© Traveller70, shutterstock

Seite teilen

Rundreise Dänemark in fünf Tagen auf Seeland

Tag 1: Roskilde

Kopenhagen lassen wir erst mal links liegen und fahren gleich nach Roskilde (1), was die meisten eher umgekehrt machen. Dabei lohnt sich die Universitätsstadt allein schon, weil es eine der ältesten Städte Dänemarks ist. Gegründet von den Wikingern, an die hier mit einem Schiffsmuseum (Vikingeskibs Museet) erinnert wird. Es enthält nicht nur fünf Original-Schiffe, man kann auch auf rekonstruierten Schiffen zwischen Mai und September selbst einen Törn erleben.

Weitere Highlights: Weltkulturerbe Roskilde Dom, Roskilde Hafen, Roskilde Museum

Blogger-Tipp von:
Elke Weiler
Eine nette Möglichkeit, Einheimische zu treffen, einen Kaffee zu trinken oder zu lunchen, bietet das INSP! Kulturhaus am Køgevej 4-6.

Tag 2: Insel Orø

Ausspannen, die Natur entdecken, Baden, Kajaken, Fahrräder mieten oder einfach loswandern – für all das eignet sich die kleine Insel Orø (2) im Isefjord bestens. In Marliese's Gårdcafé (Langdal 4) gibt es Kuchen und Waffeln mit Bio-Zutaten sowie Bio-Kaffee.

Weitere Highlights: Tierpark mit Naturschule, Orø Museum

Tag 3: Dänische Riviera

Tolle Strände, türkisfarbenes Wasser, kleine Häfen und Orte machen die sogenannte Dänische Riviera aus. Hornbæk (3) verfügt über den größten Strand der Küste Nordseelands. Und es ist untrennbar mit einem Namen verbunden, dem der Designerin Ilse Jacobsen, die hier ihre ersten Gummistiefel kreierte, ihren ersten Shop eröffnete und immer noch Inspiration in Hornbæk findet. Es lohnt sich auch, ihren Spa, Kurbadet by Ilse Jacobsen, zu besuchen.

Weitere Highlights: Schloss Frederiksborg (als Abstecher auf dem Weg nach Hornbæk), Esrum Kloster & Møllegård mit Café/Restaurant, Hafen von Gilleleje

Tag 4: Helsingør

Noch ein kleines Stück entlang der Küstenstraße und schon landet man in Helsingør (4), ein hübsches Städtchen an der schmalsten Stelle des Øresunds. Bis Schweden ist es mit Boot oder Fähre nur ein Katzensprung. Ein Bummel durch die alten Gassen mit ihren Fachwerkhäusern und das Hygge-Gefühl ist da. Wer Glück hat, den lassen die Einheimischen einen Blick in ein miteinander verbundenes System von Innenhöfen und Gärten hineinschauen. Fragen lohnt sich. Am Hafen begegnet man HAN, dem Pendant zur Kleinen Meerjungfer in Kopenhagen.

Weitere Highlights: Schloss Kronborg, M/S Maritimes Museum Dänemark, Kulturværftet, Louisiana Museum (auf dem Weg nach Kopenhagen)

Tag 5: Kopenhagen

Aufs Fahrrad schwingen und los geht’s durch Kopenhagen (5): Der Kleinen Meerjungfer die Grüße von HAN ausrichten, immer am Wasser entlang bis Amalienborg. Eventuell am Skuespilshuseteinen Stopp einlegen oder im Nyhavn. Dann über die Inderhavnsbroen und links runter zur Paperinsel, Papirøen, um eine der besten Street Food Hallen zu erleben. Bei gutem Wetter draußen am Wasser speisen und weiter geht’s zum Freistaat Christiania.

Weitere Highlights: Amager Strandpark, Ørestad, Vesterbro mit Kødbyen, Frederiksberg Slot, Nørrebro mit Superkilen, Assistens Kirkegård, Rosenborg Slot mit Kongens Have

Blogger-Tipp von:
Elke Weiler
Für Roadtrips mit spontanen Übernachtungen am besten die Hauptsaison in Dänemark meiden. Schön ist es oft Ende Mai/Anfang Juni im Norden, doch natürlich gibt es keine Wettergarantie.

Hier gibt's noch mehr tolle Städte zu entdecken

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Dänemark
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben