Dorpat Sehenswürdigkeiten

Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das Hauptgebäude der Universität ist eins der schönsten klassizistischen Gebäude Estlands (1809). Die Zaren ließen deutsche Professoren in ihrer Muttersprache unterrichten. Zwar waren ihnen Aufkl…
Das Wahrzeichen Tartus ist wegen seiner zahlreichen Terrakottaskulpturen und -köpfe (etwa 200 sind erhalten), die zum Teil angesehenen Bürgern des mittelalterlichen Tartu nachempfunden sind, ein…
Höhepunkt ist die Bibliothek des ehemaligen Chefbibliothekars Karl Morgenstern (1767–1852). Sehenswert ist außerdem das Kunstmuseum im Hauptgebäude, Estlands ältestes Museum. Geführte Touren…
Alles über die Esten und ihre Geschichte, sehr interaktiv vermittelt in einem umgebauten Riesenhangar aus der Sowjetzeit.
Stadtgeschichte von den Anfängen bis zu Einblicken in die Gegenwart.
Das älteste Museum Estlands existiert seit über 200 Jahren und beherbergt Kopien pompeiischer Wandmalereien, Gipsabdrücke antiker Statuen, aber auch sumerische, ägyptische und griechische…
Ein Traum für neugierige, mutige Kinder und Erwachsene. Mit dem Fahrrad auf einem Drahtseil fahren oder in einem dunklen Labyrinth Lasern ausweichen: So spannend kann Museum sein.
1789 im damals topmodernen Stil des Frühklassizismus gebaut. Vom Turm erklingt täglich zweimal (12 und 18 Uhr) ein Carillon, ein bespielbares Glockenspiel. Die Figuren auf dem Brunnen des…
Das Haus in Tartu zeigt Kuscheliges und Wuscheliges, teils aus dem vorletzten Jahrhundert. Und am Ende der Ausstellungen können die Kinder wirklich spielen.
Der 1803 angelegte Garten der Uni, mit Palmenhaus und Rosengarten beherbergt 6500 Pflanzenarten auf 3 ha Fläche.
Die Ruine der mittelalterlichen Domkirche thront auf dem Domberg in einer Grünanlage mit vielen Wanderwegen. Der Weg zum Berg führt über die Lossistraße unter der Engelsbrücke hindurch. Ihr…
Täglich um 12, 18 und 21 Uhr erklingt vom Turm des früh klassizistischen Rathauses ein Glockenspiel. Der trapezförmige Rathausplatz ist von klassizistischen Gebäuden umrahmt, unter denen das „…
Sie wurde Anfang des 19.Jhs. auf dem Domberggelände errichtet. Besuch im Observatorium mit Planetariumsshow nur nach Voranmeldung.
Es gibt individuelle deutschsprachige Stadtführungen.