Porzellansammlung

Der Leidenschaft Augusts des Starken für feines Geschirr, der "maladie des porcellaines", verdankt Dresden die umfangreichste keramische Spezialsammlung der Welt. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen chinesische Porzellane verschiedener Epochen (15.-18. Jh.), japanische Imari- und Kakiemonporzellane, Böttger-Porzellan und -Steinzeug sowie die Kostbarkeiten der Porzellan-Manufaktur Meissen. Die wurde 1710 von August dem Starken gegründet und gilt als Wiege des weißen europäischen Hartporzellans. Berühmt sind die "Dragonervasen": 600 sächsische Dragoner hatte August einst beim preußischen "Soldatenkönig" Friedrich Wilhelm I. gegen 151 Monumentalvasen und andere Gefäße eingetauscht.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+49 351 49146612
+49 351 49146629
http://www.skd.museum
ps@skd.museum
Sophienstraße 01067 Dresden Deutschland

Anreise