© StevanZZ, shutterstock

Seite teilen

Architektonische Highlights in Florenz: Spaziergang durch ein UNESCO Welterbe

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Florenz
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -

Die historische Altstadt von Florenz ist ein gesamt-architektonisches Highlight für sich. Das erkannte auch die UNESCO und ernannte sie 1982 zum Welterbe. Es sind die Bauwerke von der Renaissance bis hin zur Herrschaft der Medici, welche die kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung der Stadt von einst wiederspiegeln. Als Meisterwerk der florentinischen Architektur ist die Ponte Vecchio zu nennen. Die älteste Brücke der Stadt verbindet die Altstadt auf der einen und das aufstrebende Stadtviertel Oltrarno auf der anderen Seite. Neben den unzähligen Kirchen sind es vor allem die historischen Paläste und Villen, welche Architekturliebhaber in ihren Bahn ziehen.

Ponte Vecchio

© Thomas P. Widmann, DuMont Reisebildportal
KarteBild

Palazzo Vecchio

© bluejayphoto, Thinkstock
KarteBild

Palazzo Rucellai

© Lorenzo Patoia, shutterstock
KarteBild

Loggia dei Lanzi

© BlackMac, shutterstock
KarteBild

Ospedale degli Innocenti

© pio3, shutterstock
KarteBild

Palazzo Medici Riccardi

© Goran Bogicevic, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
MARCO POLO Florenz-Expertin
Zwölf Villen und zwei Gärten wurden 2013 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt: Es sind die Villen der Familie Medici, einer der einflussreichsten Adelsfamilien zur Zeit der Renaissance. Die Villen wurden zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert errichtet und zeugen vom Einfluss der Medici auf die europäische Kultur. Die Medici-Villen gehören zu den wichtigsten Beispielen der Renaissance-Barock-Architektur in der Toskana, einige von ihnen sind heute als Museum zugänglich.

Forte di Belvedere

© kavalenkava, shutterstock
KarteBild

Villa La Petraia

© stefano cellai, shutterstock
KarteBild

Ponte Santa Trìnita

© TTphoto, shutterstock
KarteBild

Weitere Highlights Florenz

Nach oben