Elba - Toskanischer Archipel

Elba - Toskanischer Archipel Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Außenbereich:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
dccAllYear:
Mehr
Weniger
dccAnimation:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Napoleons Villa wurde erst 32 Jahre nach seinem Tod von einem seiner glühendsten Verehrer, dem Fürsten Anatolio Demidoff, mit der lange Allee, dem schönen schmiedeeisernen Gitter und der…
Auf den höchsten Berg Elbas (1018 m) können Sie von Poggio aus zu Fuß hi­naufsteigen. Die Wanderung durch eine wunderschöne Landschaft dauert zwei bis drei Stunden. Wenn die an vielen Stellen in…
Im Palazzo del Burò befindet sich ein sehr informatives Bergbaumuseum. Hier erhalten Sie Tickets für Führungen, die mit dem Zug durch eine aufgelassene Tagbaustelle 1 km nördlich von Rio Marina in…
Die mächtige Festung aus dem 13. Jh. be­ schützte Bucht und Hafen von Portofer­ raio und wurde niemals bezwungen. Etwa 5 km von Rio nell’Elba auf der Straße nach Magazzini stoßen Sie rechts…
Poggio (250 ew.) ist treppenförmig in den Berg hineingebaut. Winkelige Gassen, viele hübsche Häuser, Brunnen und liebevoll bepflanzte Blumenkästen beherrschen das Stadtbild.
Im Jahr 1841 sank der Dampfer Polluce vor der Südostküste Elbas, nachdem er auf dem Weg von Neapel nach Genua mit einem anderen Schiff kollidiert war. Die Passagiere waren großteils von hohem Stand…
Die weitläufige Piazza Matteotti und die von Palmen gesäumte Uferpromenade machen den Hafen von Porto Azzurro zum wohl malerischsten der Insel. Hier reihen sich Cafés und Boutiquen aneinander, und…
Marciana ist die älteste bewohnte Gemeinde Elbas. Die Pisaner bauten im 12. Jh. die Stadtmauern und die Fortezza, die am höchsten Punkt des Ortes liegt und im Sommer Schauplatz für Openair-Konzerte…
Die westlich von Marciana Marina gelegene Bucht hat einen kleinen Sandstrand. Wesentlich spektakulärer sind aber die Felsstrände des Orts Sant‘Andrea. Links geht es über gut zugängliche und mit…
Die Villa Napoleonica wird auch Villa San Martino genannt. Die lange Allee, das schöne, schmiedeeiserne Gitter und vor allem die neoklassizistische Fassade mit der Säulenhalle wurden erst 32 Jahre…
Das inmitten besonders schöner Landschaft auf der Halbinsel Calamita gelegene Bergarbeiter- und Weinbauernstädtchen (4000 Ew.) hat Atmosphäre.
Die wunderschöne Bucht liegt rund 5 km westlich von Procchio. Den feinen Sandstrand kann jedermann nutzen, auch wenn exklusive Hotels ihn sich aufgeteilt zu haben scheinen. Das erste Luxushotel der…
Der ca. 4 km von Capoliveri entfernte, 413 m hohe Hügel ist für seine reichhaltigen Vorkommen an Magnetit bekannt. Es heißt, dass es in früheren Zeiten sogar eine anziehende Wirkung auf die…
Der ehemalige Erzverladehafen besitzt einen besonderen Charme. An den Häuserfassaden rund um die von Platanen gesäumte Hauptstraße schimmert der eisenhaltige Mörtel in Rottönen durch.
Nur etwa 2 km landeinwärts kleben in 174 m Höhe die Häuser von Rio nell’Elba (1200 ew.). Historikern zufolge handelt es sich bei Rio um die älteste ansiedlung auf der Insel. Pirateneinfälle…
Ausgestellt sind mehr als 700 verschiedene Mineralien von der Insel. Das Museum an der Piazza Mazzini erzählt die Geschichte des Bergbaus auf Elba und enthüllt nebenbei Wissenswertes über die…
Nicht nur Schmuck und andere Gegenstände aus Mineralien und Halbedelsteinen, hinter dem Laden können Sie auch die Werkstatt besichtigen, in der alles hergestellt wird, und sehr schöne Rohsteine…
Wenn Sie sich den Duft der Insel für zu Hause mitnehmen wollen, sind diese aus Blüten der Insel hergestellten Parfüms ein echter Hit! Auch als Mitbringsel ist ein Flakon des berühmten Acqua dell'…

Essen & Trinken

Meeresfrüchte, am besten alle auf einmal

Wer einmal die Strandpromenade von Porto Azzurro entlanggelaufen ist, kennt den Duft von fritto misto, frittierte Meeresfrüchte, die offenbar zum touristischen Nationalgericht der Insel avanciert sind. Die Speise schlechthin ist aber der cacciucco, ein Fischeintopf aus verschiedenen Muscheln, Krebsen und Fischen – sozusagen das Bestof der elbanischen Meeresfrüchte.

Seit jeher die beliebtesten Fischarten sind Stockfisch (stoccafisso), Meerbarbe (triglia), Knurrhahn (cappone) und Schwertfisch (pesce spada). Aber auch Langusten, Garnelen, Muscheln und vor allem Oktopus (polpo). Früher fischten ihn x-beliebige Bürger aus dem Meer, kochten ihn im heißen Wasser und verkauften die Tentakel als Snack auf dem Dorfplatz. Heute gibt es den polpo in Restaurants und Strandbars gekocht, gegrillt oder als Salat – sogar als Burger wurde er schon gesichtet.

Leider landet in einigen Restaurants auch tiefgefrorene Ware auf dem Teller. Achte also auf die Fußnote in den Speisekarten, die den Fisch als surgelato (tiefgefroren) ausgibt. Oder bestell gleich den frischen Fang des Tages, den pescato del giorno. Typisch ist auch in Öl eingelegter Thunfisch oder Pelamide (tonno bzw. palamita sott‘olio). Ihn findest du vor allem in Läden, wo er im Glas verkauft wird.

Beim Fleisch ganz toskanisch

Wie überall in der Toskana kommen auch deftige Fleischgerichte auf den Tisch, etwa der Klassiker bistecca fiorentina (ein T-Bone-Steak von meist riesigen Ausmaßen), aber auch Wildschwein (cinghiale), Schwein (maiale) oder Huhn (pollo). Vor allem im Herbst ergänzen noch Perlhuhn (faraona) und Fasan (fagiano) das Angebot.

Gemüse für die Arbeiter

Natürlich findest du etliche Pastagerichte in den Restaurants, oft wiederum mit Meeresfrüchten, z. B. penne in barca mit Muscheln. In der traditionellen Küche Elbas spielen Suppen und Eintöpfe aber eine wichtigere Rolle als Pasta. Einfache Gemüseeintöpfe (gurguglione oder puttanaio) mit Brot dienten früher den Minenarbeitern und Bauern als Mittagsverpflegung. Auch die vielen Gemüsesuppen, etwa die minestra di cicerchie aus Platterbsen, stehen für die bodenständige Gemüseküche. Gewürzt werden viele Gerichte übrigens mit Wildkräutern, die auf Elba nur so sprießen, etwa Rosmarin, Salbei oder Fenchel.

Süsses aus Rotwein und Kastanien

Bei den Desserts wirst du vor allem Italoklassiker entdecken wie Tiramisù, Sorbets und semifreddo (Eistorte). Gut, dass es aber auch einige Lokale gibt, die eine traditionelle schiaccia briaca auf die Karte setzen, einen betrunkenen Fladen mit Aleatico-Rotwein. Häufiger gibt es diesen süßen Elba-Klassiker aber in Konditoreien oder sogar Supermärkten. Ein Muss unter den Kuchen ist außerdem der castagnaccio. Er besteht aus Kastanienmehl, denn Kastanien sind in den höheren Lagen im Westen Elbas Grundnahrungsmittel. Die Aufteilung der Kastanienwäldern zwischen den Dörfern Poggio und Marciana sorgte in der Vergangenheit sogar für heftige Rivalitäten. Der castagnaccio wird manchmal als Dessert angeboten, öfter aber als vollwertige Speise, etwa anstatt einer Pizza. Probier und du weißt warum – der Kastanienkuchen ist nämlich weit weniger süß, als du vielleicht denkst, dafür umso gehaltvoller.

Vier Gänge, muss das sein?

Ein vollwertiges italienisches Menü besteht aus antipasto (Vorspeise), primo (Nudel-, Reisgericht oder Suppe), secondo (Hauptgericht aus Fisch oder Fleisch mit Beilage) und dolce (Nachspeise). Du kannst aber ohne Probleme jede beliebige Kombination daraus bestellen. Bei kleinem Hunger oder schmalem Geldbeutel tut es auch der Besuch in einem Strandcafé, einer Rostbraterei (rosticceria) oder einer Bar, wo du panini, Pizzastücke und auch mal einen Burger bestellen kannst. Am frühen Abend stärkt man sich gern bei einem aperitivo. Damit ist nicht nur das Getränk vorm Abendessen gemeint, sondern außerdem ein (manchmal schon magenfüllendes) Buffet mit allerlei kalten Häppchen. Wer zur Aperitivo-Zeit etwas zu trinken bestellt, darf sich kostenlos davon nehmen.

Was wollen wir trinken?

Die Insel ist klein, die Anbaugebiete begrenzt, aber auch heute noch genießen Elbaweine ein hohes Ansehen. Nennenswert sind vor allem: der Elba Bianco, der größtenteils aus Trebbiano-Trauben besteht, der Elba Rosso, bei dem die Sangiovese-Traube der Hauptbestandteil ist, der strohgelbe Ansonica und – der König der Elba-Rotweine – der Aleatico, ein Süßwein, der seinen intensiven Geschmack dadurch erhält, dass die Trauben nach der Ernte tagelang im Freien getrocknet werden. Seit einigen Jahren genauso beliebt wie Wein sind allerdings lokale Craft-Biere. Und Mineralwasser gibt es natürlich mit Kohlensäure (gassata/ frizzante) oder ohne (naturale).

Restaurant-Knigge

Wenn nicht anders angegeben, sind Speiselokale von 12 bis 14 Uhr und von 19 bis 22 Uhr geöffnet. Zusätzlich auf der Rechnung stehen fast immer 2–4 Euro pro Person fürs Gedeck (coperto). Dafür ist das Trinkgeld nicht zwingend notwendig. Zumindest bei Barzahlung freut sich der Kellner aber über moderates Aufrunden. Gezahlt wird grundsätzlich zusammen. Deine Rechnung solltest du mitnehmen, denn die Finanzpolizei führt ab und zu Kontrollen durch.

Shoppen & Stöbern

Edelstein muss sein

Elba ist ist enorm reich an Halbedelsteinen, Mineralien und sehr leuchtkräftigen Korallen. Wer nicht selbst auf die Suche gehen möchte, der wird in zahlreichen Läden fündig. Auf der Insel vorkommende Mineralien, ob zu Schmuck verarbeitet oder in ihrem Naturzustand, findest du vor allem in den Geschäften von Porto Azzurro und Marina di Campo.

Keramik & Feinkost, gerne auch frivol

Die viel gerühmten Weine der Insel kauft man entweder in Enotheken oder direkt bei den Weinkellereien – am besten im Rahmen einer Führung durch den Weinberg mit Verkostung. Auch die Elba-Biere gibt es im Direktverkauf sowie in den meisten Feinkostläden. Das Gleiche gilt für Olivenöl. Außerdem kommst du kaum am Honig vorbei, einer der typischsten Spezialitäten. Den Süßspeisenklassiker schiaccia briaca findest du sogar in vielen Supermärkten, wenn auch nicht immer von der gleichen Qualität wie in Konditoreien. Apropos Süßspeisen: Frag auch nach ceremito e sportella, dem kuriosesten Gebäck des Eilands. Junge Männer schenken ihrer Angebeteten zu Ostern traditionellerweise einen ceremito, der einem männlichen Geschlechtsteil verdächtig ähnlich sieht. Ist die Dame von diesem „Liebesbeweis“ angetan, reicht sie eine sportella als Antwort – das weibliche Gegenstück.

Parfüm und Uhren – auch das ist Elba

Eine Handvoll elbanischer Firmen hat sich zu italien- und europaweit bekannten Marken gemausert. Allen voran der Parfümhersteller Acqua dell‘Elba, über dessen türkisfarbene Geschäfte man regelrecht stolpert, sowie Locman, Produzent von mittel- bis hochpreisigen Armbanduhren, ebenfalls mit mehreren Retailstores auf der Insel vertreten.

Obst trifft Flipflops: Die Wochenmärkte

Die Wochenmärkte sind ein buntes Durcheinander an Obst, Gemüse, Fisch, Feinkost, Blumen, Kleidung, Schuhe, Elektronik und einigem mehr. Sie finden in der Regel von 8 bis 13 Uhr statt, und zwar jeden Tag in einem anderen Ort: montags in Rio Marina, dienstags in Marciana Marina und Rio nell’Elba, mittwochs in Marina di Campo und Cavo, donnerstags in Procchio und Capoliveri, freitags in Portoferraio, samstags in Porto Azzurro und Procchio, sonntags während der Sommersaison in Lacona.

Im Sommer halten die Kunsthandwerker ihre Märkte täglich von 21 bis 24 Uhr in den Gassen von Capoliveri, Marciana Marina, Marina di Campo, Porto Azzurro und Portoferraio ab.

Kunsthandwerkerläden & Boutiquen

Mode, Schuhe, Schmuck, Taschen … All das kannst du auf Elba in weit größerem Umfang shoppen, als man von einer Insel erwarten würde – vor allem in kleinen Boutiquen und Kunsthandwerkerläden. Neben Produkten internationaler Marken finden sich viele, viele handgemachte Unikate. Das gilt vor allem für Taschen, Schmuck sowie Einrichtungs- und Dekoartikel, die in unzähligen eigentümergeführten Werkstätten und Läden angeboten werden. Und keine Angst, falls du bei „Kunsthandwerk“ an Folklore und verkitschte Traditionen denkst: Fast ausnahmslos handelt es sich um hochwertige, absolut moderne und alltagstaugliche Ware.

Sport

Segeln & Surfen

In beinahe allen Badeorten gibt es Segelschulen, in denen man auch Boote mieten kann. Zudem haben mehrere große Hotels eigene Segellehrer oder kooperieren mit Segelschulen, so etwa in Portoferraio das Hotel Hermitage (La Biodola | Tel. 05 65 97 40 | hotelhermitage.it).

Elba Water Sports (Strand von Procchio | Tel. 33 34 16 94 16 | elbawatersports.it) organisiert allerlei Kurse für Kinder, Anfänger und Fortgeschrittene für Segelboot und Katamaran. Ein ähnliches Angebot hat das Centro Velico Naregno (Località Naregno, direkt am Strand | Tel. 33 89 24 02 01 | centroveliconaregno.it) bei Capoliveri.

Das Segelzentrum Elba (Ende März– Mitte Okt. | Località Bagnaia | Tel. 05 65 96 10 90 | segelferien.de) in dem kleinen Fischerdörfchen Bagnaia mit netten Apartments hat sich besonders auf Segelferien inklusive Kinderbetreuung für die ganze Familie eingerichtet. Hier können Kinder schon ab 6 Jahren das Segeln erlernen.

Surfbretter kann man in jedem Badeort mieten; meist wird jegliche Ausrüstung angeboten fürs Windsurfen, Stand-up-Paddling, Kitesurfen, Segeln etc.

Stefano Ferraris organisiert am Strand von Marina di Campo in der Windsurfschule Zephyr (Ende April–Mitte Okt. | Marina di Campo | Localià La Foce | Tel. 33 89 04 83 48 | zephyr-w.com) wöchentliche Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Auch Verleih von Booten und SUP-Boards.

Tauchen

Die unberührten und abwechslungsreichen Unterwasserreviere vor Elbas Küste sind ein Paradies für Taucher. Der nordwestliche Teil des Meers wurde zum Unterwasserschutzpark erklärt.

Der Freitaucher Jacques Mayol lebte in Capoliveri – vor der Südostküste erinnert ein Denkmal in 16 m Tiefe an den Unterwassersportler. Inzwischen betreibt sein Sohn eine Tauchschule plus Ferienunterkunft speziell fürs Apnoetauchen (Capoliveri | Località il Calone | Tel. 33 85 28 00 50 | teammayol.com).

Für Flaschentaucher gibt es rund um Elba etwa 40 Tauchplätze. Am bekanntesten ist das Schiffswrack beim Strand von Pomonte. Da es in geringen Tiefen liegt, können es schon Anfänger erkunden. Anerkannte Tauchschule mit Kursangeboten auf Deutsch ist Marelino Sub (Mitte März–Okt. | Capoliveri | Località Madonna delle Grazie | Tel. 33 33 80 57 51, Tel. Deutschland 0175 380 25 32 | marelinosub.com). Dasselbe gilt für die Schule Spiro Sub Elba (Via della Foce 27 | Tel. 05 65 97 61 02 und 33 82 68 93 79 | spirosub.isoladelba.it) in Marina di Campo.

Kajakfahren

Der gut organisierte Anbieter Il Viottolo veranstaltet Halbtags- und Tagesausflüge oder eine Umrundung Elbas in sieben Etappen mit Pausen in einstigen Piratenbuchten. Mitte Juni– Mitte Okt. | Tel. 32 97 36 71 00 | ilviottolo.com

Wildromantisch sind mehrtägige Kajaktouren (mit Übernachtung am Strand), organisiert von Wanderführer Umberto Segnini (Tel. 05 65 97 67 07 und 33 32 65 30 79 | econauta.net). Fahrten rund um Pianosa finden unter der Führung von Luca Giusti (Tel. 33 84 21 50 60) statt. Für selbst organisierte Touren vermietet Spazio Mare (Via Veneto, gleich beim Ortseingang rechts | Spiaggia La Rossa | Porto Azzurro | Tel. 056 59 51 12 | spaziomare.it) auch Kajaks.

Bootstouren & -verleih

Bei drei- bis vierstündigen Bootsfahrten (oder einer Wochenendtour) entlang der Küste oder zu den Nachbarinseln des Archipels kann man unter Anleitung schnorchelnd die Schönheiten der Insel unter und über Wasser kennenlernen, z. B. mit Il Genio del Bosco (Calata Italia 26 | Portoferraio | Tel. 05 65 94 43 74 | appartamentisoladelba.it).

Etliche Anbieter vermieten Boote, etwa Spazio Mare (Via Veneto | Spiaggia La Rossa, gleich beim Ortseingang rechts | Porto Azzurro | Tel. 0 56 59 51 12 | spaziomare.it), die u. a. Schlauch- und Motorboote sowie Kabinensegler im Angebot haben.

Freeclimbing

Auf Elba stehen einige wunderschöne Klettergärten zur Auswahl, die Anfängern und Fortgeschrittenen direkt am Strand oder im Inland hervorragende Freeclimbing-Möglichkeiten bieten. Die beliebtesten Kletterrouten liegen in Fetovaia, in Sant’Andrea, in der Nähe von Marciana sowie an der Costa dei Gabbiani. Wer die Wände auf eigene Faust erklimmt, benötigt einen Kletterführer, etwa „Toskana und Elba: Klettergärten und moderne Routen“ (Mauro Franceschini, Verlag Versante). Informationen über die Routen finden Freeclimber auf infoelba.net unter Sport und Freizeit.

Mountainbiken

Auf der Website infoelba.net findest du unter Sport und Freizeit mehrere Routen von unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit. ElbaRent (Tel. 05 65 97 10 31 | elbarent.eu) vermietet ganzjährig Fahrräder in über 50 Orten auf Elba. Außerdem bietet TWN (Anf. April–Nov. | Tel. 05 65 91 46 66 | twn-rent.it) in Portoferraio, Marina di Campo, Lido di Capoliveri und Lacona Räder zum Verleih an. Nicht zuletzt vermieten einige Hotels Mountainbikes an ihre Gäste, so etwa das Hotel Belmare (Tel. 05 65 90 80 67 | hotelbelmare.it) in Patresi. Dort im Westen rund um den Monte Capanne findest du übrigens die schönsten Blking-Routen.

Reiten

Ausritte mit und ohne Begleitung in der Gegend rund um den Monte Calamita sowie Reitstunden für Erwachsene und Kinder organisiert La Bosana (Mitte April–Mitte Okt. | Capoliveri | Località Ripalte | Tel. 05 65 94 24 08 | labosana.it ).

Tennis

Größere Hotels haben eigene Tennisplätze, auf denen oft auch Nicht-Hotelgäste spielen dürfen. Öffentliche Plätze liegen am südlichen Stadtrand von Portoferraio (Tennis Club Isola d’Elba | Ortsteil San Giovanni | Tel. 05 65 91 53 66 | elbatennis.it). Auch der Tennisclub Porto Azzurro (Porto Azzurro | Località Santissimo | Tel. 34 06 26 51 04 | Facebook: Tennis Club Porto Azzurro) besitzt drei Plätze.

Trekking & Wandern

Elba ist ideal zum Wandern und besitzt viele markierte Routen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade. Alle offiziellen Wege sind auf der Website caielba.it versammelt. Einer dieser Wege ist die berühmte Grande Traversata Elbana (GTE), welche die Insel in mehreren Tagesetappen komplett durchquert. Wanderführer und Spezialkarten der Mineralvorkommen findest du in großer Auswahl in der Buchhandlung Le Civette (Via Roma 62) in Marina di Campo.

Ein- und mehrtägige Trekkingtouren werden organisiert von Il Viottolo (Mitte Juni–Mitte Okt. | Marina di Campo | Via degli Albarelli 60 | Tel. 32 97 36 71 00 | ilviottolo.com), von dem Guide Umberto Segnini (Tel. 05 65 97 67 07, 33 32 65 30 79 | econauta.net) und von Il Genio del Bosco (Calata Italia 26 | Portoferraio | Tel. 05 65 94 43 74 | appartamentisoladelba.it). Sehr empfehlenswert ist das Tuscany Walking Festival. Jeden Frühling und jeden Herbst werden eine Vielzahl von geführten Touren auf den Inseln des Toskanischen Archipels angeboten – viele davon zum Nulltarif. Genaue Termine und Anmeldung auf tuscanywalkingfestival.it.

Mit Kindern unterwegs

Inzwischen ist Italien das Land mit der niedrigsten Geburtenrate Europas geworden - und der kostbare Nachwuchs wird plötzlich überall umsorgt und verhätschelt. Schaukeln vor dem Restaurant und Kindersitze sind keine Seltenheit mehr, und der Wirt serviert den Kleinen gern eine mezza porzione, eine halbe Portion, Spaghetti.

Auch die Gemeinden haben sich etwas überlegt, was jungen Eltern und ihren Kindern manchmal gleichermaßen Spaß macht: Vergnügungsparks. Wenn ein steifer Wind pfeift und am Strand die rote Flagge gehisst wird, ist ein solcher Park als Alternative der Hit.

Sandstrände gibt es nicht allzu viele auf Elba, also findet das so beliebte Bauen von Sandburgen seltener statt, aber wie wäre es mit einem Abenteuerausflug per Boot, einer Trekking- oder Mountainbiketour oder einer Seilbahnfahrt? Und überall auf der Insel gibt es Schwimm-, Tauch-, Segel- oder auch Tenniskurse. Planen Sie solche Aktivitäten schon vor der Reise und lassen Sie sie am besten bereits durch das Hotel buchen. Während der Hauptsaison finden auch spezielle Veranstaltungen für Kinder, z. B. Reit-, Tauch- und Schwimmwettbewerbe statt, und bei den vielen Volksfesten gibt es Amüsantes und Interessantes auch für die Kleinen.

Auf den Pfaden der Piraten

Sie waren einst eine ernste Bedrohung für Elbas Bewohner. Heute können Kinder zwischen 5 und 12 Jahren spielerisch den Spuren der Piraten folgen und nach verborgenen Schätzen suchen: Elbas Tourismusbüro gibt eine Broschüre heraus, die dem Trekking-Nachwuchs die Naturschönheiten der Insel nahe bringen soll. Das kostenlose Heft mit Wandertipps für Kids heißt Sui sentieri dei pirati alla ricerca dei tesori und ist in den Touristeninformationen (Tel. 0565914671) erhältlich.

Im Reich von Nemo & Paul

Rund um Elba gibt es zwar keine Anemonenfische wie Nemo, dafür aber so faszinierende Meereswesen wie Mondfische und Kraken (das WM-Orakel Paul stammte bekanntermaßen aus den Gewässern vor Elba). Schon ab 5 Jahren können Kinder von der Wasseroberfläche aus auf Tuchfühlung mit der maritimen Welt gehen, Kinder ab 8 Jahren dürfen erste Unterwasserversuche unternehmen und für den Tauchernachwuchs ab 10 Jahren gibt es ein breites Ausbildungsangebot von Wrack- bis Rettungstauchen. Diving in Elba (Portoferraio in San Giovanni im Hotel Airone, am Biodola-Strand im Hotel Hermitage, am Strand von Procchio im Zentrum Sporting Life Beach | Tauchkurse für Kinder ab 50 Euro | www.divinginelba.com) hat mehrere Kindertauchkurse in Portoferraio, Biodola und Procchio im Programm.

Portoferraio & Umgebung

Motonavi Nautilus

Bequem und trocken können Sie die Unterwasserwelt um Elba von Bord der beiden Nautilusschiffe betrachten, deren 80 m2-Rumpf vollkommen aus Glas ist.

Das erste Nautilus umrundet in zwei Stunden morgens von Portoferraio aus die weitgehend unberührte Halbinsel mit der einzigartigen Steilküste Richtung Westen, über das Kap Enfola hinaus, bis in den Golf von Viticcio - ein beliebtes Tauchrevier (April-Mitte Okt., Abfahrt 10.30 Uhr). Am Nachmittag sticht die andere Nautilus in Marciana Marina in See, nimmt Sie und Ihre Kinder fährt entlang der Westküste bis zum Wrack eines Schiffs, das vor etwa 30 Jahren unterging und bei den Klippen von Ogliera vor Pomonte auf Grund liegt (Abfahrt Anfang Juli-Mitte Sept. tgl. 14.30 und Mo-Fr 17 Uhr, Ende April-Anfang Juli und Mitte Sept.-Mitte Okt. 15.30 Uhr). Erwachsene 18, Kinder bis zu 12 Jahren 10 Euro | Fahrkarten an Bord | Tel. Info und Reservierung Mobiltel. 3287095470 | www.aquavision.it

Der Osten

Duna Park

Am westlichen Ortseingang von Lacona befindet sich auf 20000 m2 ein Freizeitpark, in dem vor allem an kleinere Kinder bis 8 Jahre gedacht wurde: Trampoline, aufgeblasene Luftschlösser und Burgen zum Rumspringen, ein Spielplatz sowie Minigolf und eine Bar für die Großen. Mai an Sa/So 15-20, Juni und Sept. tgl. 17-23, Juli und Aug. tgl. 18-1 Uhr, Öffnungszeiten können sich wetterbedingt verschieben | Ortsteil Lacona | Viale dei Golfi | kein Eintritt - man zahlt, was man benutzt

Parco Giochi Amadeus

Keine Lust auf Meer und Strand? Etwa 1 km außerhalb von Porto Azzurro an der Straße nach Rio Marina wurde ein 15000 m2 großes Gelände oberhalb des Golfo di Barbarossa zu einem Vergnügungspark für Kinder und Erwachsene ausgebaut. Für die Kleinsten gibt es Luftkissenattraktionen, Schaukeln, Rutschen und vieles mehr, für die Größeren u. a. einen 18-Loch-Minigolfplatz und eine Gokartpiste auf Kunsteis. Man kann mit kleinen Elektrojeeps durch das Gelände düsen, und an heißen Tagen sorgt eine Fahrt im Acquascooter für ersehnte Abkühlung. Pizzeria, Pub und am Abend Tanzmusik. Ostern-Sept. tgl. 18-2 Uhr | Ortsteil Sassi Turchini | kein Eintritt - man bezahlt, was man benutzt

La Piccola Miniera/Museo Minerario Etrusco

Mit dem Zug durch das Bergwerk: In der "kleinen Mine" fahren Sie eine Viertelstunde durch einen Stollen und bekommen dabei alles Wissenswerte erklärt (im Allgemeinen auf Italienisch, wenn Sie Glück haben, aber auch auf Deutsch). Doch selbst ohne Italienischkenntnisse ist die Fahrt für Ihre Kinder spannend.

In dem etruskischen Mineralienmuseum nebenan können Sie sehen, wie schon vor über 3000 Jahren auf der Insel Mineralien abgebaut und verarbeitet wurden. April, Mai und Sept. tgl. 9-13 und 14.30-19, Juni-Aug. 9-20 Uhr, März und Okt. reduzierte Öffnungszeiten, Bergwerkfahrt um 11.30 und 16.30 Uhr | Porto Azzurro | Ortsteil Pianetto | rechts an der Straße nach Rio Marina | Eintritt Erwachsene: kompletter Rundgang 9 Euro, nur Mine 7 Euro, nur Museum 4 Euro, Kinder unter 5 Jahren gratis; Eintritt Kinder 5-12 Jahre: kompletter Rundgang 7,50 Euro, nur Mine 5,50 Euro, nur Museum 2 Euro | www.lapiccolaminiera.it

Der Westen

Festa de' li Bamboli

Jedes Jahr am 15. August, steht in Marina di Campo traditionell das Puppenfest mit Sackhüpfen und gemeinsamem Spaghetti-Essen auf dem Programm. Das Kinderfest beginnt am Nachmittag und dauert bis in die Abendstunden. Alle Familien treffen sich auf der Piazza della Fonte. Der Eintritt ist frei.

L'Isola dei Pirati

Auf der Verbindungsstraße von Procchio nach Marina di Campo gelegen, können Jugendliche ihre ersten Fahrkünste auf der dort eingerichteten Gokartpiste (Campo nell'Elba, Ortsteil Zuffale | Ostern-Sept. tgl. 17-24 Uhr | Gokart 8 Min. 10 Euro) testen, während die Jüngeren in der Gokartschule erste Fahrversuche unternehmen oder auf der Eislaufbahn nebenan ihre Runden drehen.

Ganz in der Nähe, im Pinienwald von Marina di Campo, gibt es noch einen Spielpark für kleinere Kinder. Im Parco Giochi Arcobaleno (Via Montecristo | Ostern-Sept. tgl. 16-24 Uhr | kein Eintritt - man zahlt, was man benutzt | www.isoladeipirati.it) können die Kids sich auf Hüpfburgen und einer Minipiste für Elektroautos vergnügen. Außerdem steht eine Babyecke für frischgebackene Eltern bereit.

Sehenswertes

Die Insel Elba hat viele Sehenswürdigkeiten. Die bedeutendsten von ihnen sind die Winterresidenz Napoleons in Porteferraio sowie die ebenfalls dort liegende Chiesa di San Marco alle Grotte aus dem frühen 17. Jahrhundert. Im Grunde lässt sich aber die ganze historische Altstadt als eine der Sehenswürdigkeiten auf Elba bezeichnen. In Montecristo gibt es ein einmalig schönes Naturschutzgebiet, in dem wilde Ziegen leben.

Freizeit

Die meisten Urlauber verbringen ihre Freizeit auf Elba damit, an den Stränden baden zu gehen oder Wanderungen durch die dicht bewaldete Mittelmeerinsel zu unternehmen. Doch auch die kleinen Städte Elbas bieten viel Unterhaltung: Insbesondere in Portoferraio kann man bei einer Reise nach Elba gut einkaufen gehen, das Theater besuchen oder einfach nur die Aussicht über das Meer genießen.

Übernachten

Die besten Möglichkeiten zum Übernachten findet man in der Hauptstadt Elbas, in Portoferraio. Hier gibt es eine große Auswahl, und kann das passende Hotel auf Elba ebenso wie Ferienwohnungen wählen. Aber auch außerhalb der Stadt finden sich immer wieder kleine Badeorte, in denen man in Hotels oder auf Campingplätzen gut übernachten kann. Darüber hinaus lassen sich auch mitten im Grünen liegende Ferienhäuser mieten.

Am Abend

In der Hauptstadt von Elba finden Sie die besten Möglichkeiten, essen zu gehen. Der Insellage ist es zu verdanken, dass vor allem Fisch auf der Speisekarte steht. Aber auch Wild, Ziegenkäse und Wein gehören zu den traditionellen Speisen, wenn man auf Elba etwas Essen möchte. Alles in allem kann man die elbische Küche als französisch-mediterran betrachten.