Église Notre-Dame

Mit dem Kopf im Nacken haben Sie hier den schönsten Blick: In drei Reihen sind die rein dekorativen Wasserspeier der gotischen Kirche gestaffelt. Im Türmchen rechts hängt Jacquemart, eine Glocke, die Philipp der Kühne 1382 als Kriegstrophäe aus Flandern mitbrachte. Weil die Bürger ihrem Jacques eine eigene Familie wünschten, ergänzten sie 1610 eine „Glöckin“, 1714 und 1881 dann gar noch Sohn Jacquelinet und Tochter Jacquelinette. Die schwarze Madonna in der Kapelle rechts vom Chor aus der Zeit um 1100 zählt zu den ältesten Holzmadonnen Frankreichs.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+33 3 45 34 27 61
http://notre-dame-dijon.blogspot.com
Place Notre-Dame 21000 Dijon Frankreich

Anreise