanischer Küche für den perfekten Ausklang des Tages.

Must-Sees für den Florenz-Kurztrip

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen nur wenige Gehminuten voneinander entfernt: Die Ponte Vecchio als zentraler Ausgangspunkt ist das Bindeglied zwischen der historischen Altstadt mit wichtigen Bauwerken und Galerien – wie etwa der Kathedrale, den Uffizien, dem Palazzo Vecchio oder der Piazza della Signoria – und Oltrarno, dem aufstrebendem Stadtteil auf der anderen Seite des Arno.

Die schönsten Kirchen

Der Dom von Florenz ist das prägnanteste Wahrzeichen der Stadt. Zusammen mit dem Campanile und dem Baptisterium führt an der Cattedrale di Santa Maria del Fiore mit der imposanten Kuppel kein Weg vorbei. Zu den bedeutendsten Kirchen der Stadt zählen zudem die Dominikaner-Kirche Santa Maria Novella sowie Santa Croce, einer der eindrucksvollsten Sakralbauten des Landes.

Die sehenswertesten Museen

Mehr als 70 Museen machen Florenz zu einem wahren Paradies für Kunst- und Kulturliebhaber. Neben den Uffizien, einem der weltweit bedeutendsten Museen für klassische Kunst, zählen der Palazzo Pitti und die Galleria dell’Academia zu den wichtigsten Kunstsammlungen in Florenz.

Architektonische Highlights

Allen voran ist hier die älteste Brücke über den Arno, die Ponte Vecchio zu nennen. Einst wichtiger Handelsplatz, finden sich hier heute Juweliere, Gold- und Silberschmiede. Die historische Altstadt ist Zeugnis zahlreicher Bauten aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Dank der einzigartigen florentinischen Architektur zählt sie heute zum UNESCO Welterbe.

Interessante Orte

Lebhafte Plätze wie die Piazza del Duomo oder die Piazza della Signoria sind ebenso charakteristisch für Florenz wie die belebten Gassen in der Altstadt oder die Aussichtsterrasse am Piazzale Michelangelo. Doch auch Erholung kommt nicht zu kurz, etwa im Boboli-Garten oder dem Giardino dei Semplici.

Shopping in Florenz

Ob auf einem der quirligen Märkte oder in edlen Boutiquen: in Florenz lässt es sich nach Herzenslust shoppen. Im so genannten „Goldenen Dreieck“ reihen sich bekannte Namen wie Gucci, Armani, Versace aneinander, am Mercato di San Lorenzo finden Touristen handgemachte Souvenirs aus Leder. Und etwas außerhalb der Stadt lassen sich im Barberino Designer Outlet echte Schnäppchen finden.

Am Abend: Ausgehen in Florenz

Wer es wie die Florentiner handhabt, trifft sich abends zum Aperitivo in der Bar. Bei einem Glas Wein werden hierzu kleine Häppchen serviert, die durchaus üppig ausfallen können. Wer im Anschluss noch Hunger hat, genießt die toskanische Küche in einem der traditionellen Restaurants der Stadt. In der Opera di Firenze kommen Kulturliebhaber voll und ganz auf ihre Kosten.

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Florenz
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben