Museen Emden

Museumsschiffe

0 0 5 0 0 (0)
Adresse
Georg-Breusing-Promenade
Emden, Deutschland
Route planen
Nach: Museumsschiffe, Emden

Informationen zu Museumsschiffe
Im Emder Ratsdelft liegen heute einige Museumsschiffe vor Anker. Zu den ausgestellten Schiffen im Hafenbecken gehören der Seenotrettungskreuzer "Georg Breusing", das Feuerschiff "Amrumbank" und der Herings-Segellogger "AE 7-Stadt Emden". Die "Georg Breusing" (Schiffstaufe 1963) rettete vor der Küste Borkums in 25 Einsatzjahren über 1.500 Menschen das Leben. Seit 1988 unterhält ein Förderkreis das ehemalige Rettungsschiff und macht es seitdem der Öffentlichkeit für Besichtigungen zugänglich. Auf dem Schiff wird über das Seenotrettungswesen berichtet sowie über die Tätigkeiten der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, dem ehemaligen Eigner des Schiffes, informiert. Getauft wurde der Seenotkreuzer zu Ehren des Gründers des ersten ostfriesischen Rettungsvereins, Georg Breusnig (1820-1882). Die "Amrumbank" wurde bis 1983 als bemanntes Feuerschiff, d.h. als "schwimmender Leuchtturm", eingesetzt. Lange Zeit lag es vor der sogenannten Amrumbank, einer tückischen Untiefe etwa 11 Seemeilen westlich vor Amrum. Heute begeben sich Besucher im Museumsschiff auf eine spannende Zeitreise in die Geschichte des Schiffes und erfahren vor allem Interessantes über die Seezeichentechnik. Auch die Maschinen unter Deck, die seit 1928 immer noch funktionstüchtig sind, können besichtigt werden. Ein Schiffsrestaurant mit Kapitäns-Salon serviert mediterrane Gerichte. Der Herings-Segellogger "AE 7-Stadt Emden" stach bis 1987 in See. 1908 für die Heringsfischerei konstruiert wurde es ab 1931 vor den Küsten Norwegens u.a. als Zementschiff eingesetzt. Seit 1995 liegt es als Museumsschiff in Emden vor Anker. Besucher erfahren in einer Ausstellung viel Wissenswertes über die Heringsfischerei.

Nach oben