Taschenbergpalais

Das Taschenbergpalais ließ August der Starke Anfang des 18. Jhs. an der Südwestecke des Schlosses für seine Mätresse, die Gräfin Cosel, errichten. Im Zweiten Weltkrieg ausgebrannt, wurde das Palais nach jahrzehntelangem Ruinendasein wieder aufgebaut und beherbergt jetzt ein Kempinski-Hotel.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+49 351 49120
http://www.kempinski.com
Taschenberg 3, 01067 Dresden Deutschland

Anreise