Wallfahrtskirche Maria am Sand

Nachdem ein auf einer Kirchweihschlägerei Verletzter hier wundersame Heilung erfuhr, wurde Maria am Sand zu einem beliebten Wallfahrtsort. Den jetzigen Kirchenbau veranlasste Julius Echter von Mespelbrunn 1610. Seine stilbildende Bauleidenschaft markiert den Übergang von der Gotik zur Renaissance.