Düsseldorf Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Stimmungsvoll, belebt, urban - der Burgplatz in der Altstadt im Schatten des Schlossturms ist für die Düsseldorfer das, was für die Italiener die Piazza ist. Bei gutem Wetter kann man hier unter…
Anfang der 1980er wurde der Platz hinter dem Bahnhof neu gestaltet und nach der Schriftstellerin Bertha von Suttner, die 1905 den Friedensnobelpreis erhielt, benannt. Mehrere hohe Bürobauten, u. a.…
An der Ostseite der Oberkasseler Brücke steht der Brückenheilige Nepomuk. Die Skulptur von Bert Gerresheim ist, wie alle seine Werke, mehrschichtig: Verschiedene historische Ereignisse bzw. Personen…
Die Reste des Denkmals von Jupp Rüb­sam für die Gefallenen des 39. Füsilier­regiments stehen nahe der Tonhalle. 1928 war es zuerst dort aufgestellt worden, nachdem die Jury und die Künstlerverei…
Kunst zum Mitreden! Die beiden Streithähne des Düsseldorfer Bildhauers Karl-Henning Seemann stehen nicht auf einem Sockel, sondern ebenerdig mitten in der Altstadt und zanken sich. Wer die beiden…
Die Synagoge in Derendorf stammt aus dem Jahr 1958 und ist ein heller, eher sachlicher Bau mit wunderschönen bun­ten Fenstermosaiken. Von der großen Synagoge an der Kasernenstraße – 1904 von dem…
Die kleine romanische Basilika ist die älteste Kirche Düsseldorfs. Sie ist im 12. Jh. auf Resten einer noch älteren Kirche in Bilk erbaut worden.
Deutschlands erstes Bürohochhaus. Verglichen mit amerikanischen Wolkenkratzern aus jener Zeit wirkt das im Stil der Neuen Sachlichkeit gehaltene Gebäude eher bescheiden, aber im Jahr seiner…
Das postmoderne Gebäude ist seit 1991 fester Sitz des Düsseldorfer Stabes des WDR. Die gläserne Fassade, blau eingerahmt, gibt dem Koloss ein transparentes Aussehen. Wie Fernsehen und Hörfunk…
Die schöne, typisch niederrheinische Fassade des historischen Rathauses ist, seit es der Duisburger Maurermeister Heinrich Tußmann 1573 erbaute, fast unverändert geblieben.
Das schöne Barockgebäude wurde für einen Weinhändler erbaut. Heute ist es ein Haus der geistigen und kulturellen Genüsse wie z.B. Kammerkonzerte und Vorträge. Hier ist auch das Institut Franç…
Das japanische Kulturzentrum mit dem prächtigen shinbuddhistischen Tempel widmet sich der Verbreitung japanischer Kultur mit zahlreichen Vorträgen und Veranstaltungen. Garten und…
Das Carsch-Haus wurde von der Kaufmannsfamilie Carsch im neoklassizistischen Stil errichtet. Wegen U-Bahn Bauten musste das Gebäude abgerissen werden. Allerdings wurden die Fassadenteile konserviert…
Der Volksgarten ist ein Teil des Südparks, die Düsseldorfer betrachten ihn jedoch als etwas Eigenständiges und Besonderes. Im Sommer ist er ein beliebter Treffpunkt für Alt und Jung.
Botanische Raritäten, Skulpturen verschiedener Art, u.a. eine nackte Sonnenanbeterin auf dem Venusteich, und im Sommer ein rustikaler kleiner Biergarten - was will man mehr?
Der Botanische Garten gehört zur Universität und wurde für Lehr- und Forschungszwecke angelegt. Wegen der schönen Gestaltung und der Blumenpracht ist er auch bei Nicht-Studenten beliebt. Die…
Der Nordfriedhof wurde 1883 als Ersatz für den zu klein gewordenen Golzheimer Friedhof angelegt. Auch in dieser parkartigen Anlage finden sich Gräber vieler Berühmtheiten der Stadt, u. a. die der…
Ursprünglich hieß sie "Nordbrücke". Den Namen des ersten Bundespräsidenten bekam die erste Schrägseilbrücke der Welt, die 1957 eröffnet wurde, erst eine Weile später. Sie ist das nördlichste…