Monar Jonban

Im Vorort Karladan, 7 km westlich des Stadtzentrums, stehen in einem Föhrenwäldchen die „schwankenden Minarette“. Sie sind Teil eines 700 Jahre alten Grabbaus für einen weisen Einsiedler und eine Kuriosität, nicht mehr und nicht weniger. Rüttelt man im Treppenhaus an einem der beiden Ziegeltürmchen, gerät das andere in Schwingung. Das Phänomen, das wohl auf einer verborgenen Verbindung durch Holzbalken beruht, bekommt man zu fixen Zeiten vorgeführt. Spannend ist, 3 km weiter, der Aufstieg zum Atashgah, einem festungsartigen Feuertempel aus sassanidischer Zeit. Der Weg auf den Felshügel ist recht steil (feste Schuhe!), doch die Aussicht und antike Aura des Ortes sind die Mühe wert.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+98 31 3771 6066
http://www.isfahan.ir
Atashgah Boulevard Isfahan Iran

Anreise