Geographical Danzig

Wyspa Spichrzów

0 0 5 0 0 (0)
Adresse
Ulica Dlugie Ogrody
Gdańsk, Polen
Kontakt
Route planen
Nach: Wyspa Spichrzów, Gdańsk

Informationen zu Wyspa Spichrzów
Die Speicherinsel in der Mottlau südlich des Bleihofs wurde im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört. Beim Anblick der Ruinen ist kaum noch vorstellbar, dass hier in der Blütezeit mehr als 300 Speicher standen - ein verschachteltes System aus Lagerhäusern, die klingende Namen trugen wie "Arche Noah" oder "Jungfrau". Danzig machte mit dieser Schatzkammer auch Politik: Auf der Speicherinsel wurde nicht nur Schiffsfracht umgeschlagen, sondern wurden auch Waren gelagert, um sie künstlich zu verknappen und den Preis hochzutreiben. Das einst größte Speicherviertel Europas mit einer Geschichte, die bis ins 14. Jh. zurückreicht, wurde früh zum Machtsymbol der Seehandelsstadt an der Ostsee. Nach dem Zweiten Weltkrieg fehlte schlicht das Geld, um die Insel wieder aufzubauen. So hat sich die Natur in sieben Jahrzehnten den Raum zwischen den Ruinen fast zurückerobert. Doch die Tage der Wildnis sind gezählt. Nun soll die unmittelbar vor der Rechtstadt gelegene Insel wieder komplett "eingemeindet" werden: Während der südliche Teil rings um das Milchkannentor (Stągwie Mleczne) bereits mit bunten Giebelhäusern im historisierenden Stil aufgefüllt wurde, soll jetzt auch der nördliche, mit 1,7 ha größere Teil bebaut werden. 100 Mio. Euro werden dafür locker gemacht. Schon 2018 sollen sich schicke Brücken zur Insel hinüberspannen, wo rings um einen Marktplatz und mehrere Straßen Hotels, Cafés und Galerien entstehen sollen.

Nach oben