Finnmark Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Was trieb die ersten Menschen an den Nordrand Europas? Wovon lebten sie und woran glaubten sie? Eindrucksvolle Antworten auf diese Fragen geben die rund 3000 Felszeichnungen am Westrand der Stadt, die…
Der nördlichste Punkt ist es zwar nicht, aber ein unvergessliches Erlebnis allemal. Das rund 307 m hohe Felsplateau liegt auf der Insel Magerøy. Ein wirkliches Schauspiel findet am nördlichen…
Auf der mächtigen Halbinsel am Eismeer gibt es keine Bäume und kein Grün, nur viel Geröll.
Bereist man die Kommune Sør-Varanger, so endet nach einer langen Fahrt Richtung Osten die Straße in Kirkenes mit einem Grenzlandmuseum. Südlich der Stadt liegt das Pasviktal, der westlichste Auslä…
Das Spektakel, das Kormorane, Papageitaucher, Möwen und Seeadler auf diesem Vogelfelsen veranstalten, sollte man aus der Nähe erleben.
Hier wird die Kulturgeschichte der Finnland-Norweger (Kvener) gepflegt und vermittelt. Die Sammlungen sind in einem Patrizierhof von 1850 und einem typischen Kvener-Hof untergebracht.
Beeindruckend wird vermittelt, wie stark Hammerfest vom Zweiten Weltkrieg betroffen war und welche Aufbauleistung die Finnmarkinger erbrachten.
Berge, Hochebenen und Inseln an der Küste locken mit gut markierten Wegen und einfachen bis komfortablen Hütten. Rucksackwanderer präferieren u. a. den Nationalpark Øvre Pasvik in Nordnorwegen.
1854 errichtetes Denkmal zur Erinnerung an die erste Vermessung der Erdkugel, die Russland, Schweden und Norwegen 1852 abgeschlossen hatten.
Von hier bis zum Schwarzen Meer sind es genau 2820 km, die Meridianlinie zeigt Ihnen den Weg. Das Denkmal von 1854 erinnert an die erste Vermessung der Erde.
Die 1734-38 gebaute Verteidigungsanlage in Vardø wird zwar von einem Kommandanten und vier Soldaten bewacht, ist aber nur noch Freilichtmuseum.
Vom Wasserfall Skogfoss sind es nur 50 m bis zur russischen Grenze.
Kunsthandwerk und Malereien samischer Künstler werden hier in einem hellen und stillen Gebäude präsentiert.
1882 zerschlug ein Orkan große Teile der Fischereiflotte, und auch Anfang des 20. Jhs. zerstörte das Eismeer mehrmals wertvolles Gut. Die beiden 1973 erbauten Tetrapoden-Molen sind der wichtigste…
Der Weg zu Nordeuropas größtem Canyon ist nicht ganz leicht zu finden, aber allemal die Anstrengungen wert. Am höchsten Punkt Beskades kann man das Auto abstellen und auf einem Wanderweg bis zum…
Südlich der Stadt liegt das Pasviktal, der westlichste Ausläufer der sibirischen Taiga und Nationalpark. Ein dichter Urwald mit vielfältiger Flora lädt zu Wanderungen ein, wegen der Braunbären…
Die Wanderung zum Felsen "Kirchentür" ist nicht sehr anstrengend. Von hier aus bietet sich ein toller Blick übers Nordmeer und in Richtung des Nordkaps.
Schon von Weitem zu sehen ist die 1807 erbaute Alte Kirche, die als einziges Gebäude in Karasjok den Zweiten Weltkrieg überstand.