Museo Marino Marini

In der ehemaligen Kirche San Pancrazio, deren Ursprünge bis in die frühchristliche Zeit zurückreichen, wurde 1988 das erste Museum für moderne Kunst der Stadt eingerichtet. Über 200 Werke des Pistoieser Bildhauers, Malers und Grafikers Marino Marini (1901-1980), der durch seine Pferdedarstellungen berühmt wurde, fanden im modernisierten Kirchenraum Aufstellung. 2013 wurde das Museum noch um ein architektonisch-sakrales Juwel erweitert: eine kleine Kapelle, die seit den Zeiten Napoleons zugemauert war. Nach aufwendiger Restaurierung kann man nun den prachtvollen Sacello Rucellai wieder betreten. Giovanni Rucellai ließ sein dort befindliches Grabmal um 1570 von Leon Battista Alberti errichten.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+39 055 219432
http://www.museomarinomarini.it
info@museomarinomarini.it
Piazza di San Pancrazio 50123 Firenze Italien

Anreise