Champ du Feu

Der auch Hochfeld genannte Berg (1100 m) hat magisches Flair. Moderne Plastiken, ein Turm und eine krautige Freifläche ergeben einen ganz eigenen Zauber. Hier und da federt der Boden: Hochmoor! Ganz ausgezeichneten Kuchen und immer etwas Warmes auf der Karte hat die Auberge Hazemann. Etwas talwärts, Richtung Andlau, liegt die Auberge du Lilsbach, deren knusprige Bioflammkuchen einen Stopp wert sind.

Anreise