Florenz Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
minprice:
Musikrichtung:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Zielgruppe:
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die riesige Hallenkirche gaben 1295 Franziskaner in Auftrag. Zudem beauftragten sie Künstler, die Vita des Ordensgründers und das Evangelium für die Gläubigen auf die Wände zu malen. Unter den…
Der Dom mit seiner mächtigen Kuppel, die übrigens von Brunelleschi aufgesetzt wurde, bestimmt seit langem die Silhouette der Stadt. Die Kuppel hat einen Durchmesser von 45 m und besitzt 463 Stufen,…
Der Campanile (Glockenturm), der von 1334-1359 erbaut wurde, steht neben dem Dom. Er gilt aufgrund seiner harmonischen Proportionen und Farbigkeit als einer der schönsten Italiens. 414 bequeme Stufen…
Weithin sichtbar steht dieses Kleinod romanischer Baukunst auf einem Hügel südlich des Arno. Vom Vorplatz der Kirche bietet sich ein Traumblick auf Florenz. Schon zu Zeiten Karls des Großen stand…
Die "Alte Brücke" ist eines der Wahrzeichen von Florenz. Schon zu Zeiten der Etrusker bestand ein Flussübergang, in römischer Zeit verlief hier die Via Cassia, einer der wichtigsten Handelswege…
Der Dom mit seiner mächtigen Kuppel bestimmt weithin die Silhouette der Stadt. Sein Bau war gewissermaßen ein später Triumph, denn Pisa, Lucca, Pistoia, Prato und Siena hatten alle schon ihre…
Köstlich sind die Vorspeisen wie verschiedene Schinkensorten und eingelegtes oder gegrilltes Gemüse. Spezialitätentipp für danach: "tartara" aus Chianina-Rind oder ein guter Fisch. Ausgezeichnetes…
Das Gebäude wurde im Auftrag Cosimo I. de'Medici 1559-81 nach Plänen Giorgio Vasaris erbaut, um die Ämter des Staats aufzunehmen. Inzwischen beherbergt es eine der reichhaltigsten und berühmtesten…
Mode, aber auch Geschenkartikel, Keramik und Wollwaren auf einem großen Markt entlang der Kirche San Lorenzo und der anschließenden Via dell'Ariento.
Die mehrwöchigen Festspiele unterhalten mit Opern, Konzerten und Ballett, außerdem gibt es ein kostenloses Abschlusskonzert auf der Piazza della Signoria.
Angesagter Concept Store mit Bistro, Café, Restaurant, Blumenladen und Interior-Shop.
Das ganze Jahr über eine beliebte Gelateria mit 40 verschiedenen Eissorten, die sogar bis nach Australien verschickt werden!
Es gibt keinen Stein in dieser Kirche, der nicht irgendwie an eine Persönlichkeit aus dem Hause der Medici erinnert. Giovanni di Bicci de'Medici, der Stammvater, beauftragte Brunelleschi um 1420 mit…
Hinter dem Palazzo Pitti zur Porta Romana und hinauf bis zum Forte di Belvedere erstreckt sich die herrliche Gartenanlage mit ihren Laubengängen und Zypressenalleen, Wasserspielen und Teichen,…
Der grandiose, zinnenbewehrte Palast mit seinem 94 m hohen Turm, 1299-1314 von Arnolfo di Cambio errichtet, war zunächst Amtssitz und Wohnung der höchsten Beamten der Republik. 1540 machte Cosimo I…
Kaufmann Luca Pitti wollte im 15. Jh. auf der linken Flussseite den größten Palast der Stadt errichten. Er ging pleite und musste ihn seinen ärgsten Feinden, den Medici, überlassen, die den…
Ein Hauch von Karibik im Zentrum mit phantasievollen Menüs aus Fischen und Krustentieren - und nach 24 Uhr Fish Pub mit Champagner.
Winzige Trattoria beim Mercato Centrale, immer rappelvoll. Kleine Auswahl, aber typisch florentinische Gerichte.

Shoppen & Stöbern

Shopping 24/7! Nicht ganz, aber täglich 10–19.30 Uhr könnt ihr im Stadtzentrum euer ganzes Vermögen vershoppen. Gucci, Celine, Prada – alles zu finden zwischen Via della Vigna Vecchia, Via Tornabuoni und Via Strozzi. Aber man kann sich da auch nur inspirieren lassen und dann doch bei Zara einkaufen oder die ersehnte Gucci-Tasche in einem der vielen wirklich gut sortierten VintageLäden holen. Die Zeiten für Schnäppchen sind Januar/Februar und Juli/August, da ist Ausverkauf (saldi). Nur Vorsicht beim Anprobieren: Passt du plötzlich nicht mehr in Größe 38? Keine Panik. In Italien muss man immer zwei Nummern dazurechnen! Wer Schmuck liebt, geht durchs Gedränge Richtung Ponte Vecchio, Antiquitätenfans auf die andere Arno-Seite. In Oltrarno sitzen überall Antiquitätenhändler, und dazwischen sind nette kleine Läden, wo Rumstöbern Spaß macht. Die Florentiner selbst kaufen gern außerhalb des Zentrums, doch hier sind die Läden meist nur Mo–Sa 9–13 und 15.30–19.30 Uhr geöffnet – Mitte August sogar oft ganz geschlossen.

Ausgehen & Feiern

Viele nette oder trendige Bars und Lokale liegen im Zentrum, die meisten Diskos aber findest du eher am Stadtrand. Auch die Florentiner Theater-, Kino- und Opernlandschaft ist besonders lebendig. Im Odeon und in der Compagnia werden Kinofilme meist in Originalsprache mit Untertiteln gezeigt. Die rund 200 Theateraufführungen im Jahr sind häufig Gastspiele und ein perfekter Querschnitt der Theaterproduktion aller italienischen Bühnen. 

Und wer Klassik mag geht in das neue Opernhaus Teatro del Maggio Musicale di Firenze. Erlebe eine magische Florentiner Nacht und lass dich von Verdi, Rossini, Monteverdi etc. im Land der Oper zurück in die Vergangenheit führen.

Diskotheken

Die Öffnungszeiten können der Jahreszeit entsprechend schwanken. Zur Sicherheit solltet ihr besser vorher anrufen!

Dachterrassen

Lust auf einen stilvollen Drink unterm Sternenhimmel? Dann die beste Kleidung anziehen, durch die Tür eines der Nobelhotels und mit dem Aufzug bis in den letzten Stock. Auf den Dachterrassen vieler Hotels erwartet euch ein wahrlich exklusiver Blick auf Florenz. Auch wenn das Übernachten hier wohl zu teuer wäre, ein aperitivo solltet ihr euch gönnen. Außer dem unglaublichen Blick auf die Stadt gibt es auch noch anderes, was einem die Sprache verschlägt. Einige der großen Hotels servieren nämlich nicht nur Cocktails und Häppchen, manche haben sogar einen Pool – abends beleuchtet! Empfehlenswert: Se.Sto on Arno, Westin Excelsior (Piazza Ognissanti 3 | sestoonarno.com | Santa Maria Novella), Hotel Medici (Via dei Medici 6 | hotelmedici.it | San Giovanni), Empireo, Plaza Hotel Lucchesi (Piazza Ognissanti 3 | hotelplazalucchesi.it | Santa Maria Novella), Grand Hotel Minerva (Piazza Santa Maria Novella 16 | grandhotelminerva.com | Santa Maria Novella) und Hotel Baglioni (Piazza Unità Italiana 6 | hotelbaglioni.it | Santa Maria Novella.

Essen & Trinken

Egal, was gefeiert wird, die Italiener gehen essen. Um mithalten zu können, musst du einige Besonderheiten beachten: Speiselokale (Ristorante, Trattoria, Osteria) sind in der Regel von 12.30 bis 14.30 und 19.30 bis 22.30 Uhr geöffnet. Pizza gibt es – außer als pizza a taglio zum Mitnehmen – auch in Pizzerien generell nur am Abend. Im Zentrum bieten allerlei Lokale ein menù fisso meist mit drei Gängen zum niedrigen Festpreis an. Es hat jedoch leider oft mit der viel gerühmten toskanischen Küche aus frischen Zutaten der jeweiligen Saison nicht das Geringste zu tun. Lass dir lieber in einer guten Bar oder in einem ganz normalen Lebensmittelgeschäft ein panino belegen, da bist du besser dran.

Menschen kommen rein, stürzen einen caffè runter, verschlingen ein Croissant, das hier brioche genannt wird, und sind wieder weg – alles ganz schnell und meistens im Stehen. Im Sitzen kostet der Cappuccino normalerweise das Doppelte (zumindest im Zentrum)!

Zum pranzo werden oft günstige Mittagsmenus angeboten (Touri-Tempel in der Innenstadt besser meiden). Panini oder Pizza zum Mitnehmen bekommt ihr überall, aber Vorsicht, wo ihr euch damit hinsetzt! Die Stadt hat der Fresserei auf der Straße den Kampf angesagt! Essen auf den Treppen vorm Dom oder den Uffizien ist jetzt verboten und auch vor der Kirche Santo Spirito sind „Rumlungern, Essen und Trinken“ am Wochenende untersagt.

Abends strömt ganz Florenz samt Umland ins ristorante. Insofern besser reservieren! Einfach hinsetzen kommt übrigens nicht gut an, ihr bekommt euren Platz zugewiesen.

Und wenn dann plötzlich der feine Geschäftsmann am Nebentisch anfängt, die Fleischreste vom Knochen zu nagen, hat er wahrscheinlich gerade ein riesiges, blutiges, aber sehr zartes T-Bone-Steak verspeist, die berühmte bistecca alla fiorentina – nichts für Vegetarier, für Fleischfans aber ein Hochgenuss. Wenn ihr euch mal von der fleischlastigen toskanischen Küche erholen wollt, gibt es selbst im traditionellen Florenz Alternativen. Die Restaurantkultur wird auch hier langsam internationaler, veganer, laktosefreier. Noch was zum Schluss: Beim Wein ist der vino della casa keine schlechte Wahl, der ist normalerweise gut und kostet nicht so viel.

Sightseeing

Die Museumslandschaft dieser Stadt ist unendlich: Ob die weltberühmten Uffizien, die Galleria dell’Accademia mit Michelangelos David, der Palazzo Pitti, das Museo Nazionale del Bargello oder viele, viele andere sehenswerte, über die Stadt verstreute Museen – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auf der neuen offiziellen Tourismuswebsite feelflorence.it bekommt ihr einen sehr guten Überblick über Museen, Kunst, Kultur und alles Mögliche, was gerade in der Stadt los ist – sogar auf Deutsch. Doch Florenz ist beliebt: Um lange Warteschlangen zu umgehen, besser die Eintrittskarten vorab online gegen einen Aufpreis von 1–4 Euro reservieren – mindestens fünf Tage vorher (!) online unter webshop.b-ticket.com oder ticketsflorence.com.

Übernachten

Wohnen Sie allerdings im Zentrum, können Sie sich während der heißen Mittagsstunden kurz zurückziehen und erleben die Stadt und ihre Bewohner unmittelbar.

Wollen Sie mit der ganzen Familie nach Florenz fahren, so erkundigen Sie sich bei Italy Family Hotels0541394851www.italyfamilyhotels.com. Waytostaywww.waytostay.com hingegen offeriert Ferienwohnungen. Über Unterkünfte mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis informiert Sie Florence Promhotels055553941www.promhotels.it. Kostenlose Hotelreservierungen bietet der Consorzio Informazioni Turistiche Alberghierewww.firenzealbergo.it an. Die Broschüre Guida all'ospitalità mit allen Unterkünften in Florenz und Umgebung gibt es kostenlos bei der Touristeninformation (www.firenzeturismo.it).

Seit 2011 hat die Stadt Florenz eine Kurtaxe eingeführt. Die Steuer gilt nur für Übernachtungen von Nichtansässigen der Stadt Florenz und für maximal sieben aufeinander folgende Nächte (1–5 Euro pro Nacht, je nach Hotelklasse). Kinder bis 12 Jahre sind ausgenommen.

Mit Kindern unterwegs

Die Stadt Florenz hat in den letzten Jahren immer mehr an Kinder gedacht. Außerordentlich spannend sind im Museo Zoologico "la Specola" die Abteilung der anatomischen Modelle und die der Skelette. Oder interessieren die Mumien im Museo Archeologico mehr? Wer Kinder mit viel Energie mitbringt, der sollte in jedem Fall auf den Glockenturm oder auf die Domkuppel steigen!

Sport, Spaß & Wellness

In Gärten entspannen

Während man im Giardino di Boboli zwischen Statuen, Nymphen und Grotten schlendern kann, betört im Sommer, wenn die Glyzinienpergola in Blüte steht, der Giardino Bardini mit seinem Duft der Schwertlilien, Azaleen und Hortensien. Eine wahre Aromatherapie. Im Giardino delle Rose unterhalb des Piazzale Michelangelo ist es sofort ruhiger, sobald man durch seine kleine Steintür schreitet. Hier wird gelesen, sich gesonnt, und manch einer hält sogar ein Mittagsschläfchen.

Wer sich lieber unter das Florentiner Volk mischen oder ein wenig sportlich betätigen möchte, sollte in den Parco delle Cascine fahren. Florenz’ großer Stadtpark bietet ausreichend Platz zum Picknicken, Entspannen, Joggen, Rollerbladen und Spazierengehen. Außerdem kann man sich im schönsten öffentlichen Schwimmbad von Florenz, Le Pavoniere, abkühlen.

Lesen und abhängen

Oder sich einfach mit einem guten Buch in einem Café ausruhen? Ideal zum längeren Sitzen, ohne dass man das Gefühl hat, gleich den Tisch freimachen zu müssen, sind das Cité-Libreria Café, die Ditta Artigianale in der Nähe des Ponte Vecchio und der Urban Garden, der wie eine kleine Oase inmitten des Trubels wirkt. Einen schönen Ausblick genießen könnt ihr im Café der Le Oblate oder auf der Dachterrasse des Kaufhauses La Rinascente.

Entspannt geht es auch in der Buchhandlung Feltrinelli RED (Piazza della Repubblica 26–29) zu, denn hier kann man in einer großen Auswahl zu den Themen Kunst, Architektur, Design schmökern, aber auch eine Kleinigkeit essen und an Musik- und Kinoevents teilnehmen, denn RED steht für read, eat, dream. 

Meditation

Die Buslinie 7 fährt ab Piazza San Marco nach Fiesole. Das Panorama hier ist einzigartig. Die Kirche so wie das Kloster San Francesco haben eine beruhigende, fast meditative Atmosphäre. Im Sommer ist es hier ein wenig kühler als in Florenz – und in jedem Fall nicht so voll.

Die oberhalb der Stadt gelegene Kirche San Miniato al Monte, von der viele Besucher sagen, sie sei ihre Lieblingskirche, wirkt fast mystisch. Ein besonderer und meditativer Moment: Wenn gegen Abend die gregorianischen Vespergesänge ertönen.

Klettern

Im Parco Avventura Vincigliata (Via Vincigliata 21 | Fiesole | treeexperience.it) kann sich die ganze Familie von Baum zu Baum hangeln. Die Schwierigkeitsstufen haben Schlangennamen. Mit „Python“ kommen schon die Kleinen zurecht, aber Vorsicht bei „Mamba“: Das schaffen nur gut trainierte Erwachsene. 

Spa, Yoga und Pilates

Schön ist es, nach langem Sightseeing in einem Spa zu entspannen. Der Bus 30A in Richtung Prato bringt euch zur Wellness World Asmana (Via Salvator Allende 10 | Haltestelle Limite | asmana.it). Und im Relax (Piazza della Repubblica, Eingang Via degli Strozzi | relaxfirenze.com) könnt ihr euren Körper mit Yoga und Pilates (Kurse auch auf Englisch) fit für den nächsten Tag machen.

Freizeit

Kunst, wohin man blickt – selbst ein Shoppingbummel wird in Florenz zum ästhetischen Vergnügen. Und ziemlich teuer, angesichts Designermode, Schmuck, Antiquitäten und stilvoller Souvenirs. Kunst gibt es auch beim Maggio Musicale Fiorentino, mehrwöchigen Musikfestpielen, oder beim spannenden Kinderangebot des Palazzo Vecchio. Abends wird die nächtliche Altstadt mit ihren trendigen Bars und Jazzlokalen selbst zum Kunstwerk, aber auch Diskos und Theater verführen zum Nachtschwärmen.